Betreten fremder Personen in EFH Neubauten

    • (1) 29.09.13 - 18:35

      Hallo,

      würde mich einfach mal interessieren wie Andere das sehen!

      Liebe Grüße
      Mona

      Habt ihr schon eimal ungefragt einen Rohbau (Einfamilienhaus) betreten?

      Anmelden und Abstimmen
      • Oh man....zu schnell tippen wenn man es nicht kann ist peinlich.#hicks
        Natürlich soll Punkt 1 heißen : Ja, wenn keine Bautür drin ist, darf auch jeder rein.

        Hallo,

        das ist fremder Grund, auch wenn keine Tür dran ist.

        Da würde ich nur reingehen, wenn ich die Besitzer kenne und die mich eingeladen haben.

        GLG

        Nein, ich würde auch einen Rohbau natürlich nicht grundlos betreten. Ich gehe ja auch nicht in fremde Häuser, nur weil die Haustüre nicht geschlossen ist.

        Ein ausgebüchstes Kleinkind beispielsweise wäre aber schon ein Grund, aber nur, um das Kind wieder einzufangen. (Meine Tochter hat mal versucht, sich in einem fremden Garten zu verstecken, als sie sauer war.)

        lg

      • (5) 29.09.13 - 19:00

        Hi,
        mit unserer Erlaubnis und Begleitung durften andere durchaus in unseren Rohbau.

        Ohne Erlaubnis ist es für mich nichts anderes, als wenn jetzt jemand durch die offene Terrassentür in unser seit einigen Jahren bewohntes Haus spaziert.

        Ich fand es schon zum kotzen, dass wildfremde Leute den frisch verlegten Rollrasen total zerstampft haben. Lauter tiefe Dellen von Menschen, die einfach ohne Genehmigung auf fremden Privatgrundstücken herumlatschen.

        Viele Grüße
        Miau2

        (6) 29.09.13 - 20:00

        Nein, ich käme nicht auf die Idee, ein fremdes Haus zu betreten...und: Was soll ich in einem Rohbau? #kratz

      • Hallo,

        grundsätzlich würde ich einen fremden Rohbau nicht einfach so betreten.

        Wir selber haben das allerdings auch mal gemacht.

        Damals war es aber so, dass wir von unserem Bauträger genau dieses Doppelhaus angeboten bekamen.

        Unser Bauträger gab uns dann den Tip uns das Haus mal anzusehen....die Eigentümer kannten wir zu dem Zeitpunkt nicht.....inszwischen sind wir fast Nachbarn.

        Also wie gesagt, nur aus reiner Neugier find ich das auch nicht ok.

        lg Eva

        Nur mit Erlaubnis des Bauherren. #aha

        (9) 29.09.13 - 20:20

        Klar, schon zig Mal.....ich glaube jeder Neubau der als Kind in unserer Umgebung hochgezogen worden ist, ist von uns damals gründlichst inspiziert worden. Super spannend. Je verbotener desto besser....#schein...auch erwischt worden, von Muttern gab es mehr Ärger als von Besitzern /Bauarbeitern.
        Bis vor ein paar Jahren haben mich leerstehende Häuser, Villen, Fabriken magisch angezogen, ich konnte wirklich nicht widerstehen. Ne MIschung aus Neugier und Angst...genial.

        Naja, nu bin ich alt und mach mir mehr Gedanken drum, das ich mir die Haxen brechen könnte als alles andere.
        Auch wenn es schwer zu glauben ist, Ziel war nie, dort irgendwas was zu zerstören oder zu demolieren....falls doch haben wir als KInder denjenigen dann sogar verpetzt. Als Erwachsene war ich meistens alleine in den Gebäuden und habe einfach nur die Vergangenheit dieser Häuser auf mich einwirken lassen.....und war oft traurig, das manche Sachen einfach nicht erhalten werden, sondern ein paar Monate später häßliche Neubauten entstehen werden.

        • (10) 29.09.13 - 20:28

          Hallo,

          ich meine jetzt als Erwachsener in Neubaugebieten, Siedlungen in Rohbauten reingehen.

