Frage wegen/zur deutscher (-n) Sprache

  • "wegen" gibt einen Grund an und wird mit dem Genitiv verwendet:

    "Ich komme zu spät wegen des Zugausfalls."

    Daher kann es in Zusammenhang mit "Frage" eigentlich nur heißen:
    "Frage wegen Unwissenheit"

    "Zu" verwendet man, wenn man sich auf etwas bezieht:
    "Frage zum Sachverhalt"

    "zwecks" wird richtig gebraucht, wenn man den Zweck angibt:
    "Ich stelle einen Antrag zwecks Eheschließung"
    (ist aber irgendwie veraltet und kann besser anders formuliert werden)

    Alle 3 Begriffe zur Frage hieße dann:
    "Frage wegen Unwissenheit zum Sachverhalt zwecks Verbesserung meiner Allgemeinbildung"

    Apropos Dialekt: Es ist grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden, wenn jemand lokalen Kolorit verwendet, aber er sollte dann nicht behaupten, Hochdeutsch zu sprechen. Viele halten es schon für Hochdeutsch, wenn sie ein paar überregionale Begriffe verwenden und die dann falsch einsetzten.
    Dann doch lieber zugeben, dass man es nicht kann:
    "Wir können alles außer hochdeutsch."

    Ich finde "alle außer ich" ganz schlimm.

    Meines Erchtens muss es "alle außer mir" heißen.

    Dafür sage ich oft " das ist ja genau so als wie wenn man..."

Top Diskussionen anzeigen