Lenkzeiten LKW, blockieren der Straße

    • (1) 17.09.13 - 20:51

      Guten Abend,

      ich bin immer noch etwas sprachlos, oder wie auch immer man es beschreiben mag :)

      Ich habe heute Abend in einer kleinen einspurigen Einbahnstraße geparkt. Als wir zurück am Auto waren, hat ein LKW die Straße blockiert und irgendwas eingeladen, hinter ihm standen einige Autos und haben gewartet.

      Ich habe auf der linken Seite geparkt, der LKW stand ein Stück vor mir, ausparken war dann kein Problem.

      So, nach ca. 10 min hat der Fahrer fertig geladen und setzte sich ins Führerhaus. Wir haben gewartet, gewartet und gewartet.

      Mein Kind war schon motzig und wollte los. Ich bin dann raus, zeitgleich eine andere Frau mit Kind im Auto.

      Wir haben den Fahrer dann gefragt, ob es noch lange dauert und was sagt er da:
      "fahrt rückwärts die Straße raus, ich habe Pause und darf den LKW nicht mehr bewegen, bleibe hier so noch genau 35 min. stehen......:-[

      Die andere Dame hat etwas mit ihm diskutiert, weil die Straße sehr eng ist, man nirgendwo wenden konnte und man eine ziemlich lange Strecke rückwärts die Straße zurück fahren muss, aber er blieb stur, also sind wir dann alle schön rückwärts die Straße rausgefahren.

      Der Fahrer kann doch nicht einfach mitten in der Einbahnstraße stehen bleiben, nur um seine Lenkzeiten einzuhalten, oder sehe ich das falsch?

      Irgendwie war ich wirklich sehr perplex und wusste auch nicht, was ich dazu sagen soll, ich war nur froh, dass ich nicht 2 Parklücken vorher geparkt habe, sonst hätte ich nicht mal ausparken können. In diesem Fall hätte ich mich aber wahrscheinlich doch an die Polizei gewandt.

      Ist euch mal ähnliches passiert?

      Schönen Abend und liebe Grüße

      • Hallo

        LKW-Fahrer haben es nicht leicht, wenn die ihre Lenkzeiten überschreiten, dann gibts schön eines auf den Deckel - dazu der Druck vom Chef....

        Trotzdem muss er seine Ruhezeiten einhalten - allerdings nicht so, dass er andere Verkehrsteilnehmer behindert und zwingt eigentlich rechtswidrig zu handeln. Rückwärts aus der Einbahnstraße raus - das ist ja Wahnsinn!

        Ich für meinen Teil hätte ihn erst gebeten doch einen parkplatz anzusteuern, damit er niemanden behindert. Aber bei Sturheit etc bin ich auch stur und hole die Polizei - aus fertig - :-(

        Schon komisch: manchmal fahren sie noch knapp 100 Kilometer um einen "schönen" Parkplatz (mit Dusche und Imbiss) zu bekommen, Sch*** auf die Lenkzeitüberschreitung, aber für eine Pause darf man den Verkehr behindern??? Ich hätte ihn freundlich gefragt, ob er mich wenigstens einweist ;-)
        Passiert ist mir sowas noch nicht, ich hab zum Glück bisher (fast) nur nette LKW-Fahrer kennengelernt.

        Ts, ich könnte mich da keine Sekunde entspannen, wenn ich wüsste, dass hinter mir 10 aufgebrachte Autofahrer stehen und nicht vorbei kommen....

        • Hallo,

          Die LKW Fahrer stehen unter einem enormen Druck von der Spedition (Chef) und der Behörde. Der Chef will die Ware schnellstmöglich zum Lieferort geliefert haben und die Behörde wartet nur auf ein Vergehen der Lenk und Ruhezeiten. Ich persönlich sehe es immer zugunsten der LKW Fahrer wenn ich Sie auf der Strasse fahren sehe da ich nicht in Ihrer Haut stecken mag. Und wenn einmal ein Stau verursacht wird sollten wir Autofahrer auch mal nachdenken bevor wir immer auf die "armen" LKW Fahrer gehen....

          Wenn man bedenkt wie stark reguliert die Ruhezeiten sind dann sollten sich die Politiker vielleicht man wegen einer neuen Reform zusammensetzen. Falls jemand sich mal die Infos dazu durchlesen will -> http://lenkundruhezeiten.org
          Grüße

          • Ja, das stimmt schon und ist ja auch allgemein bekannt.

            Allerdings ändert das nichts daran, dass ich nicht fähig wäre, entspannt Pause zu machen, während ich eine Straße komplett blockiere und hinter mir alle ausflippen... #schwitz

      Wahrscheinlich hatte er einen schlechten Tag oder er ist generell der Typ A***l***mensch.

      Mein Mann fährt LKW, ja sie müssen nach einer bestimmten Zeit eine Ruhepause einhalten aber sie dürfen/müssen die nächst mögliche Parkgelegenheit anfahren. Sonst stünde die Autobahn ja voll mit LKW die just in dieser Zeit parken müssen.

      Sicherlich war das nicht der beste Ort für die gesetzliche Pause.

      Aber wenn der Motor aus ist - dann muss er ausbleiben.

      Sonst gibts fette Strafen, der Fahrer verliert FS, Job und eine andere Familie ihre Existenz.

      Da kann man doch mal rückwärts fahren, oder?

      Hallo,

      ich kenne jemand hier in der Straße, der ist zwar schon über 70, hat aber einen LKW-Führerschein.

      Den hätte ich geholt und der hätte den rausgefahren.

      Alternativ gäbe es dann noch einen Anruf bei der Polizei.

      GLG

      Hallo.

      im nächsten Falle ruft die Polizei.
      LG

      Ich hätte demonstrativ die Autonummer notiert und Fotos gemacht.

      Dann hätte ich ihm gesagt, seine Firma bekommt in den nächsten Tagen Post von meinen Kollegen, wenn er das Fahrzeug nicht sofort wegfährt.

      Das Blockieren einer Fahrbahn ist mindestens eine Ordnungswidrigkeit. Anzukündigen dies auch für die nächsten 35 Minuten zu tun und die Leute aufzufordern rückwärts aus der Einbahnstraße zu fahren, ist Nötigung im Straßenverkehr und stellt einen Straftatbestand da. Das kann locker dazu führen, den Führerschein zu verlieren und dann ist er den Job schneller los, als wenn er die Lenkzeiten nicht einhält.

      VG

Top Diskussionen anzeigen