Welche Tiere sind Aasfresser?

    • (1) 11.09.13 - 14:39

      Hallo
      die liebe Katze meiner Eltern musste leider schlafen gelegt werden. Meine Mutter hat sie in ein Fließ gewickelt, in einem schwarzen Karton und beerdigt im Garten.
      Jetzt hat sie entdeckt, sie wurde ausgebuddelt und gefressen. Machen das Füchse, sind nah am Wald und haben oft Füchse und Rehe im Garten. Oder welche heimischen Tiere machen sowas sonst? Kann mir schlecht vorstellen das ein Fuchs eine tote Katze nach einer Woche ausgräbt.

      Unsere toten Kanarienvögel wurden auch nicht ausgegraben nachdem wir die begraben hatten.

      Danke

      • Hallo!

        Ja, Füchse sind Aasfresser. Ich war mir nicht sicher, aber Google hat meine Vermutung bestätigt. ;-)

        Manche Vögel fressen auch Aas, aber die würden ja wohl keine Katze ausgraben, oder...? Streunende Hunde vielleicht noch?

        Also, ich tippe auf einen Fuchs.

        Viele Grüße!

        Hallo,

        da würde ich auf Füchse, Marder oder Iltis tippen.
        Denke mal, dass für einen Dachs oder Waschbären die Katze zu groß wäre oder nicht auf dessen Speiseplan passt ?

        Deine Mutter hat wohl ihre Katze nicht tief genug vergraben? Unseren Kater hatten wir so 80cm tief in die Erde gelegt.

        LG Lotta

        Ich glaube Menschen zählen der Definition nach auch als Aasfresser. Ich gehe allerdings nicht davon aus, dass einer Eurer Nachbarn .. äh.. egal.

      Hallo,

      deswegen haben mein Ex und ich einen Stein auf das Grab unserer Katze gelegt. Außerdem lag sie nicht in einem Karton, sondern in einer kleinen Holzkiste.

      Und mein Ex hat ein Loch gegraben, in dem er selbst stehen konnte #augen

      Darauf haben wir Blumen gepflanzt.

      Das Grab ist bis heute unberührt.

      Füchse oder Hunde dürften einen so ausgeprägten Geruchssinn haben.

      GLG

      Tipp für das nächste Begräbnis: schön tief graben. Knietief ist einfach nicht tief genug. Wenn so tief graben nicht geht (Baumwurzeln, Fels), dann braucht ihr einen stabilen "Sarg" oder eine Gehwegplatte oder sowas für oben drüber. Also Katze rein, Gehwegplatte drüber, Erde drauf, das gräbt nur ein Bär wieder aus.

      Sorry, kein schönes Erlebnis für euch, was?

      • Leider nein :-(

        Die Katze kam halb tot zu meinen Eltern, zugelaufen quasi vor ca 10 jahren. meine Mutter hat sie aufgenommen und die Wunden versorgt. Dachten nicht, dass sie durchkommt. Aber sie hat es geschafft und war ein liebes Kätzchen und stets treu und kuschelig und dankbar. Guter Mäusefänger auch - und dazu hat sie aufs Wort gehört :-)

        Danke für den Tipp - aber meine Eltern wollen keine neue Katze haben. Sie hatten eine, die war super und gut ist.

        Grüße

Top Diskussionen anzeigen