Ich bin mit Männern nicht kompatibel

Mit wem versteh ich mich rein freundschaftlich besser?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 12.09.13 - 21:20

      Ich bin, glaube ich, eindeutig heterosexuell. Dabei verstehe ich mich ansonsten mit Frauen viel besser. Ich kann sie besser verstehen, ich fühle mich von ihnen besser verstanden, ich finde es in der Regel viel interessanter mit Frauen zu quatschen. Ich finde, dass Männer sehr leicht durchschaubar sind. Ich bilde mir ein, dass man Männer viel leichter manipulieren kann. So richtig doll lachen bis fast zum Indiehosemachen - da gibt es nur sehr sehr wenige Männer, mit denen ich das bisher erlebt habe. Mit Frauen dagegen oft. Frauen riechen viel besser, sie sind optisch schöner, sind kritikfähiger und diplomatischer. Ich finde Frauen toll! #verliebt

      Ja, ich hatte auch männliche Freunde - ohne sexuelles Interesse - aber eine Freundin kam bzw. kommt meiner Seele stets näher als ein Freund. Da gab/gibt es immer irgendwie doch eine Mauer meinerseits.

      Wie sieht das bei euch aus? Habt ihr Lust zu abzustimmen und zu erzählen?

      Fragt
      Suse

      Ich weiß nicht, ob ich das unbedingt vom Geschlecht abhängig machen würde oder eher von gemeinsamen Interessen. Während meines Studiums zum Beispiel hab ich sowohl Männer als auch Frauen getroffen und man kam durch nen gemeinsamen Ausgangspunkt immer schnell ins Gespräch und von da an hat sich halt gezeigt, obs passt oder nicht. Gleiches gilt, wenn man jemanden auf Konzerten oder beim Sport oder oder oder.. trifft.
      Mittlerweile treffe ich eher Frauen - auf dem Spielplatz, beim Abholen vom Kindergarten,.. es gibt einfach relativ viele Überschneidungen und ich behaupte mal, dass man so (als Frau) auch mehr Frauen kennenlernt. Es ist halt irgendwo einfacher. Aber auch wenn das Frauen sind kann ich von denen einen Großteil nicht leiden. ;) Die Chance eine Frau zu treffen mit der man sich gut versteht ist aber (in meinem Alltag) jedenfalls größer.
      Trotzdem - Auch wenn ich gerne mal mit Freundinnen shoppen gehe und ohne Männer was unternehme, bin ich doch froh einen relativ gemischten Freundeskreis zu haben.
      Und ob Frauen kritikfähiger, diplomatischer, und wasnichtnochalles sind - das ist wahrscheinlich Typsache. Es gibt überall solche und solche.

      Hab ich damit jetzt die nichtssagendste mögliche Antwort geschrieben? Wahrscheinlich - Sorry. ;)
      Emma

      • Nichtssagend? Du hast doch recht viel gesagt! ;-)

        Ich meinte gar nicht unbedingt, mit wem man schneller, besser in Kontakt oder ins Gespräch kommt. Ich meinte eigentlich eher, mit wem du tiefere Freundschaften pflegen kannst oder pflegen willst und es sich einfach ergibt?

        Ich habe mit Frauen im Allgemeinen einfach mehr "Berührungspunkte" und fühle mich eher und besser verstanden. Gerade eben überlege ich, ob ICH vielleicht von vornherein auf Frauen ganz anders zugehe und das daran liegt, dass ich das Gefühl habe, sie sind mir näher? Vielleicht bin ich es, die bei Männern eine unsichtbare Mauer errichtet?

        Muss ich drüber nachdenken.

        LG
        Suse

        • Ich kann dir auch mehrere Seiten schreiben und damit immernoch nicht viel aussagen. ;)

          Mein Punkt war genau das: Man hat (oder zumindest ich habe in meiner jetzigen Lebenssituation) mehr Berührungspunkte mit anderen Frauen. Wenn ich also 100 Frauen treffe ist die Chance relativ hoch, dass mindestens eine dabei ist, mit der ich mich gut verstehe und mich anfreunden kann.
          Männer treffe ich momentan erheblich weniger. Wenn ich also nur 10 treffe, kann es natürlich gut und gerne sein, dass die alle Idioten sind. ;)
          Ich glaube, dass wenn man Männer findet, die ähnliche Interessen haben wie man selbst, man nen ganz anderen Zugang zu ihnen hat und sich daraus auch ebenso gute Freundschaften entwickeln können wie unter Frauen.

