Werbekampagne für Verkehrsregeln

    • (1) 19.09.13 - 11:27

      Hallo ihr Lieben,

      ich bin relativ viel mit dem Auto unterwegs und frage mich immer wieder, warum es einige einfach Verkehrsregeln nicht bis zu den Verkehrsteilnehmern schaffen?!?

      Das hat zu der Frage geführt, ob nicht Werbekampagnen (siehe Österreich und die Rettungsgasse) helfen könnten?

      Was mich immer sehr stört ist:

      1. Kaum einer weiß wie ein KREISEL funktioniert (oder es ist einfach allen egal)! Ganz einfach: In den Kreisel OHNE Blinker - aus dem Kreisel MIT Blinker!

      2. Der Beschleunigungssteifen der Autobahn! Warum ist der denn bei der gefühlten Hälfte der Menschheit der "ich-fahr-so-schnell-wie-möglich-nach-links-Streifen" am besten noch über die durchgezogene Linie und mit Tempo 60...? Der Name sagt doch schon wie es zu Laufen hat: Beschleunige auf DIESEM Streifen!

      So - jetzt hab ich mir mal ein bisschen Luft gemacht... ;-)

      Was stört euch denn am meisten im Verkehr?

      LG
      Jenny

      • Huhu

        Genau deshalb fahre ich nur noch in den höchsten Notfällen Auto.

        Am meisten stören mich die, die vor einem aus einer Seitenstraße auf die Hauptstraße abbiegen und zwar so, dass sie einem 1). die Vorfahrt nehmen und 2). dann mit Tempo 30 vor einem herjöckeln.

        Genauso schlimm wie diejenigen, die aus heiterem Himmel voll in die Eisen steigen, so, dass man bald hinten reinfährt, und DANN ERST den Blinker setzten á la : "Huch, ich muß ja hier schon abbiegen" #aerger

        LG

        Es ist vielmals eher Ignoranz als Unwissen.

        Hallo,

        ja, die Beschleunigungsstreifenverweigerer mag ich auch nicht.

        Nett sind auch die, die einen dann am Ende eben dieses Streifens nicht auf die Bahn lassen oder wenn man bei einer Spurverengung sich einfädeln möchte, weil man ja die Dreistigkeit besessen hat, sich bis ganz zum Ende "vorzudrängeln"

        Jaja, ich muss auch jeden Tag auf die Bahn.

        Und ehrlich: ich finds ätzend

        LG

        • jetzt weißt du warum ich mir ein WoMo kaufen will und wenn es irgendwie geht Landstraße (B xxx) fahre und nicht A irgendwas,

          Auch wenn du das so nicht direkt behauptet hast:
          Am Ende des Beschleunigungsstreifens MUSS dich niemand reinlassen, es gilt für denjenigen auf dem Beschleunigungsstriefen "Vorfahrt achten". Klar, es ist nett, Platz zu machen, aber wenn der auf dem rechten Fahrstreifen nicht Platz machen kann/will, dann musst du gucken, wie du reinkommst.

          Man sollte deshalb auf dem Beschleunigungsstreifen etwas vorausschauend fahren, um einzuschätzen, ob man ordentlich Gas gibt/geben kann, um sich vor dem auf der rechten Fahrbahn einzufädeln, oder ob man etwas langsamer wird, um dahinter einzuscheren.

          Ich mache zB keinen Platz, wenn ich sehe, derjenige auf dem Beschleunigungsstreifen ist deutlich schneller oder langsamer als ich und es auch nicht gerade voll auf der Autobahn ist. Denn dann kann sich einfach der auf dem Beschleunigungsstreifen überlegen, ob er sich vor oder hinter mir einfädelt und ich muss nicht auf dem mittleren/linken Streifen neben ihm fahren, weil er sich dann überlegt, dass er ja doch schneller ist als ich und mich quasi "rechts überholt".

          Aber vorausschauend fahren liegt den allermeisten Autofahrern ja leider nicht... (damit meine ich nicht dich, ich hab ja keine Ahnung, wie du Auto fährst).

      Hi,

      in deiner Ausführung fehlt noch der Abbremsstreifen oder Abbiegestreifen.....

      Ich finde es immer ganz toll wenn Leute auf der Autobahn bereits 1 km bevor sie rausfahren plötzlich auf 60-80kmh runterbremsen, damit sie dann am Abbremsstreifen nicht mehr bremsen müssen.....#klatsch
      Besonders schön ist das vor den Abbiegestreifen der großen Bundesstraßen zur Rush-Hour.......:-[

      Ich habe noch die gefühlten 90% aller Autofahrer vergessen die zu blöde sind sich das Reißverschlußverfahren anzueignen.....

