Bei ehemaliger Bekannten wieder melden?

Soll ich mich bei ihr melden?

    • (1) 09.10.13 - 07:48

      Hallo,

      folgender Fall:

      Ich hatte jahrelang eine Bekannte. Kennengelernt haben wir uns durch ein Forum (nicht hier). Wir telefonierten abends fast täglich miteinander und hatten ein sehr gutes Verhältnis.

      Was mich sehr mit ihr verband war, dass wir (angeblich) ein sehr ähnliches Leben führten. Sie hatte, wie ich auch, einen Ex, der sie vergewaltigt hat und von dem sie schwanger war und durch den sie auch ein Kind verlor. Und sie hatte vor ihm Angst. Einmal meinte sie, dass er bei ihr wäre, ihr Bruder hätte ihn ins Haus gelassen (sie lebte damals bei ihren Eltern) und sie schrie ins Telefon und legte auf. Ich konnte sie nicht mehr erreichen und machte mir wahnsinnige Sorgen um sie.

      Letztes Jahr beichtete sie mir, dass alles gelogen war. Diesen Freund gab es nicht. Sie hat mich also jahrelang belogen. Sie bat mich um Verzeihung und ich wollte einfach keinen Kontakt mehr haben. Ich hatte das Vertrauen komplett verloren.

      Nun ist sie seit Sonntag wieder regelmäßiger in dem Forum, in dem wir uns vor 10 Jahren kennengelernt haben. Ich habe einen anderen Nicknamen, weil ich mich damals abgemeldet hatte, da ich abschließen wollte. Doch ich hatte viele Bekannte dort und so meldete ich mich wieder an.

      Nun meine Frage: Seit heute morgen frage ich mich, ob ich mich wieder bei ihr melden soll oder lieber nicht? Eigentlich ist die Antwort klar, nein, denn mein Vertrauen ist einfach nicht mehr da und ich frage mich, was sie mir noch in all den Jahren vorgespielt hat. Andererseits lachten wir auch viel miteinander und weinten auch.

      Deshalb wollte ich euch fragen, was ihr an meiner Stelle machen würdet? Ihr seid neutraler und habt Abstand zu der Sache.

      Danke für eure Antworten.

      LG Babydestiny

      So eine habe ich hier in der Nachbarschaft ,nein mit der Wechsel ich höchstens die Straßenseite und nichts anderes mehr.

      Lg

      (6) 09.10.13 - 08:33

      Ich gebe zu, ich bin ein nachtragender Mensch. Vor allem bei Menschen die ich in mein Herz lasse, und die mich dann so dermaßen verarschen.
      Bei mir gäbe es kein Zurück.

    • Hi,

      also für mich wäre das auch ein klares Nein.

      Wärt ihr im guten Auseinander gegangen, einfach Kontakt verloren oder so, ok dann kann man sich ja nochmal treffen und schauen ob es noch eine gemeinsame Basis gibt.
      Aber bei Menschen die mich so behandeln bin ich schon sehr gradlinig.

      LG Caidori

      Hi,

      nein - ich würde sie weiter ignorieren.

      Warum?

      Es gibt einfach Dinge, damit macht man keinen Spaß, die denkt man sich nicht aus - und schon gar nicht, um jemandem "näher" zu kommen oder die gefühlte Nähe zu betonen. Und dazu gehört die Erfahrung, die Du mit Deinem Ex machen musstest.

      Gruß
      Kim

      Ich glaube, ich würde Kontakt mit ihr aufnehmen und schauen, ob sie sich geändert hat. Ich würde allerdings nicht sagen, dass ich es bin, sondern einen anderen Namen nehmen.

      Normalerweise bin ich ein Mensch der immer dafür ist, dass man jemandem durchaus mal eine 2. Chance geben kann. Aber es gibt Ausnahmen!

