Inklusion: Ein behindertes Kind im Regelkindergarten eures gesunden Kindes

Wie würdet ihr das finden?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 12.10.13 - 23:23

      Hallo urbianer,

      es würde mich einmal interessieren, wie ihr dazu steht.
      Wer mag, kann auch gerne hier etwas schreiben.

      Ich selber werde mich mit persönlichen Äußerungen in der Öffentlichkeit sehr zurück halten, bitte um Verständnis!

      Per PN bin ich aber gerne zu mehr Diskussion bereit, denn es ist mir wirklich wichtig, zu wissen, wie ihr darüber denkt.

      Vielen Dank, reykja

      "Ich selber werde mich mit persönlichen Äußerungen in der Öffentlichkeit sehr zurück halten, bitte um Verständnis!"

      Nöö, kein Verständnis. Mit Deinem Nick bist Du nicht Teil einer schützenswerten Öffentlichkeit. Oder ist reykja ein Künstlername, bei dem alle Welt (außer mir) sofort weiß, welche reale Person sich dahinter verbirgt? #kratz

    Wo liegt das Problem?#kratz

    Behinderung ist doch nicht ansteckend! Wieso sollte es einen stören, wenn ein behindertes Kind dabei ist?

Ich bin mir fast sicher, in welche Richtung sich deine Meinung beläuft....

Meine Meinung werde ich Dir so mit Sicherheit auch nicht mitteilen

  • Ich glaube du solltest mal in die VK. Ich glaube deine Gedanken gehen in die falsche Richtung! Ich habs auch grade erst gesehen!

    VG
    Mateo

    • Umso neugieriger bin ich jetzt, warum sie ihre Meinung nicht offen vertreten mag.

      • ich auch. Und ich hatte vorher gar nicht in die VK geguckt. (mache ich sehr selten) und etwas impulsiv einen flapsigen Beitrag geschrieben.

        ich vermute, schlechte Erfahrungen mit anderen Eltern - was mir leid täte.

        • Das tät mir auch leid.

          ich habe zum Glück direkt in die VK geschaut, weil ich die Frage so komisch fand.

          Dann lass ich meine Gedanken dazu mal hier ab:

          meine Tochter geht in einen integrativen Kindergarten. Ich finde es gut, dass sie auch mit behinderten Kindern Alltag erlebt und sie reagiert im Kindergarten nicht besonders auf körperliche oder auch psychische Andersartigkeit. Seltsam ist, dass sie ausserhalb des Kindergartens schon auf Menschen mit Spasmen oder auffälligen körperlichen Behinderungen reagiert. Offensichtlich übersieht sie das im Kindergarten.
          Da gibt es nur nette und nicht so nette Kinder und natürlich die blöden Jungs, also alle Jungs.

          Was ich neben dem unbefangenen Umgang dort für meine Tochter auch toll finde, ist das tolle Bewegungsangebot, da dort staendig Bewegungstherapeuten vor Ort sind, die auch immer wieder Programm für alle Kinder machen.

    Du hast recht, dann nehme ich meine Vermutung zurück :) Ich gehe aber davon aus, dass einige ähnlich dachten ;)

    Dann sage ich kurz etwas dazu, unser Sohn ist in einem integrativen Kindergarten und wird dann auch auf eine Integrative Schule wechseln. Unser Sohn ist gesund, wir denken, dass unser Sohn von kranken Kindern genauso viel lernen kann, wie kranke Kinder von unseren Sohn.

    LG

Top Diskussionen anzeigen