Alle verklagen...

    • (1) 25.10.13 - 23:17

      Hallo zusammen!

      Ich wollte euch nur informieren, dass ich jetzt zum gesetzlichen Rundumschlag aushole.
      Als erstes werde ich den Arzt verklagen, der mich damals per Notkaiserschnitt holte und mir dabei eine Schnittverletzung mit dem Skalpell zufügte. Ich werde ihn nicht nur auf Schmerzensgeld verklagen, nein, ich fordere auch Schadensersatz und zwar in Millionenhöhe - er hat mir die Model-Karriere versaut, die ich ohne diese Narbe hätte haben können. Desweiteren werde ich meine Grundschullehrerin verklagen, weil man mich nicht ausreichend in der Mathematik gefördert hat...was hätte alles aus mir werden können. Mein ehemaliger Trainer wird auch verklagt; er hat es zugelassen, dass ich beim Karate-Training zu viele Fußtritte geübt habe, somit habe ich heute teilweise Probleme mit meinem linken Knie; Schmerzensgeld! Und letztens wollte ich einkaufen, aber der Verkäufer in dem Laden um die Ecke guckt immer so böse, dass ich Angst habe, dort einzukaufen, deswegen musste ich mit dem Rad drei Straßen weiterfahren und bin gefallen... würde der Mann nicht so böse gucken, wäre das nicht passiert, auch da werde ich sicherlich was rausholen können. Desweiteren bitte ich hiermit öffentlich um Hilfe, den Menschen, der den Baum an der Ecke Hauptstraße/Schillerstraße in meine Heimatstadt gepflanzt hat, ausfindig zu machen. Von diesem Baum ist nämlich ein Ast runtergefallen, genau auf mein Auto und jetzt habe ich einen Kratzer auf der Motorhaube - der Baumpflanzer hätte dies voraussehen müssen und ist somit verpflichtet, für den mir entstandenen Schaden aufzukommen.#cool

      So...Spaß bei Seite.

      Kann mir bitte mal jemand erklären, woher dieses Denken kommt? In letzter Zeit kamen hier ja öfters mal Diskussionen zu dem Thema auf (aktuell im Forum "Partnerschaft" z.B.) und ich frage mich einfach nur, wieso so viele Leute so gerne die Verantwortung auf andere Menschen schieben und/oder Hinz und Kunz verklagen wollen.

      Vor Jahren wurde ich als Jugendliche mal von einem 12jährigen aufs Übelste beschimpft; als ich diesen daraufhin fragte, ob er Streit sucht, grinste er mich frech an und antwortete "ja, komm doch, mein Vater ist Anwalt, wenn du was machst, verklag ich dich!" Damals habe ich ihn ausgelacht... heute bin ich mir nicht mehr so sicher, ob das nicht böse für mich hätte enden können.#schwitz
      Wieso steht in der Bedienungsanleitung für Mikrowellen, dass diese nicht zum Trocknen von Haustieren geeignet sind? Wieso stehen überall Warnungen, teilweise mit völlig abstrusen Aussagen, wo ich mich nur frage "Würde tatsächlich jemand auf diese Idee kommen?!"#schock Scheinbar schon und um nicht verklagt zu werden, müssen die Firmen, Hersteller, Veranstalter etc überall davor warnen bzw die Folgen aufzählen. Auch schön, wenn auf einem Erdnuss-Riegel der Satz "kann Spuren von Erdnüssen erhalten" steht. #klatsch

      Sind wir nicht mehr in der Lage, Eigenverantwortung (scheinbar mein Lieblingswort momentan) zu übernehmen, Dinge selber zu klären, unser Hirn zu benutzen...? Leute, das macht mir Angst. #zitter

      So, und jetzt seid ihr dran, bitte. Ich hoffe auf viele Meinungen, Erfahrungen, Erklärungen, lustige Geschichten, traurige Beispiele, und und und...ich such jetzt schon mal eine Blutdrucktablette und etwas für den Magenschutz, weil ich mich mal wieder zu sehr aufrege.;-)

      In diesem Sinne, schön cool bleiben und ein wunderschönes Wochenende!#winke

      Naja, manchmal ist es aber schon berechtigt. Vorallem bei Ärzten finde ich, dass sie schon eine große Verantwortung tragen und man als Patient ziemlich ausgeliefert ist.

      Meine Erfahrung mit einer Anästhesistin hat mich vor Jahren fast mein Leben und das Leben meines Kindes gekostet. Ich habe bis heute noch ein Taubheitsgefühl in meinen Händen und im Rücken. Die Ärztin hatte einfach keinen Bock mir eine PDA zu legen. Das hat sie vorab ganz lautstark und offen mitgeteilt. Sie war einfach genervt, weil man sie mitten in der Nacht gerufen hatte. Sorry, aber wer auf sowas keinen Bock hat, sollte sich einen anderen Job suchen.

      Ich habe die Ärztin übrigens nicht verklagt. Habe mich aber bei der Krankenhausleitung über sie beschwert. Ich bekam daraufhin ein Schreiben in dem so etwas wie "Wir bedauern es, dass sie mit dem SERVICE in unserem Haus nicht zufrieden waren". So als hätte ich mich übers schlechte Essen beschwert.

      So geht man doch nicht mit Menschen um!