          Mona#winke

          • (11) 29.09.13 - 20:38

            ....das letzte Mal mit ca. 23 (oh Gott ist das lange her), sollten schicke Luxuswohnungen werden in "MEINER" Straße.....sahen als Rohbau besser aus als jetzt.
            Danach nicht mehr, soweit ich mich erinnere....
            Warum interessiert dich das eigentlich? Oder, wieso diese Umfrage?

      (12) 29.09.13 - 20:42

      Ohne Erlaubnis des Bauherrn sollte man es nicht tun. Als wir gebaut haben, besuchten sich die zukünftigen Nachbarn gegenseitig. Da war "Gucken" erlaubt und erwünscht. Aber so würde ich nie auf die Idee kommen, einfach ein fremdes Grundstück zu betreten.

      Bei meiner einen Nachbarin war es richtig heftig. Die hatte noch keine Türen und Fenster, aber schon die Handwerker im Haus. Eines Tages kam ein Mann herein und ging in das zukünftige Badezimmer. Er zog sich die Hose runter und setzte sich auf die noch nicht angeschlossene Toilettenschüssel, die in einer Ecke stand. Laut meiner Nachbarin hat er wohl ein großes Geschäft hinterlassen. Die Handwerker hatten das wohl mitbekommen, haben aber nichts zu dem Mann gesagt. Nur später meiner Nachbarin gegenüber, das sie doch bitte den Dreck machen sollte, es würde im Bau so stinken:-[

      LG
      Dudeline

      • (13) 29.09.13 - 21:44

        Komische Geschichte... sicher, dass das nicht einer von den Handwerkern war? Könnte mir eher vorstellen, dass einer von denen sich diesen (seiner Meinung nach) unheimlich lustigen Scherz erlaubt habe, als dass ein wildfremder Mann da in Seelenruhe aufm Pott sitzt.

        • (14) 30.09.13 - 08:35

          Den Verdacht hatten meine Nachbarn anfangs auch. Warum so was machen, wenn es doch das Dixie direkt vor der Tür gibt? Außerdem schaden die Handwerker sich eher selbst damit, wenn sie so etwas täten und es käme heraus.

          Erst viel später kam heraus, das besagter Mann das wohl schon öfters gemacht hatte, aber wohl immer nur dann, wenn sich niemand auf der Baustelle befand.

    Ich würde Rohbauten nur mit Erlaubnis des Bauherren betreten und habe es bisher auch immer so gehandhabt.

    (16) 29.09.13 - 21:26

    Unser Haus wurde vor 10 Jahren in einem Neubaugebiet gebaut und ich bin damals durch unzählige andere Häuser gelaufen, die ebenfalls im Rohbau waren und hab mir die Grundrisse angeschaut, warum auch nicht?

    • (17) 30.09.13 - 12:14

      " warum auch nicht? "

      Weil Hausfriedensbruch strafbar ist?

      • (18) 02.10.13 - 22:05

        Damals waren weder Bauzäune noch Haustüren dran. Wo begehe ich dann Hausfriedensbruch? Selbst das Schild "Betreten verboten - Eltern haften..." war nirgendwo zu sehen! Hier ist eine Neubausiedlung - überwiegend von Bauträgern - entstanden und da war jeder in jedem Haus.

(19) 30.09.13 - 08:31

Hi,

ich bin zwar neugierig und würde das manchmal gerne tun, aber meine gute Erziehung hält mich davon ab. Es gehört sich einfach nicht, fremdes Eigentum zu betreten, ohne die Erlaubnis zu haben. Weder mit noch ohne Türen.

Gruß
Kim

(20) 30.09.13 - 09:13

Hallo,

nein, ich käme nicht auf die Idee, ein fremdes Grundstück zu betreten - egal, ob eine Hütte, ein Rohbau oder ein Gartenhaus drauf stünde.

Erinnert mich an den Vorbesitzer unseres Hauses, den wir dabei ertappten, im Haus geschnüffelt zu haben, als wir schon darin wohnten. #augen
Was veranlasst Dich zu Deiner Frage?

