Auto beschädigt, "Fahrerflucht"

    • (1) 23.09.13 - 09:20

      Hallo,

      ich bin auf diesem "Gebiet" total unwissend und hoffe, mir kann hier jemand helfen.

      Ich habe gestern in einer mir fremden Stadt, ordnungsgemäß, geparkt. Als ich wieder komme, habe ich einen riesengroßen länglichen Kratzer am Auto und so schwarze Gummistreifen.

      :-[

      Natürlich hatte ich keine Info am Auto hängen, muss aber auch ehrlich zugeben, dass ich super in Eile war.

      Wie ist es denn generell, wenn man so einen Schaden hat? Hat man einfach Pech gehabt? Anzeige gegen Unbekannt erstatten? Das bringt ja aber nicht wirklich was.

      Mich würde wirklich interessieren, wie man sich als Geschädigter richtig verhält.

      Mich ärgert es schon sehr, aber mein Auto ist eh schon älter, also nicht ganz so schlimm

      Viele Grüße

      • Du kannst den Schaden selbstverständlich bei der Polizei anzeigen, jedoch hast du eigentlich keine Chance, dass der Verursacher gefunden wird.

        Somit hast du leider Pech gehabt.

        Ging mir persönlich auch schon so. Ich hatte mein Auto geparkt, und als ich von der Arbeit zurück kam, hatte ich auch einen deutlichen Kratzer am Auto. Aber da war auch kein Zettel o.ä. an meinem Fahrzeug, somit blieb ich auf dem Schaden sitzen.

        Und nochmal zu deiner Situation: Sollte sich evtl. rausstellen, dass dir ein Kleinkind mit Roller oder Fahrrad oder so reingefahren ist, dann hast du ebenfalls Pech gehabt. Da braucht dann nicht mal die Versicherung der Eltern aufkommen.

        Lg
        paulstanley

        • Hallo,

          ja, ich denke wirklich, dass das verschwendete Zeit ist. Meine Kollegin sagte aber, ich sollte mal bei der Polizei nachfragen, vielleicht habe sich der Fahrer ja bei der Polizei gemeldet, aber ich gehe eher nicht davon aus :-[

          Das mit den Kindern weiß ich, es wird aber mit Sicherheit ein Auto gewesen sein, so wie der Schaden ausschaut. Der Kratzer ist schon ziemlich breit, für ein Rad fast unmöglich.

          Naja, wenigstens habe ich keine Beule, das würde mich wahrscheinlich noch mehr ärgern. Ich gehe davon aus, dass man den Kratzer etwas auspolieren kann, aber vermutlich nicht überall.

          • Schaden tut es nicht, zur Polizei zu gehen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Verursacher selbst angezeigt hat ist ziemlich gering...

            Wie gesagt, ich kenne das selbst. Ist echt ärgerlich... #aerger

            Ich bin auch mal wem ganz leicht ins Auto gefahren und habe dann aber gewartet, bis der Besitzer kam. Der hat sich dann auch tausend mal bei mir bedankt, dass ich nicht einfach abgehauen bin.

      Mir hat auch mal jemand den Außenspiegel abgefahren und ihn mir wohl dann noch schön vor die Fahrertür gelegt - allerdings ohne Benachrichtigung #aerger
      Pech gehabt.

      • Das kann ich leider toppen:
        Nachts ist mir einer vorne draufgedonnert und hat mich trotz eingelegtem Gang und angezogener Handbremse auf den Hintermann geschoben, natürlich hat der Verursacher Fahrerflucht begangen.
        Ich hatte eine wirtschaftlichen Totalschaden und bin wieder Bus gefahren#schmoll

    Hallo,

    Ja da wirst du Pech gehabt haben, ging uns auch schon so und dazu noch mit voller Absicht, da man sieht das der Kratzer mit einem Schlüssel oder sowas verursacht wurde :-[

    Melde es trotzdem bei der Polizei, mit ganz viel Glück hat es eventuell jemand gesehen und gemeldet.
    Ansonsten würde das die Vollkasko übernehmen, aber das lohnt sich ja eher nicht, wegen hochstufung usw. :-(

    LG

    huhu!
    ich würde es sicherheitshalber der polizei melden!

    ich meine mal gelernt zu haben, wenn man selber einen schaden verursacht, reicht es nicht, einen zettel zu hinterlassen sondernd man muss als "täter" entweder warten oder es der polizei melden.

    bei ganz ganz großem glück (wovon ich nicht ausgehe), aht derjenige das getan.
    lg julia

    Da sehe ich wenig Hoffnung für dich.

    Zum Thema, wenn es ein Kind war, hab ich auch so meine Erfahrung. Nämlich hat mein Kind vor einer Weile ein Auto angekratzt und ich habe auch brav den Halter informiert und versucht, den Schaden über meine Versicherung zu regeln, da diese auch Schäden beinhaltet, die von deliktunfähigen Kindern begangen werden.

    Aber Pustekuchen. Aus irgendwelchen schleierhaften Gründen lehnt die Versicherung das ab. Die Schäden von deliktunfähigen Kindern werden nun doch nur u.U. aus Kulanz beglichen, z.B. wenn es um Schäden bei Nachbarn oder Freunden geht, damit die Beziehung nicht an dem Schaden zerbricht (oder ähnlich merkwürdig lautete die Erläuterung am Telefon).

    Ich bin total sauer, die armen Autobesitzer können überhaupt nichts dafür und können jetzt den Schaden selbst bezahlen, da ich anscheinend nach deutschem Recht nicht haftbar bin. Ich habe laut Versicherung die Aufsichtspflicht nicht verletzt, weil ich nur ein paar Schritte entfernt war, als es passierte. Wahrscheinlich hätte ich mein Kind alleine auf die Straße schicken müssen, dann würde die Versicherung bezahlen. :-[

    Warum sauer? Warte ab und wenn die Versicherung weiter nicht zahlen will, dann übernimm Du die Kosten. Mussten wir auch schon einmal machen, mein Kind hat zu schwungvoll die Tür geöffnet und das Nebenauto hatte dann eine Delle!

    Mona

Hallo,

soweit ich weiß, musst du bei der Polizei Anzeige erstatten, wenn du willst, dass deine Vollkasko den Schaden übernimmt. Die Versicherung will dann eine Kopie der Anzeige sehen, und je nach Schadenshöhe wird noch ein Gutachten erstellt. Das Vergnügen hatte ich mal, als mir jemand die Beifahrertür meines Wagens komplett eingefahren hat und abgehauen ist. Wenn der Schaden natürlich so gering ist, dass du ihn selber begleichst oder gar nicht reparieren lässt, musst du auch nicht zur Polizei.

Wobei man da manchmal doch Überraschungen erlebt: Mir hat kürzlich jemand mitten in der Nacht den Außenspiegel abgerissen (Vandalismus), und als ich zur Polizei gegangen bin, sagten die mir, dass der Täter schon gefasst ist - er wurde beobachtet und auf frischer Tat ertappt. Es gibt ja auch in deinem Fall die Möglichkeit, dass es Zeugen gab, die sich das Kennzeichen gemerkt und der Polizei gemeldet haben.

LG Meggie

Top Diskussionen anzeigen