Polizeiliche Personenkontrolle auf der Straße

    • (1) 23.12.13 - 06:39

      Guten Morgen,

      habe mal eine Frage und ich hoffe, dass sie mir beantwortet werden kann. Zurzeit laufen sehr viele Polizisten in der Stadt herum und führen sogenannte Personenkontrollen. Diese bestehen aus Aufnahme der Personalien und ab und zu auch aus der Überprüfung der Seriennummer des Handys. Sie befragen pro Tag mehrere Passanten und in einer Gruppe jeden einzelnen. Dann schreiben sie auf einem Notizblock die Daten nieder und begeben sich in Reichweite und hören per Funk ab. Ist alles in Ordnung darfst du anschließend gehen.

      Nun zu meiner Frage. Ich geriet einmal in eine dieser Personenkontrollen, auch die Seriennummer des Handys wurde überprüft. Alles unauffällig, durfte gehen. Dass bei einer Straftat die Notizen nicht unbedeutsam sind, ist mir klar. Wie sieht es aber aus, wenn dein Befund negativ war. Übertragen die Polizisten die Daten, wie Name und Anschrift und Seriennummer des Handys im Computer oder belassen sie es als Notiz im Notizblock. Würde gerne mal wissen, ob selbst das polizeilich geführt wird.

      LG

      • Wo wohnst du?
        Hört sich alles ziemlich merkwürdig an. Was hat die Polizeit mit deinem Handy zu tun?
        Wurdest du durchsucht?

        "...und begeben sich in Reichweite und hören per Funk ab."
        Hä?

        Wo wohnst du?

        Gruß

        Bert

        • Ich wohne in Rheinland-Pfalz, Ludwigshafen.

          Das mit dem Handy machen die Wohl, um geklaute Exemplare ausfindig zu machen.

          Mit dem Funk meinte ich, dass sie die aufgeschriebenen Daten durchgeben und überprüfen.

      Hm, hört sich für mich auch sehr merkwürdig an, gerade die Geschichte mit dem Handy #kratz

    • Guten Morgen,

      Du wohnst in Hamburg, oder?

      Die Innenstadt ist zum Gefahrengebiet erklärt worden, was der Polizei Rechte einräumt, die sonst nicht bestehen. Das sind z.B. die von Dir geschilderten Personenkontrollen. Die Daten werden aber nicht gespeichert.

      Viele Grüße
      die L.

    merkwürdig--ohne konkreten verdacht dürfen doch keine seriennummern abgefragt werden....#gruebel
    gut, perso muss man zeigen, bzw. angaben zur person machen. früher gab es mal so "anhalteberichte", aber das betraf nur personen, die sich z.b. auf dem babystrich rumgetrieben haben. normalerweise werden daten nicht gespeichert.

    lg

Top Diskussionen anzeigen