Suche für eine Elternkindstunde Mitmachgeschichte wer kennt eine?

    • (1) 11.12.13 - 14:33

      Hallo
      Ich habe eine Turngruppe im Alter von 3-5Jahre und suche zum Abschluss eine Geschichte die ich vorlese und immer wenn ich bestimmte Namen oder Tiere oder ähnliches sage müssen die ausgewählten Kinder aufstehen.
      Hoffe ihr wisst was ich möchte.
      Wer hat eine Idee oder kennt so eine?

      Vielen Dank :)

      • ein bischen verändernt dann passts vielleicht
        http://www.kigatreff.de/cont/mm.php3?var=murlaub.txt

        ein bisschen anders als du sie suchst:

        Rettet euch vor dem Krokodil
        Die Gruppe sitzt zusammen auf der einer Matte und die Leitung erzählt die Geschichte von der Krokodilinsel: Immer, wenn darin das Wort "Krokodil" erwähnt wird, müssen alle Kinder schnell vor dem Krokodil in einen entlegenen Winkel flüchten. Haben sich alle in Sicherheit gebracht, ruft sie der Geschichtenerzähler zurück auf die Matte.
        "Es waren einmal (= Anzahl der Kinder) Affen, die lebten auf einer Dschungel-Insel. Sie lebten dort aber nicht alleine, es gab dort auch ein KROKODIL. Die Insel ist wunderschön; es gibt viele Bäume, die ganz grün sind, viele Tiere, besonders Affen und rundherum ist das Meer. Die Sonne scheint und die Affen sitzen am Strand. Da taucht plötzlich das KROKODIL auf. Die Affen klettern auf die Bäume und holen sich Kokosnüsse, und was sehen sie in der Ferne - schon wieder das KROKODIL. Die Affen sind satt und legen sich schlafen und alle schnarchen. Was spüren sie da an ihren Füßen? Das KROKODIL. Jetzt sitzen die Affen zusammen und und spielen, was hören sie plötzlich? Ein Schuss? Die Affen laufen herum und suchen das KROKODIL. Der Jäger hat das arme Tier erschossen. Ihr könnt ja mal probieren, es sanft zum Leben zu erwecken."

        und noch eine

        Familie Meyer geht in den Zoo

        Organisation: Aufstellung im Kreis (ggf. auch Sitzkreis) Es müssen unter den Kindern folgende Rollen verteilt werden: Vater, Mutter, Peter, Susi, Dackel Waldemar, Löwe, Elefant, Affe (Anzahl kann variiert werden). Der Spielleiter liest eine Geschichte vor, in der die einzelnen Namen vorkommen. Jedes Mal wenn der Name kommt, muss die Person aufspringen, einmal um den Kreis rennen und sich wieder an den Ausgangspunkt stellen. Bei 'Familie Meyer' müssen alle, von Vater bis Dackel, laufen, bei 'Zoo' alle Tiere.

        Es ist Sonntag. Familie Meyer wacht auf. Peter und Susi rennen ins Bad. Vater kocht Kaffee und Mutter deckt den Frühstückstisch. Der Dackel Waldemar steht an der Tür und bellt. Peter öffnet die Haustür und lässt den Dackel Waldemar hinaus. "Das Frühstück ist fertig", ruft Mutter. Die Familie Meyer setzt sich an den Tisch. Susi hat eine Idee: "Lasst uns in den Zoo gehen!" "Nein", mault Peter, " gehen wir lieber ins Kino." Dackel Waldemar jault, weil Vater ihm auf den Schwanz getreten ist.

        Die Familie Meyer beschließt den Besuch im Zoo. Vater fährt das Auto aus der Garage. Mutter steigt vorne ein. Susi, Peter und der Dackel Waldemar klettern auf den Rücksitz. Die Familie Meyer fährt los. Im Zoo angekommen, kauft Vater die Eintrittskarten. Peter möchte am liebsten gleich zu den Af­fen. Susi ruft: "Wir gehen zuerst zu den Löwen!" Vater meint, "hier gibt es ein schönes Elefantenge­hege." Plötzlich schreit Mutter: "Wo ist der Dackel Waldemar?" Der Dackel Waldemar ist verschwunden! Fa­milie Meyer schaut sich erschrocken an. Dann bestimmt Vater: "Mutter, Du suchst mit Peter bei den Löwen, Susi, renne zu den Affen und ich, der Vater, gehe zu den Elefanten. Irgendwo hier im Zoo muss der Dackel Waldemar ja stecken!" Da hört Familie Meyer plötzlich ein wütendes Gekläff und Gebrüll vom Löwenkäfig her. Vater kommt von den Elefanten zurück, Susi von den Affen. Die ganze Familie Meyer trifft sich bei den Löwen. Peter und Mutter sind ja schon da. Vor den Löwen sitzt der Dackel Waldemar und kläfft. Die Löwen brüllen zurück. Gott sei Dank hat die Familie Meyer den Da­ckel Waldemar nicht im Zoo verloren.

        Familie Meyer verließ bald den Zoo und ging zum Auto zurück. Vater und Mutter stiegen vorne ein, Peter und Susi hinten. Der Dackel Waldemar natürlich auch. Zum Glück war der Dackel Waldemar ja schließlich nicht verloren. Dann fuhr die Familie Meyer wieder heim. Das war ein schöner Besuch im Zoo.

        lg
        und viel spaß
        #sonne

Top Diskussionen anzeigen