ÖPNV - überall so schlimm?

    • (1) 07.10.13 - 12:44

      Aus gegebenem Anlass, nachdem ich heute morgen zum Arzt musste und das Auto nicht benutzen wollte, da der Fahrweg nicht besonders weit ist, die Parkplatzsituation vor Ort einfach schlimm und nicht kostenfrei ist, dachte ich mir spontan, ich fahr mal mit der Straßenbahn.

      Abgesehen von einem Personenaufkommen, das gigantisch war, ging so alles schief, was schief gehen konnte und der Fahrweg von eigentlich 10 Minuten verlängerte sich, sodass ich 55 Minuten zu meiner Wunschhaltestelle brauchte #augen

      Mir war klar, dass ich um diese Zeit keine Bahn mehr fahren werde, das ist ja fast schon unzumutbar gewesen; und nun interessiert mich:

      Ist es in anderen Städten genauso?

      Ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass es morgens Horror sei, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, aber so schlimm hatte ich mir das nun nicht vorgestellt.

      Nun erzählt mal, ist es bei euch auch so schlimm, vor allem eben morgens und evtl. vielleicht auch zur Feierabend-Zeit?

      LG Chrissy

      • Hallo,

        ich fahre meistens mit dem Auto an irgendeine U-Bahn-Haltestelle, um nicht in die Stadt reinfahren zu müssen (immer voll, keine Parkplätze).

        Aber: Egal, wie man's macht - letztes Mal hatte ich 1 Stunde Puffer für eine reine Fahrzeit von ca. 10 Minuten und kam zu meinem Zahnarzttermin trotzdem 15 Minuten zu spät #schock - ist es falsch.

        Ich mache eigentlich inzwischen 90 % mit dem Auto.

        GLG

      Zur Arbeit fahre ich nicht mit den Öffentlichen. Dafür sind mir morgens zu viele Menschen unterwegs, die mitunter auch sehr seltsam riechen ;-)

      Wenn ich allerdings hier in Düsseldorf mit dem Junior und/oder Frau unterwegs bin, nehme ich meistens die S-Bahn/U-Bahn. Wegen der vielen Baustellen ist das sowieso am besten. Mit dem Auto brauche ich von Oberkassel in die Innenstadt fast 30 Minuten, mit der Bahn sind wir in 10 Minuten dort. Die Taktung der Öffentlichen ist hier wirklich sehr gut. man kann einfach zur Haltestelle laufen und irgendeine bahn wird schon kommen :-)

    • London, New York, Deutschland, Schweiz, Estland... habe es bis auf wenige Ausnahmen mit den ÖV noch immer geschafft pünktlich anzukommen und finde es auch nicht schlimm.

      Und ich glaube nicht, dass auch nur eine Stadt in Deutschland mit täglich 4 Stunden ÖV (Bus, Zug, U-Bahn) in London zur Rush Hour das Wasser reichen kann.

      Ich ziehe allerdings meinen Hut vor Menschen, die die ÖV in Asien benutzen. Da müsste ich mich auch neu polen.

      Ansonsten fand ich das einzig schlimme, wenn man im Hochsommer zur Rush Hour in London in einem Tunnel warten musste. Bethnal Green bis Liverpool Street ist schon grenzwertig lange zu fahren, selbst mit offenem Fenster im Hochsommer und meistens wird da jemand ohnmächtig.

      Hi,
      ich bin heute morgen ganz bequem mit Bahn und Bus zur Arbeit gefahren.

      15 Minuten (mit Auto und Parkplatzsuche dauert es morgens erheblich länger), ja, der Bus war voll, lag aber an der Linie (Berufsschule um hab acht ist natürlich voll). 2 Minuten später hätte ich einen halb leeren nehmen können, ohne weiteren Weg.

      Ich hatte in D noch nie ernsthafte Probleme mit dem öffentlichen Nahverkehr.

      Ja, es hat mal gedauert, weil die einspurige Bahnstrecke vom Gegenzug wegen einem Notarzt Einsatz blockiert war, oder im heftigsten Schnee nicht mehr viel ging.

      Aber wenn ich mal übelege, wie oft und lange ich ohne speziellen Anlass im Stau stehe - dann fahre ich lieber Bahn und nutze die Zeit zum lesen.

      Viele Grüße
      Miau2

    • Huhu #winke

      Also ich kann vom ÖPNV aus Freiburg und Berlin berichten. Bei beiden ist es nicht angenehm in der Rush Hour zu fahren, das ist glaube ich nirgendwo so.

      In Berlin habe ich es öfter erlebt, dass Busse/Bahnen ganz ausfielen, oder das Unterbrechungen aus diversen Gründen stattfanden.
      Das aus einer Fahrtzeit von 10 Minuten plötzlich 55 Minuten wurden, habe ich aber noch nie erlebt.

      Ich habe mir trotzdem angewöhnt überall mit dem Fahrrad hin zu fahren. Geht schneller, ist nicht so voll und ich kann direkt von A nach B fahren und zwar wann ich will, ohne Fahrplan! ;-)

      LG Brijuni#blume

      Also bei mir/uns geht es. Klar sind die Busse zur Hauptverkehrszeit auch voll, aber, wie gesagt, ganz so wild ist es dann doch nicht.

      Gruß

Top Diskussionen anzeigen