    Hallo suse,

    meine besten Freunde bestehen aus Männern ( heteros) und Frauen.
    Meine männlichen Freunde sind oft klarer und durch ihre (natürlich) männliche Sichtweise auch sehr hilfreich. Ich habe sie als vertrauensvoll kennengelernt.
    Sie neiden einem nichts.
    Frauen sind emotionaler, empathischer, aber auch missgünstiger und verletzender und verletzlicher.
    Mir kommen sie manchmal zu nahe mit all dem "ich drück dich" Gehabe.
    Das ist z.B. etwas was ich nur von Herzen fühle bei meine allerbesten, jahrzehnte langen Freundinnen.
    Ebenso ist es mir manchmal zu viel, dass Frauen einem ALLES anvertrauen und alles wissen wollen.
    Da kennen sich Frauen gerade 3 h und frau ist im Bilde über Fehlgeburten, Trennungen und schlechte Kindheitserfahrungen....

    Für mich machts die Mischung aus männlichen und weiblichen Freunden.
    Richtig nah stehen mir nur sehr, sehr Wenige.

    LG,belala

    • Das möchte ich einfach mal so unterschreiben.

      (10) 13.09.13 - 09:51

      Du schreibst ...."Das ist z.B. etwas was ich nur von Herzen fühle bei meine allerbesten, jahrzehnte langen Freundinnen."

      Gibt es das gleiche in der gleichen Intensität auch mit männlichen Freunden oder besteht da doch ein Unterschied?

      Es ist ja bei mir nicht so, dass ich gar keine männlichen Freunde oder Bekannte habe. Ich hätte meiner Überschrift ein "so" hinzufügen sollen. "Ich bin mit Männern nicht SO kompatibel".

      Frauen sind mir eher seelenverwandt als Männer. Hm... ich überlege, wie ich richtig ausdrücken könnte, was ich im Grunde meine.... #kratz

      LG
      Suse

Guten Morgen!

Klare Meinung: Sei froh!

Bei mir ist es umgekehrt. Ich kann nicht gut mit Frauen, dafür aber mit Männern.
Meine engsten Freunde sind allesamt heterosexuelle Männer. Mit keinem ist je was gelaufen oder gab es gefühlsmäßige Verwirrungen oder sonst was.
Ich selbst bin glücklich verheiratet.
Trotzdem gibt das immer mal wieder irgendwie Stress. Entweder mit den Frauen/Freundinnen meiner Freunde oder mit der Gesellschaft, die sowas nicht nachvollziehen können oder einem direkt irgendwelche Äffären/Gefühle... andichten...
Bei meiner einzigen richtigen weiblichen Freundin hat sowas komischerweise nie jemand behauptet. #augen

Trotzdem würde ich nichts ändern wollen. Ich bin halt wie ich bin - und das schließt Inkompatibilität (#schwitz) mit Frauen eben ein.

LG

  • Ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass das Stress geben kann. #schwitz

    Ich überlege gerade eben, ob ich auch deshalb oft eher und offener auf die Frauen zugehe?

    Z.B. habe ich es als junge Frau erlebt, dass meine damals beste Freundin tierisch sauer auf MICH! war, weil ihr Freund mich am Silvesterabend um Mitternacht auf den Mund geküsst hat. Ohne Zunge aber eben auf den Mund. Einen dicken Schmatz. Ich fand das im ersten Augenblick auch merkwürdig (war bei uns in der Clique nicht üblich) aber wir hatten alle was getrunken und waren ausgelassen und ich habe es abgehakt.

    Zwei/drei Tage später kam meine Freundin auf mich zu, um mit mir darüber zu sprechen. Es hatte zwischen den Beiden deswegen bereits eine ordentliche Auseinandersetzung gegeben. Sie war verletzt und ich konnte es auch irgendwie verstehen. Aber von dem Tag an konnte ich mich ihrem Freund gegenüber nicht mehr so verhalten, wie ich das vorher getan hatte. Ich blieb ihm gegenüber distanziert, damit keine Missstimmung mehr aufkommen konnte.

    Der Mann einer sehr sehr guten Freundin, die mir sehr nah steht, machte mir eindeutige Angebote, buhlte regelrecht um mich. Das war ein entsetzliches Erlebnis, weil ich irre Angst davor hatte, dass das das Verhältnis zwischen ihr und mir zerstören könnte. Er meinte, er habe sich in mich verliebt und könne da ja schließlich auch nichts dafür. Ja bitte - er hätte das aber für sich behalten können. Jahrelang hatte ich ein Scheißgefühl, wenn ich ihm und ihr begegnet bin. Eigentlich hallt das noch bis heute nach, obwohl es schon Jahre her ist.

    Da gibt es so einige Geschichten. Mir wurde auch schon vorgeworfen - von Männern - ich hätte mich so verhalten, dass sie glauben mussten, ich wäre in sie verliebt und hätte sie dann abgewiesen. Ich selber war aber nicht der Meinung, dass ich mich so verhalten hätte.

    Während ich das hier schreibe, denke ich darüber nach, ob ich einfach unsicher bin, wie ich mich Männern gegenüber verhalten soll? Nee nä? Doch nicht in meinem Alter? #kratz

Suse, es fehlt:

Als Mensch mit Menschen!

LG

Manavgat

Top Diskussionen anzeigen