Geschenke- Flut für Freunde

    • (1) 20.12.13 - 20:57

      Hallo,
      ich brauche eure Meinungen zum Thema Schenken, da es mich von Jahr zu Jahr nachdenklicher stimmt...

      Wir haben zwei Kinder - und dabei wird es auch bleiben.

      Immer mehr Familien in unserem Bekanntenkreis und auch der Bruder meines Mannes haben aber drei Kinder - nur wenige, die nur ein Kind haben oder zwei, so wie wir.

      Nun "wollen" all' die Kinder ja ein Geschenk zum Geburtstag;

      auch zu Weihnachten und Ostern bekommen auf jeden Fall die Kinder in der Familie was (ist ja klar) und auch die Kinder unserer engsten Freunde würden sich über ein Geschenk zumindest an Weihnachten freuen.

      Ich bin also nur noch am Schenken (pro Familie x3), weil ja dann alle Geschwister was haben möchten - und das läppert sich leider... :-(

      Familie und Freunde hingegen brauchen für unsere Kinder ja "nur" zwei Geschenke.

      Bei der Familie möchte ich es jetzt mal gar nicht so kleinkariert sehen - es sind ja schließlich die Kusinen meiner Kinder.
      Da geht es mir auch nicht um 10.-€ hin oder her!

      Aber dann kommen eben noch die Familien aus dem Bekanntenkreis hinzu, wo es sich dann echt summiert...

      Haben wir die falschen Freunde? :-p
      Sehe ich es zu eng und bin ich zu knauserig?

      Oder wie soll ich mich verhalten...?

      Bitte gebt mir Tipps. #gruebel

      Viele Grüße!

      • >>>Familie und Freunde hingegen brauchen für unsere Kinder ja "nur" zwei Geschenke.<<<

        Den Gedankengang finde ich echt kleinkariert.

        Warum belässt du es nicht mit den Geschenken nur innerhalb der Familie?

        Hi,

        ganz ehrlich: Ich finde es etwas "blöd", zu vergleichen, was Deine Familie und Freunde nur zwei Geschenke kaufen müsst, ihr hingegen mehr.

        Ich finde es sehr kleinkariert und auch irgendwie knauserig. Entweder schenkst Du etwas, weil Du es gerne machst ohne darüber nachzudenken, wieviel für Euch verschenkt werden muss oder aber schaff es ab und beschenke die Kinder Deiner Freundin gar nicht.

        LG Jesssy

        • (4) 20.12.13 - 21:59

          Korrigiert:

          Meinte natürlich "dass Deine Familie und Freunde nur zwei Geschenke kaufen müssen,"

          Und natürlich war das Abschaffen der Geschenke nicht nur auf eine Freundin sondern auf alle Freunde bzw. deren Kinder bezogen.

      Hi, das finde ich recht pissig.

      Du schreibst zwar, es geht dir nicht ums Geld, aber worum geht es dir denn dann? Ist es dir zu aufwändig, Geschenke zu besorgen? Findest du es ungerecht, dass andere Leute mehr Kinder haben und dann in der Summe mehr geschenkt bekommen? Die bekommen auch mehr Kindergeld als ihr - und?
      Ich kaufe immer Geschenke auf Vorrat, wenn was im Angebot ist und lege mir das "auf Halde", seither erwischt mich kein Geburtstag mehr unvorbereitet. Und es muss ja echt nichts Wildes sein, ein Buch oder eine Kleinigkeit von Lego oder Playmobil kosten ja nun echt nicht die Welt... ich glaube ich verstehe dein Problem nicht so ganz?

      Meine Freundin hat 3 Kinder und bekommt ein Gesellschaftsspiel und ein Buch zum Vorlesen. Da hat die ganze Familie etwas was sie gemeinsam spielen bzw lesen kann. Mach es doch auch so, kaufe ein Spiel und ein Buch pro Familie und fertig... #winke

    • Also ich wäre nie auf die Idee gekommen, den Kindern meinen Freunden was zu schenken und nach deinem Beitrag bin ich auch ganz froh darüber:-p

      Die Idee mit dem Buch finde ich gut.
      Ansonsten kannst du doch für Weihnachten/Ostern wunderbar auf Süßigkeiten ausweichen - Schokoweihnachtsmann/-osterhase, da bist du mit ungefähr 'nem Euro pro Kind dabei. Oder Pixiebücher. Oder eine Sache für alle Kinder zusammen - Knete, Straßenmalkreide, halt irgendwas, was sie sich teilen können.
      Ich kenne die Sitte gar nicht, Kinder von Freunden und Bekannten zu jedem Feiertag zu beschenken, so reichlich schon gar nicht (10,-, ernsthaft? Für jedes Kind von jedem Bekannten? Cool. Das lohnt sich ja richtig, dich zu kennen. ;-)).

