Gespräch mit AG nach Elternzeit/ möchte in Teilzeit arbeiten

    • (1) 04.11.13 - 15:18

      Hallo Ihr Lieben,

      ich habe morgen früh einen Gespräch mit meinem AG, mein Kind ist jetzt 1 Jahr alt und ich habe 2 Jahre Elternzeit beantragt und würde gerne in Teilzeit arbeiten, weil es auch finanziell nicht anders geht. Bin irgendwie ziemlich nervös wg morgen und irgendwie fallen mir nicht so die passenden Argumente ein, warum ich wieder arbeiten möchte.
      Klar ich brauch das Geld und mir fällt die Decke auf den Kopf aber ich muss mich ja irgendwie besser verkaufen.
      Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich, schon mal vielen Dank und lieben Gruss

      • Vielleicht kannst du anbringen, dass du gerne den Anschluss nicht verlieren möchtest und nicht zu lange aus dem Beruf raus sein möchtest. Ich weiß nicht, was du arbeitest, aber kann es ein Argument sein, dass du die Weiterentwicklungen mitbekommen möchtest etc.?

        • (3) 04.11.13 - 16:55

          den Anschluss nicht verlieren ist ein sehr gutes Argument.
          Das geht nämlich sehr schnell!
          Bei mir war es allerdings damals (1993) so, dass mich acht Monate nach der Geburt meines ersten Kindes (es gab da noch drei Jahre "Erziehungsurlaub" und "Erziehungsgeld") meine Vorgesetzte anrief und fragt, wann ich denn wieder kommen könnte, ich hätte doch mal angedeutet, während des Erziehungsurlaubs ein paar Stunden aushelfen zu wollen. Eine Woche nach diesen Gespräch habe ich damals meine Aushilfstätigkeit - zwei Wochenenden pro Monat- angetreten.
          Aber in Pflege/sozialberufen tickt die Uhr wahrscheinlich etwas anders als woanders.
          Auch nach den Geburten meiner beiden anderen Kinder war es wieder der Chef , der mich nach ca. zehn Monaten regelrecht bekniete, dass ich doch wenigsten für ein paar Stunden im Monat wiederkomme.

          Bin froh, denn nach drei Jahren wäre ich komplett raus gewesen, hätte wahrscheinlich nicht mehr als Fachkraft sondern nur noch als Helferin arbeiten können.
          Und das Geld brauchten wir damals sowieso dringend.

      Hi,

      ganz ehrlich antworten

      - du hast jetzt schon die Möglichkeit, das dein Kind gut betreut wird
      - Du vermißt deine Arbeit
      - Anschluss nicht verlieren
      - geld....denn sorry, das weiß jeder Arbeitgeber, das das sehr oft Thema Nr. 1 ist.

      lisa

    • Hi,

      also wenn ich jetzt nicht völlig falsch gewickelt bin, dann muss dich dein AG doch in der Elternzeit in TZ nehmen (lass mich gern eines besseren belehren!), wenn der Betrieb die entsprechenden Voraussetzungen vorweist. Dann könntest du dir deine Argumentation ja sparen. Einfach beantragen und abwarten!

      LG

      (6) 05.11.13 - 09:50

      Wenn du zwei Jahre Elternzeit beantragt hast, ist doch alles gut. Du hast sogar ein Recht darauf zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche zu arbeiten und brauchst eigentlich gar keine Argumente. Oder seid ihr ein sehr kleiner Betrieb?

      Mfg

    • Stell doch einfach einen schriftlichen Antrag auf Teilzeit in Elternzeit und gut ist.

      lass deinen Chef mit evtl. Fragen auf dich zukommen, fertig.

      Teilzeit in Elternzeit kann der Chef nur aus dringenden betrieblichen Gründen ablehnen, quasi kaum (wenn die Vorraussetzungen gegeben sind)

      lg, verena

Top Diskussionen anzeigen