      GLG
      Shirley

      • Alle Menschen machen Fehler und treffen falsche Entscheidungen. Auch im Berufsleben. Der Haken ist halt, dass sie bei einem Arzt schwerer wiegen als bei vielen anderen Arbeitern und Angestellten.

        Der Brief, den du bekommen hast, ist allerdings eine echte Frechheit.

        Gruß
        Sassi

    Guten morgen ,

    Ich finde das gar nicht so schlimm

    Nur macht dieser Gedanke, nach Geld und Wiedergutmachung es schwer die richtigen Fehler rauszufiltern .

    Schlecht behandelt fühlen wir uns alle schnell

    Aber nicht jede schlechte Behandlung rechtfertigt einen Streit vor Gericht

    Es gibt Fälle da bin ich froh , daß es mittlerweile Patientenfürsprecher gibt
    Und Anwälte die auf auf diesem Fachgebiet spezialisiert sind .

    Und dann gibt es Fälle wie der im P&P der uns Klinikpersonal so maßlos aufregt .

    Atmen truly atmen #liebdrueck

    LG

    • Ja, hab mir den C-PAP vorgehalten. :-p

      Nein, dieser Beitrag hier zielt nicht nur auf die Krankenhausgeschichte ab... ich finde es auch absolut richtig, dass da Fehler aufgeklärt werden und die Patienten dementsprechend Schmerzensgeld oder Schadensersatz bekommen, nicht falsch verstehen!
      Mir geht es mehr um diese generelle Einstellung, die ich irgendwie immer mehr mitbekomme... in der aktuellen Diskussion geht es jetzt um einen Arzt, aber das ist gar nicht mein Hauptproblem, ich glaube, das ist in dem Zusammenhang falsch rübergekommen. Mein Hauptproblem ist diese Tendenz, Verantwortung nicht mehr übernehmen zu wollen und wenn möglich noch Geld aus einer Sache zu ziehen...ohne wenn und aber, ohne Rücksicht auf Verluste, ohne sich an die eigene Nase zu fassen...das stört mich!

      Liebe Grüße, Truly

Ich sehe da 3 Gründe:

1.) Heute geben nur wenige Leute zu, wenn sie tatsächlich einen Fehler gemacht haben und die Gegenseite kann ihre Rechte dann tatsächlich nur mit anwaltlicher Hilfe durchsetzen.

2.) Trotz eigener Einschätzung fragt man erstmal einen Bekannten und dieser rät dann sofort zur Klage

3.) Einige hatten mit ihrer Klage schon Erfolg, auch wenn der Klagegrund für die meisten Menschen noch so absurd war.

vg, m.

Hallo,

also so richtig originell empfinde ich deine Aufzählung nicht, denn zu offensichtlich hast du die Verjährung vergessen.

"Auch schön, wenn auf einem Erdnuss-Riegel der Satz "kann Spuren von Erdnüssen erhalten" steht. #klatsch"

Find ich als Aussage jetzt eher dümmlich. Aufgrund von Kreuzallergien sind für mich solche Deklarierungen sehr wichtig!

An deiner Stelle würde ich weniger pauschalieren, dann sinkt der Blutdruck auch wieder.

LG
Rufinchen

  • Hmm? Eigentlich sollte es jedem klar sein, dass in einem Erdnussriegel Erdnüsse sind.

    LG
    Karin

    "Find ich als Aussage jetzt eher dümmlich. Aufgrund von Kreuzallergien sind für mich solche Deklarierungen sehr wichtig!"

    Wenn du nicht weißt, dass in einem ERDNUSSriegel "Spuren von Erdnüssen" enthalten sind, dann frage ich mich, wer hier "dümmlich" ist...

    Jetzt bleibt mal cool! Ich habe selektiv gelesen und war in Gedanken bei Joghurts, bei denen ich immer sehr dankbar bin, wenn Nussspuren deklariert sind. Das dümmlich nehme ich natürlich zurück.
    Allerdings finde ich, dass wohl auch andere zu Bluthochdrucktabletten greifen sollten.

    • "Allerdings finde ich, dass wohl auch andere zu Bluthochdrucktabletten greifen sollten. "

      Die Einzige, für die das gilt, bist wohl du. Alle anderen hier haben humorvoll und/oder sachlich diskutiert, bis du aggressiv wurdest ("dümmlich").
      Dass dir dann auf deinem "zu hoher Blutdruck"-Niveau geantwortet wird, hat nichts damit zu tun, dass die dir Antwortenden unter zu hohem Blutdruck leiden würden.

      Ich habe zum Beispiel einen zu niedrigen Blutdruck (und ja, mir ist schon klar, dass du "zu hoher Blutdruck" als Metapher benutzt hast, trotzdem ein unnötiger und unberechtigter Angriff, denn was können andere dafür, dass du nicht vernünftig lesen kannst).

Jaja.... nicht jeder erkennt Ironie, auch wenn sie ihm regelrecht in den Hintern beißt.... ( von wegen pauschalisieren ;-) )

"Dümmlich" finde ich es allerdings, wenn man nicht von alleine draufkommt, dass in einem Erdnussriegel ( mit Bildern von Erdnüssen auf der Verpackung) Erdnüsse enthalten sinnd und einen Hinweis brauchen.... aber man könnte ja auch meinen, dass im Babybrei Baby´s sind #rofl

;-)

Top Diskussionen anzeigen