      Und zum Geburtstag werden auch die Geschwisterkinder mit beschenkt? Kannte ich nur von sehr kleinen Kindern, die sonst heulen würden...
      Mit deinen guten Freunden kannst du doch einfach besprechen, dass ihr das eindämmt, weil du die große Schenkerei blöde findest. Dann gibt's für deine Kinder im Gegenzug auch nur eine Kleinigkeit und gut. Kann mir nicht vorstellen, dass eine Familie mit 3 Kindern böse ist um eingespartes Geld.

      Für meinen Geschmack sind das insgesamt zu viele Geschenke.
      Ich hab selbst 2 Söhne und möchte nicht, dass die mit Geschenken überschüttet werden.
      Sie bekommen Heiligabend von uns Eltern, den Großeltern und meinem Bruder ein Geschenk. Beide haben je 1 Patentante, wobei nur die des Großen ein Geschenk zu Weihnachten macht (die andere nur zum Geburtstag).

      Mehr Geschenke kommen hier nicht an und das reicht auch völlig aus.

      aufgerechnet wird hier aber nichts :-) niemand wird zum Schenken genötigt.

      Grüße
      ballroomy

      Ich glaube, du solltest nochmal über die Definition vom Schenken nachdenken. Deine Aufrechnerei ist ja schon armselig. Stell dir vor, ich hab sogar nur ein Kind und 5 Nichten/Neffen.

      Und Geschenke zu Weihnachten gibts bei uns nur in der Familie.

      (11) 21.12.13 - 09:41

      In unserer Familie und im Bekanntenkreis haben wir es irgendwann so geregelt, dass nur noch zum Geburtstag geschenkt wird.
      An Weihnachten beschenkt jeder nur seine eigenen Kinder.

      Bei uns deshalb so, weil die halbe Verwandtschaft im Dezember Geburtstag hat und das irgendwann echt zu viel wurde.

      Hallo,

      schafft euch noch ein Kind an, dann ist es ausgeglichen #rofl

      Ich weiß zugegebenermaßen aber nicht ob ihr bei einer Kosten-Nutzen-Analyse dann sooo gut wegkommt: Zusatzerlöse durch Geschenke für drittes Kind abzüglich unterjährige Kosten für ein drittes Kind - ich denke da kommt ein dickes Minus raus :-)

      Tipps kann ich dir aber folgende geben:

      1. Freue dich dass ihr Weihnachten mit Familie und Freunden feiern könnt
      2. Sei froh, dass ihr es euch finanziell leisten könnt andere zu beschenken.
      2. Lass´ zukünftig jemand anderes die Geschenke kaufen und schau dir nicht an wieviel es gekostet hat.

      Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest

      Tatjana

      Hallo!

      Dass deine Gegenrechnerei nicht gerade nett ist, hast du dir ja schon anhören müssen (zu recht).

      Was du da alles aufgezählt hast, ist ja aber allgemein ein Geschenke Wahnsinn! Das fehlt auch noch, wenn man von Freunden und Bekannten den Kindern auch noch immer was schenken müsste #schwitz Da weiß man doch dann wirklich nicht mehr, wo man aufhören muss.

      Beende diesen Wahnsinn und schenke nur innerhalb der Familie.

      Den anderen Kindern kann man ja sonst etwas Schokolade bzw. einen Weihnachtsmann schenken, wenn man denn will. Auf der anderen Seite müssten die Bekannten ja auch die Schenkerei an deine Kinder logischerweise einstellen.

      LG

      Wir schenken nur innerhalb der Familie. Kinder von Freunden bekommen etwas zum Geburtstag.

      Hallo,

      sicher brauchen die befreundeten Familien "nur" zwei statt drei Geschenke für euch - aber sie haben ja sicher auch mehr Familien zu beschenken als nur euch.

      Bei uns ist es so, dass wir innerhalb der Freunde nichts schenken. Ich schenke nur dem Sohn meiner engsten Freundin was (und sie gehört eigentlich mit zur Familie, da ich demnächst Patentante ihres zweiten Kindes werden darf) und den Kindern meiner ältesten (im Sinne der Freundschaftsdauer) Freundin, die ich wegen der Entfernung leider auch nur noch 3 mal im Jahr sehe.

      Ansonsten schenken wir nur innerhalb der Familie.

      LG,
      delfinchen

Top Diskussionen anzeigen