Wie steht ihr zu Smileys?

    • (1) 27.10.13 - 23:54

      Hallo
      mir wurde mal gesagt(geschrieben), dass ich zu viele Smileys benutze und sollte lieber drauf achten, wie ich die Sätze formuliere, dann brauche ich keine Smileys...
      und ich finde die soooo toll...und werde sie benutzen, solange es sie gibt- denn dafür sind sie da!

      und wenn jemand so schreiben kann, dass man ohne Smileys seine Emotionen rauslesen kann, dann soll er gerne machen. Ich kann es aber nicht und deswegen benutze ich die Smileys #verliebt:-p
      und das ist mein Liebling #zitter
      in diesem Sinne #winke
      lg

      • #klatsch

        sbl

        Ich finde Smileys ok, bin aber der Meinung man sollte sie nur wohldosiert einsetzen. Niedlich hin oder her. Es macht einfach keinen Spaß einen Text zu lesen, der mit den Dinger überfrachtet ist. Und auch wenn man mit den Smileys Emotionen darstellen kann, ersetzen sie dennoch keinen vernünftig formulierten Text.

        Für mich sind Smileys total überflüssig. Ich könnte gut auf sie verzichten.

        Mich nerven Texte, die vor Smileys nur so wimmeln. Am schlimmsten finde ich immer, wenn über den Freund geschrieben wird und jedes Mal dieser hier: #verliebt davorgesetzt wird, *wuah, schüttel*

        Oder wenn jemand besonders witzig sein will und seine Aussage mit ":-p" unterstreichen will, finde ich das niemals witzig, sonders einfach nur kindisch.

        Manchmal kann ein einziger Smiley allerdings mehr als tausend Worte sagen. Dann - und nur dann - finde ich ihn sehr sinnvoll. Er ersetzt dann einfach den Text, den man schreiben würde. Zum Beispiel dieser hier: "#augen" oder auch gerne "#klatsch" oder auch sehr beliebt "#schock"

        In diesem Sinne: winke, winke.

      • Ich mag smilies, aber die von Urbia zappeln zu viel ;)

        Sie können Missverständnisse verhindern.
        Bei ernsten Themen wirken sie allerding schnell unangemessen. Und viele neigen einfach zu Überdosierung.

        Was Deinen Fall angeht, kann ich mich nicht äußern.

        Ich seh daß so wie du #freu

        Wenn ich mich im Schriftlichen toll ausdrücken könnte daß Emotionen erlesbar wären, wär ich eine berühmte Buchautorin mit massig Kohle und anstatt bei Urbia abzuhängen würde ich um die Welt jetten ;-)

        Ich versuche aber Maß zu halten, sonst siehts nachher eher wie ein komik aus #zitter

        Meine Lieblingssmileys sind #rofl und #kratz und zu guter Letzt #klatsch

      Also ich muss sagen dass ich auch gerne Smileys verwende, jedoch nur, wenn ich meinen Freunden schreibe oder auch im Forum. Wie du schon sagst: Einfach damit ich meine Emotionen besser beschreiben kann, es anderen möglich ist meine Ironie zu erkennen usw. ;-)

      In geschäftlichen Mails benutze ich jedoch keine, sollte logisch sein :-D

      LG, Jassi

    In Maßen eingesetzt sind sie ok, da bei der Kommunikation rein per Schrift durch fehlende Mimik, Gestik und Stimmlage durchaus Missverständnisse auftreten können, und die kleinen Scheisserchen da Abhilfe schaffen können.....bzw. zum korrekten Verständnis beitragen.

    Zum rumalbern sind sie natürlich auch prima !

    Manchmal werden sie aber viel zu massiv eingesetzt, und lassen beim lesen eher vermuten, dass es sich bei der Verfasserin um eine hysterische hyperaktive Wüstenspringmaus handelt, die sich mit miesen LSD Trips das Hirn weggeblasen hat, als dass man auf einen ernsthaften Beitrag schliessen würde.

Top Diskussionen anzeigen