Missraten, hässlich und trotzdem gut?

Greift ihr zu?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 15.11.13 - 10:40

      http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/3651036/missraten--haesslich---trotzdem-lecker.html

      Was ist eure Meinung dazu? Vor allem ablehnende Meinungen interessieren mich, da mir keine Argumente einfallen wollen.

      Ich glaube zwar nicht, dass gar keine wirtschaftlichen Interesse dahinter stehen aber trotzdem finde ich das Projekt gut und unterstützenswert.

      Alleine die Tatsache, dass knapp 50% der Ernten vernichtet werden, da die Produkte optisch nicht ansprechend sind oder eine Farb- Größen- oder Gewichtsnorm nicht erfüllen ist in meinen Augen bedenklich, vor allem wenn man dann noch betrachtet, dass auch viel Ungekauftes weggeworfen wird - was bleibt dann eigentlich noch übrig?

      Ob ich nun eine krumme Gurke in meinen Salat schnipple oder eine gerade oder ob meine Karotten im Eintopf vorher zusammengewachsen waren oder nicht - Who cares?

      Findet ihr es richtig, dass die Produkte günstiger sind oder sollte alles in eine Kiste geworfen werden, sodass der Kunde entscheidet??

      Ich bin gespannt, wie die Aktion ausgeht bzw. welche Schlüsse die Märkte daraus ziehen werden.

      Viele Grüße

      • Ich finde es gut.

        Wo anders hungern die Menschen oder haben Mangelerscheinungen und wir schmeißen gutes Gemüse weg nur weil es nicht in die Norm passt. Das ist doch krank.

        Dann sollte es wenigstens an arme verteilt werden.

        • Ganz genauso sehe ich das auch!#pro#pro Und unterschreibe jedes einzelne Wort ganz dick und fett.:-)#freu

          Und ich finde es "krank", gerade Gemüse zu vernichten, nur weil es nicht "schick" und "attraktiv" genug aussieht (weil ja das Auge bekanntlich mit isst). Aber - wie eine meiner Vorschreibern/innen bereits anmerkte - ist es auch mir vollkommen egal, ob ich nun "krumm geratenes" oder "länglich geratenes" Gemüse klein (für den Salat oder wofür auch immer) schnipple.

      Hallo!

      Ich greife zu, denn im unseren Garten ist auch nicht Alles gerade und kugelrund. Ausserdem wohne ich in Sueditalien, da kommt das Obst selbst im Supermarkt oft direkt vom naechsten Bauern und entspricht deshalb keinen Standarts. Fuer die Leute hier ist es nichts neues...

    • Wenn die Möhre aber keine perfekte/weiche Schale mehr hat und ich diese dann abmachen muss, ist es sicher extrem nervig, wenn sie krumm und schief ist und überall Gnubbel hat. da würde ich freiwllig mehr ausgeben für glatte und gerade Möhren, damit ich mir die Arbeit beim Schälen spare.

      Bei vielen Gemüsesorten ist das natürlich egal und es wäre unproblematisch, wenn sie hässlich sind.

      Ich weiß übrigens nicht, ob das dauerhaft wirklich günstiger angeboten werden sollte. Man benötigt mehr Platz für krumme Pflanzen.

      ich hätte kein Problem mit krummem Gemüse. Solange es frisch ist würde ich es genauso kaufen und auch genauso viel dafür bezahlen.

      Es ist ein Ding der Unmöglichkeit, dass die Hälfte der Ernte zurückgelassen wird, nur weil es nicht einer Norm entspricht.

Ich kaufe grundsätzlich Obst und Gemüse vom Bauern. Es ist hier günstiger und frischer als in den Supermärkten.

Nichts ist genormt, als Beispiel: es gibt krumme, grade, dicke, dünne Gurken... Aber das ist mir total egal. Es ist frisch und schmeckt und das ist für mich die Hauptsache!

ich finds gut! Warum solls bei den Lebensmitteln nicht so zugehen, wie z. B. bei den Klamotten? Der Kunde entscheidet, was er kauft. Um entscheiden zu können, muss er die Wahl haben. Es gibt auch Leute, die mit Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten groß geworden sind. So wie ich. Die greifen sich so wie so an den Kopf, wenn sich jemand an einer krummen Gurke oder einer ungewöhnlichen Kartoffelform stört

Ich habe es in "meinen " Läden noch nicht gesehen, aber eine Bekannte Familie hat den Test gemacht.

Krummes Gemüse war etwas günstiger als das Model-Gemüse,

Beides wurde in gleichen Mängen gekauft und zubereitet danach wurde der Abfall gewogen und unterm Strich kam einiges von dem krummen Gemüse teuer weil viel Verschnitt war.
Also nix für Pfennigpfuchser.

Ich bin jetzt mal ganz erlich. Aus dem Garten verwerte ich alles.aber ich ärger mich über manches Gemüse wie 3-Beinige Möhren oder Herzkartoffeln , Minnikartöffelchen und verdrehte Gurken, weil man dadurch mehr Zeit fürs schälen braucht. Es geht nicht mehr Ratzfatz,

Solches Gemüse würde ich nicht kaufen,gegen buckliges Gemüse habe ich nichts. Ich würde es getrennt verkaufen, sonst wird dann nur darin rumgewühlt.

VG 280869

(15) 15.11.13 - 11:49

Hallo,

na klar ich kaufe immer missratenes Gemüse im türkischen Supermarkt, sieht doch auch viel natürlich aus und tut dem Geschmack keinen Abbruch, schlimm genug das man darüber diskutieren muss sollte selbstverständlich sein.

VG

Top Diskussionen anzeigen