      In jeder Baustelle das gleiche Bild..... So gut wie jeder versucht so schnell wie möglich die Spur zu wechseln... es wird gebremst, es staut sich und ein paar ganz schlaue hupen wenn man die "Frechheit" besitzt daran vorbeizufahren um es RICHTIG zu machen.....Anschließend steht man dann ganz vorne und wird nicht mehr reingelassen weil man sich ja vorgedrängelt hat.....#augen

      Wenn ich mir überlege wie viele Staus verhindert werden könnten wenn manche Leute einfach mal in der Fahrschule aufgepasst hätten....

      <<<Das hat zu der Frage geführt, ob nicht Werbekampagnen (siehe Österreich und die Rettungsgasse) helfen könnten?>>>

      Das wäre evtl. hilfreich, würde es sich um eine Wissens(!)lücke handeln würde....was aber nicht der Fall ist.

      Bei den von Dir genannten "Vergehen" handelt es sich eher um Ignoranz oder Unsicherheit beim fahren selbst.

      Und ganz ehrlich: Blinken im Kreisel.....also das sehe ich selbst auch nicht sonderlich eng.....ausser es handelt sich um einen mehrspurigen Vertreter.

      Mich regt auf das manche Schilder an der Autobahn erst unmittelbar an der Abfahrt stehen und man so tatsächlich erst 50m vorher sieht was Sache ist und man dann irgendwie rüber kommen muss um nicht an der Abfahrt vorbeizurauschen :-[

      zb Koblenz, dann steht da nirgendwo wo es nach Neuwied geht sondern da steht direkt hinter der Brücke ein witzig kleines Schildchen "BENDORF", das wars und dieses Schildchen ist schon gleichzeitig die Abfahrt.

      Es ist schlicht unmöglich von 100km/h auf der Überholspur so abrupt abzubremsen das man nicht die Ausfahrt verpasst und dann muss man noch über 2 Spuren rüber bis zur Abfahrt.

      • >Es ist schlicht unmöglich von 100km/h auf der Überholspur so abrupt abzubremsen das man nicht die Ausfahrt verpasst <

        #schock

        Mal davon ab, dass mir nicht ganz klar ist, wen du mit 100 km/h so überholst, musst du zum Bremsen den Fuß zur Tür raus auf den Asphalt strecken? Das wäre dann natürlich auf der ganz linken von drei Spuren eine echte Meisterleistung...

        • häh?

          Fuß zur Tür raus?

          Ok, nochmal:

          Man fährt die Strecke Eifel-Neuwied.

          Neuwied steht aber auf keinem schild, also googlet man und weiss man muss nach neuwied die abfahrt Bendorf nehmen.

          so, die autobahn ist 3 spurig und ich fahre ganz links mit den erlaubten 100km/h.

          hinter der brücke taucht ein schild auf von ca 30cm höhe und 40cm länge BENDORF
          und pfeil nach RECHTS das ich sofort und auf der stelle diese abfahrt nehmen muss an der auch das schild ist.

          heisst ich seh das schild vielleicht 50m vorher und bin ganz links auf ner 3 spurigen autobahn.

          wie nach rechts kommen?

          also soll man gefälligst mal gescheit schilder aufstellen zb 5km VORHER und nicht erst an der abfahrt selbst nach dem motto "ups hier hätteste abgemusst"

          und darüber rege ich mich auf

    Hey,

    also ich denke schon, dass jeder weiß wie man es richtig macht, aber die Leute einfach denken es ist unnötig. Was stört es dich denn wenn jemand blinkend in den Kreisel reinfährt...ist doch schnuppe. Und beim rausfahren, naja, manchmal gehen die Ausfahrtwege fast gerade weiter, da blinke ich auch nie, finde ich doof.

    Deswegen würden solche Kampagnen absolut nichts bringen. Denn Theorie und Praxis sind zwei paar Schuhe.

    Mich nerven im allgemeinen die Nichtblinker, also die abbiegen und erst blinken wenn sie schon abgebremst haben und schon abbiegen...oder überhaupt nicht blinken #augen
    Ich wäre schon einige male einem fast hinten reingefahren, weil er im letzten Moment scharf abbremst, direkt abbiegt und dann blinkt #augen
    Liebe Grüße
    Ariane

    • Hallo Ariane,

      im Prinzip schimpfst du über Nichtblinker, andererseits bist du selber einer, weil du blinken doof findest? ;-)
      Im Kreisel ist es doch nix anderes. Wenn du blinkst, wenn du rausfährst (auch wenn die Ausfahrt fast gerade ist), weiß der andere doch, dass er in den Kreisel reinfahren kann.

      Gruß
      aeffchen77

Top Diskussionen anzeigen