Der Ausländer an sich

    • (1) 06.12.13 - 15:33

      http://www.youtube.com/watch?v=WMkM_KF5nzg

      ;-)

      • (2) 06.12.13 - 22:13

        Zu stark ist hier die Farbe Braun..

        Vielleicht ists reine Satire, aber man kann ihr nicht immer trau'n..
        Oft ist es ernstgemeint -

        und schon ist die Suppe wieder fest vereint..

        Meine Meinung: Ich find den "Witz" nicht wirklich..

        Aber ich kann auch blöd sein, man weiss es ja nicht..

        (reagiere als Nicht-Deutsch-Gebürtiger, aber sehr gut steuern-zahlender Bürger seit dem ersten hier lebenden Tage, etwas empfindlich über solche Sachen.. Es wird zu schnell alles über einen Kamm geschoren)..

        wenn ich das mal so sehe, sehe ich eigentlich nix.

        Das ist nicht witzig
        Das ist nicht mal sonderlich intelligent
        Das ist eigentlich nur hohl und 2:18 meiner Zeit sinnlos vergeudet...

      Was möchte uns der Künstler damit sagen?

      Vielleicht möchte er mit dieser Satire die Gutmenschen in unserem Land anregen nachzudenken.

      Wie gehen wir mir Flüchtlingen um?

      Wie geht es den Menschen die bei uns Zuflucht suchen und kritisch beobachtete werden, weil wir ihnen kostenfrei das Paradies auf Erden bieten?

      Vg Rosaundblau

      Ich kann Menschen, die den einzigartigen, wundervollen, in Jahrhunderten von unbeschreiblich liebenswürdigen Menschen zur Perle unter den Mundarten geschliffenen, schwäbischen Dialekt dermaßen schlecht zu imitieren versuchen prinzipiell nicht leiden.
      Von daher von mir ein #contra .

    • ich finde es ziemlich gut gemacht.... eine sarkastisches Portrait eines typisch deutschen Kleinbürgers mit seiner heuchlerische-scheinheilige Betrachtungsweise der Flüchtlingspolitik in Deutschland. Wer sich wieder erkennt, dem wird´s diese Nachspeise natürlich erstmal nicht münden, wer isst schon gerne eigene Exkremente :))) und der Dialekt ist hier sooowas von unwichtig, hätte ebenso bayerisch oder sächsisch sein können... in ganz Deutschland gibt es solche Gestalten.

      LG
      Morena

      Ich denke auch genau das hat der Künstler damit bezweckt und finde das Video alles andere als "braun".

      Ich glaube da haben sich die urbianer in ihrem Urteil zu sehr vom postenden Nick beeinflussen lassen.

      Der Dialekt selbst ist mE nur in soweit unwichtig, dass es egal ist welchen der Künstler spricht, sicherlich sollte aber der Dialekt die einfach gestrickte Mentalität unterstreichen.

      • Danke... Antworten zu den ganzen anderen Beiträgen spare ich mir ;-)

        Es zeigt so wunderbar den typischen, kleinbürgerlichen Deutschen. Der Denkt, dass die ganzen Asylanten doch mit ein paar baufälligen Ruinen zufrieden sein sollten. "Die haben doch nichts, da wo sie herkommen"..

(15) 07.12.13 - 16:13

Was der "Künstler" uns hiermit sagen will, ist für mich nicht so interessant wie die Frage, was du mit diesem Beitrag bezwecken willst?

VG
Mateo

Top Diskussionen anzeigen