Hilfe - matrimonial versus konjugal?

    • (1) 15.10.13 - 15:18

      Hallo,

      kann mir jemand von euch den Unterschied zwischen den beiden Begriffen erklären?

      Dass beide mit "ehelich" übersetzt werden können, weiß ich bereits.

      Es geht dabei um den Wandel des Beziehungsverständnisses bei Michel Foucault.

      Bin echt ratlos #kratz und werde auch aus dem Zusammenhang nicht schlau, weil ich eben den Unterschied nicht kapiere #schwitz

      Tante google hat mich nicht weitergebracht bzw. spuckt für beide Begriffe eben nur "ehelich" aus. Vielleicht kann mir ja jemand hier weiterhelfen.

      Danke!

      • Wenn ich das richtig im Gedächtnis habe, dann ist der Wandel vom matromonialen zum konjugalen Eheverständnis der von einem hierarchischen (Ehefrau wechselt quasi den "Besitzer", vom Vater zum Ehemann) zu einem symmetrischen (Ehefrau und Ehemann lernen einander kennen und lieben und begegnen einander wenn auch nicht direkt auf Augenhöhe, so doch auf derselben Ebene.

        Wenn ich die beiden Begriffe einfach mal von ihrer Wortherkunft analysieren würde, würde ich behaupten, dass eine matrimoniale Ehe eher von einem "Vertragscharakter" geprägt ist, während eine konjugale Ehe durch das "Miteinander" der Ehepartner charakterisiert werden kann.

        Meiner Meinung nach findest du das (mit ein wenig Lateinkenntnissen) auch hier:

        http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/fb2/d-praktischetheologie/kanonischesrecht/service/aufsatz_ehekonsens.pdf

        PS: Gab mir google! ;-)

        Die Diskussion soll sich (wenn ich es richtig verstanden habe) also um die Ehe als Insitution beziehungsweise als Gefühlsbund drehen!

        Ganz herzlichen Dank an euch beide, ihr habt mir echt weitergeholfen #blume

        Ich habe mir jetzt nochmal die genaue Bedeutung von "matrinonium" und "coniugare" angeschaut und zusammen mit euren Erläuterungen hab ich es verstanden.

        Danke!

Top Diskussionen anzeigen