Fragen zu Scheidung

    • (1) 16.09.13 - 16:04

      Hallo ihr,

      mein Freund hat letztes Jahr im September die Scheidung eingereicht. Der Anwalt hat ein Schreiben aufgesetzt das seine Ex unterschrieben hat wegen dem Trennungsjahr, dass sie halt einwilligt.

      Im April is sie dann endlich mal in ihre Wohnung gezogen.

      Heute schreibt sie ihm eine Sms dass das Trennungsjahr erst ab 2013 läuft weil sie ja noch ab und zu gekocht hat und Wäsche aufgehängt hat - das hätten Leute gesehen #augen.

      Und sie würde nicht in die Scheidung einwilligen.

      Mein Frage: wie oft oder wie lang kann sie dás denn machen? Nicht einwilligen?

      Wir bekommen im März unser gemeinsames Baby und mich stresst es jedesmal wenn von der wieder irgendwas kommt weil es lauter bösartige Dinge sind.

      Lg

      • Hallo,

        wenn die Frau Deines Freundes tatsächlich auch noch für ihn mitgekocht hat, dann hat sie mit dem Beginn des Trennungsjahres grundsätzlich mal recht. Denn wenn man noch im selben Haushalt wohnt, kann das Trennungsjahr erst dann beginnen wenn zwischen den Eheleuten eine sog. "Trennung von Tisch und Bett" herrscht, also KEINERLEI Versorgungsleistungen mehr zwischen den Eheleuten erfolgt und natürlich auch keinerlei sexuelle Handlungen.

        Grundsätzlich ist für die Scheidung einer Ehe die Zustimmung der Eheleute nicht notwendig, die Ehe wird ja schließlich vom Gericht geschieden.

        Allerdings gibt es dabei 2 Knackpunkte, 1. das Trennungsjahr, dieses muss nachweislich eingehalten werden und 2. muss die Ehe (nach Ablauf des Trennungsjahres) vor Gericht als "zerrüttet" bewiesen werden.
        I.d.R. wird dafür eine neue Beziehung als ausreichend anerkannt.

        Für den Nachweis des Trennungsjahres könnte das Schreiben des Anwaltes ausreichend sein. Falls sie allerdings beweisen kann, dass es nach Unterzeichnung des Schreibens noch einen Versorgungsausgleich zwischen ihr und Deinem Freund gab, sieht es vermutlich anders aus.

        Letzten Endes sind Gerichtsbeschlüsse im Familienrecht aber immer Einzelfallentscheidungen, es kommt also auf den Richter an.

        Eine Ehe wird im Übrigen in jedem Fall spätestens nach 3-jähriger-Trennung geschieden.

        Gruß K.

      Wenn die Ex sich quer stellt und die beiden sich nicht einigen über das Trennungsjahr,dann kommt sie damit durch,daß es erst 2013 begonnen hat.
      Stellt sie sich weiter quer, kann es passieren,daß die beiden erst nach 3 Jahren geschieden werden.

    Hallo Tweety,

    vorweg: ich kenne mich damit überhaupt nicht aus.

    Aber im SS Forum habe ich jetzt schon öfters gelesen, dass es in solchen Fällen so etwas wie eine Härtefallentscheidung geben kann.
    Mit "solchen Fällen" meine ich, wenn derjenige, der sich scheiden lassen möchte mit einem anderen Partner ein Kind erwartet und die beiden evtl. sogar noch heiraten wollen.

    Aber wie gesagt, ich habe das nur hier im Forum gehört. Vielleicht fragst du mal im SS-Forum nach, das Thema kam in letzter Zeit öfters auf. Vielleicht kann dir dort jemand mehr dazu sagen.

    LG Brijuni#blume

Top Diskussionen anzeigen