Ärger mit Versicherung

    • (1) 10.09.13 - 20:01

      Hallo,

      wir haben gerade viel Ärger mit der Versicherung und ich frage mich so langsam, ob die den Schaden überhaupt noch regulieren.
      Hier mal die Situation:

      Mein Eltern haben an meinem Haus einen Schaden verursacht - ich war im Urlaub.
      Also haben sie ihre Versicherung (Haftpflicht) informiert. Die wollten das ganze gleich am Telefon abblocken - angeblich wäre meine Versicherung zuständig. Das trifft aber nicht zu, da nich ich den Schaden verursacht haben, sondern sie.

      Meine Eltern haben alles aufgeschrieben und Fotos geschickt. Dann passierte nichts mehr. Bei Anrufen heißt es: "Ich bearbeite den Fall nicht.... Sie bekommen einen Brief." Nix passiert. Also wieder angerufen. "Ich bearbeite den Fall nicht... Wird sicher von uns übernommen. Sie bekommen einen Brief."

      Der Brief kam dann. Ohne Ansprechpartner, ohne Unterschrift, nur ein Standartvordruck mit der Bitte vorerst doch alles abzustreiten und die Schuld nicht einzugestehen. Toll!!

      Sie setzen sich mit mir in Verbindung. Wann aber? In diesem Jahr? Ich muss den Schaden jetzt dringend beheben, da ich Angst habe, es könnte sich eines der Kinder verletzten.

      Was kann man denn noch tun? Email an den Leiter der Abteilung?

      Habt ihr noch einen Tipp?

      Danke!

      • ich würde mich beim Konsumentenschutz, Verbraucherzentrale oder wie auch immer das heißt erkundigen.

        gibt es irgendeinen dachverband für Versicherungen? eine Schlichtungsstelle?

        parallel würde ich aber auch der Versicherung weiter auf die nerven fallen. morgen nochmal anrufen, weiterverbinden lassen, vorgesetzten verlangen. übermorgen nochmal schreiben.

        LG

      Viele wichtige Infos fehlen,

      nur soviel:

      Gefälligkeitsleistungen (und dazu gehört auch das Haushüten bei Abwesenheit) gehören nicht zu den Leistungen, die normalerweise durch die private Haftpflichtversicherung bezahlt werden.

    • Hallo,
      du lässt, wie von bezzi schon angemerkt und wie leider immer in Foren, die allerwichtigsten Infos beim Schimpfen über die Versicherung weg.

      Waren deine Eltern in deinem Auftrag im/am Haus um dort z.B. nach dem rechten zu sehen?
      Dann haften deine Eltern eventuell für Schäden gar nicht, damit natürlich auch die Versicherung nicht.
      Eigentlich.

      Nun ist zu prüfen, ob die Haftpflichtversicherung Gefälligkeitsschäden trotzdem abdeckt.
      Tut sie das muss sie leisten.
      http://www.anwalt.de/rechtstipps/gefaelligkeit-haftung-fuer-missgeschicke_003432.html

      Das ist die erste wichtige Info die fehlt.

      2. wichtige Info, wurde der Schaden von deinen Eltern überhaupt fahrlässig verursacht?
      z.B. geht etwas bei einer Benutzung einfach kaputt, versagt bricht etc. ist das auch kein Haftpflichtschaden, da der Schaden nicht vom Benutzer fahrlässig verursacht wurde.

      Mit dem einfachen Satz:
      "Mein Eltern haben an meinem Haus einen Schaden verursacht - ich war im Urlaub."
      ist es nämlich nicht getan.

      Denn genau da fangen meistens Probleme mit Versicherungen an, die viele auch rein gar nicht verstehen.
      Eine Haftpflichtversicherung zahlt in der Regel nämlich nur, wenn man vom Gesetz her zu Schadenersatz verpflichtet wäre und das ist man in vielen Fällen nun einmal nicht.

      Gruß
      Demy

      Habt ihr keinen Ansprechpartner vor Ort? Bei uns regelt das alles unser Vertreter: ein Anruf, er schickt die notwendigen Unterlag (so weit es ihm moeglich ist sogar ausgefuellt!) an uns, wir unterschreiben nur noch und geben es wieder bei ihm ab, Bisher waren alle begruendeten Meldungen innerhalb von 2-4 Wochen reguliert. Das ist der Grund, warum ich Haftpflicht-, Hausrat- und Wohngebaeudeversicherung (auch auf Anraten meines Finanzberaters) immer noch bei diesem Unternehmen habe, obwohl es monatlich ein paar Cent teurer ist!

      • Genauso ist das bei mir auch, dafür zahle ich auch lieber n Euro mehr als nach billig Tarifen im Internet zu suchen.

        Abgesehen davon, ist es nicht mal teurer, weil mir meine Agentur auch so die günstigste Versicherung raussucht.

        Lichtchen

    Es kann dir hier keiner helfen, wenn nicht klar ist, um was es hier geht..

    Wenn ein Wasserrohr geplatzt ist, greift z.B. eure Gebäudeversicherung..

    Wenns um einen Haftpflicht-Schaden geht, dann ist die Frage, ob es eine "Gefälligkeit" war.. Als Beispiel sag ich mal, es sollte für dich Staub gesaugt werden und der böse Kobold hat den halben Teppich aufgeröppelt.. Es war eine Gefälligkeit dann, d.h. dass die Versicherung nicht bezahlen muss..

    Wenn du nun sagst, NEIN, es war keine Gefälligkeit, ich habe es ja bezahlt, was gemacht wurde.. Dann ist es eine DIENSTLEISTUNG, die eine Extra-Versicherung erfordert.. Auch hier greift die Haftpflicht nicht..

    Selbst, wenn jemand stolperte über etwas, was im Wege lag, ist nicht klar, ob es bezahlt wird, weil.. es LAG WAS IM WEGE.. Das ist dann auch Eigenverschulden und.. man kann dann vielleicht noch sagen: "ich stolperte über meine eigenen Füsse.." ..

    (keinerlei Rechtsberatung, nur meine eigene Meinung zum Thema)

Top Diskussionen anzeigen