      Ich komme überhaupt nicht klar damit, wenn mich jemand anlügt! Und dann auch noch mit solchen Geschichten! Du hast den ganzen Mist durchmachen müssen und sie es einfach gespielt! Das ist unverschämt, dreist, verletzend, ja im Grunde hat sie sich ja auch lustig über das von dir Erlebte gemacht. Mir würden da noch einige Dinge einfallen!

      Nein, ich würde mich bei ihr nicht melden! Sie würde, bei allen schönen Erinnerungen, keinen Platz in meinem aktuellen Leben bekommen, keinen Funken Vertrauen könnte ich dieser Person schenken!

      Hallo,
      ich hatte eine ähnliche Erfahrung mit einer Bekannten.
      Sie hat mir auch ein völlig falsches Leben vorgespielt. nicht mit so einem schlimmen Hintergrund wie bei dir, aber auch krass.

      Sie hat erzählt sie wäre im Krankenhaus. Hat einen Freund erfunden, sie war sogar angeblich schwanger (wir haben uns fast täglich gesehen).
      Es stellte sich dann raus, dass sie gelogen hat. Sie hat es nicht zugegeben, sich aber derartig verstrickt in ihren Lügen, dass es eindeutig war.
      Ich habe den Kontakt abgebrochen und bin heute glücklich darüber.
      Ich könnte ihr nicht vertrauen! Ich würde jedes Wort dass sie von sich gibt in Frage stellen, weil ich nicht weiß ob es wahr oder gelogen ist.

      Deswegen nein, ich würde mich nicht melden!
      Naja, vielleicht würde ich eine böse Mail schreiben, dass sie hier nicht die Frauen mit schlimmen Problemen verarschen soll. Sie nutzt in dem Fall ja scheinbar Frauen in schwierigen Lebenssituationen an und nutzt ihre verwundbarkeit aus. (wenn es sich hier um ein Forum für Frauen mit gewalttätigen Männern handelt)

      VG dibuda

      Ich würde sie weiter komplett ignorieren - solche krummen Charaktere haben in meinem Leben nichts zu suchen.

      LG, katzz

      Menschen, bei denen ich mich permanent fragen muss, ob sie mir gerade die Wahrheit erzählen, möchte ich weder in meinem Freundes- noch in meinem Bekanntenkreis haben...von daher: Nein, ich würde den Kontakt NICHT wieder aufnehmen.

      Hallo,

      also ich glaube kaum (oder eher nicht), dass ich mit dieser Bekannten noch einmal Kontakt wollte. Gut, sie hat sich bei Dir entschuldigt... und normalerweise bin ich nicht nachtragend, aber das ist schon eine Sache, die man sehr, sehr schwer oder gar nicht verdauen kann. Und ich HASSE es nun einmal wie die Pest, nach Strich und Faden verarscht und belogen zu werden! Und dass mein Vertrauen komplett missbraucht wird. Und genau das hat ja diese Bekannte getan.

      Wie gesagt, sie hat sich zwar entschuldigt bei Dir, aber weißt Du, ob sie in Zukunft immer bei der Wahrheit bleibt und Dir keine solch abstruse und unsägliche Lügen erzählt? Denn es gibt ja bekanntlich Leute, die praktisch lügen "MÜSSEN" - eben, weil sie krank sind. Und überhaupt - mit SOWAS; sprich; mit solch einem HEIKLEN und SENSIBLEN Thema treibt man nun mal kein Schindluder. Das finde ich schon echt verwerflich und bedenklich. Nee... lass' mal doch besser gleich ganz die Finger von ihr.

      Gruß

      auch, wenn ich denke, dass man immer eine zweite Chance verdient hat- das was die Gute getan hat ist soooo widerlich und geschmackslos, dass ich mit ihr nichts mehr zu tun haben wollte...und wenn doch, dann hätte ich nie wieder das Vertrauen aufbauen können, also würde ich es auch gleich sein lassen....

Top Diskussionen anzeigen