LG
Karin

Hallo

ich käme nie auf die Idee, einfach fremden Grund und Boden zu betreten, bzw. in ein fremdes Haus, ob Rohbau oder nicht, hinein zu marschieren.

Noch weniger eine fremde Baustelle zu betreten. Da hat man schlicht weg nichts zu suchen

Jeder sollte doch das Schild kennen

Betreten der Baustelle verboten - Eltern haften für ihre Kinder

Das steht nicht umsonst an den Baustellen - ich kenn es zumindest von hier und auch damals von unserer Baustelle, wo wir das aufstellen mussten.

Allein aus haftpflichttechnischen Gründen - wenn irgendwas passiert auf dem Bauplatz.
Man braucht nur in einen rostigen Nagel treten, wobei das in dem Falle noch die harmloseste Variante ist.

Nee, auf ner Baustelle oder in einem Rohbau hat, ausser es ist eine "öffentliche Führung" NIEMAND was zu suchen.

LG

(22) 30.09.13 - 09:38

Na da kann ich nichts ankreuzen.

Grundsätzlich weiß ich, dass man das nicht darf. Deshalb kann ich 1. schonmal nicht ankreuzen. 2. auch nicht, da ich durchaus auf solche Ideen komme. und 4. nicht, da das auch mal ohne Erlaubnis passiert ist.
3. nicht, weil ich es dann doch schonmal gemacht habe, aber grundsätzöich trifft 3. zu. Genauso wie das auf sämtliche Häsuer und Wohnungne zutrifft. Theoretisch würde ich gerne irgendwelche fremden bewohnten Wohnungen und Häuser sehen wollen. Das mache ich aber nicht und habe ich auch noch nie gemacht. das würde ich ja selbst ziemlich schlimm finden.

ABER: bei so einem noch unbewohnten Rohbau wirkt das immer etwas anders. Letztes Jahr war ich zumindest bis auf eine Terasse rauf und habe durch die Fensterlöcher reingeschaut, weil ich den Schnitt sehen wollte. Dass dieses Grundstück und Gebäude der Firma gehörte, die das verkaufen wollte, war schon klar. Aber irgendwie fehlt doch schon der Bezug, wenn es so roh ist, kein Zaun, kein Name, keiner, der wirklich drin wohnt. Deshalb fühlt es sich nicht so an, als wenn man etwas richtig Verbotenes macht

In ein bewohntes Haus würde ich ja nicht auf die Terasse gehen und durchs Fenster kucken. Aber bei einem Rohbau fühlt es sichimmer so an, dass es ja eh nichts zu verbergen gibt. Erst recht, wenn der Eigentümer das Ding verkaufen will und selbst keinen Bezug dazu hat.

Ich selbst würde es auch nicht schlimm finden, wenn jemand in mein Rohbauhaus mal reinschaut. Solange keiner ins unangeschlossene Klo kackt ;) oder sonst wie Dreck macht oder frisch gesääten rasen zertrampelt, finde ich das nicht schlimm, weil ich ja noch nicht drin wohne.

Ich persönlich ziehe übrigens meine Grenze bei Zäunen, Namensschildern einer wirklichen Familie (und keiner Baufirma) oder eingesetzten Fenstern. Dann gehe ich nicht mehr kucken. Das ist dann zu privat.

§ 123
Hausfriedensbruch

(1) Wer in die Wohnung, in die Geschäftsräume oder in das befriedete Besitztum eines anderen oder in abgeschlossene Räume, welche zum öffentlichen Dienst oder Verkehr bestimmt sind, widerrechtlich eindringt, oder wer, wenn er ohne Befugnis darin verweilt, auf die Aufforderung des Berechtigten sich nicht entfernt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Die Tat wird nur auf Antrag verfolgt.

Hallo,

da ich nicht unerlaubt fremde Grundstücke betrete, habe ich gar nicht die Möglichkeit, einen mir fremden Rohbau zu betreten.

LG,
J.

Top Diskussionen anzeigen