Die Post

    • (1) 23.12.13 - 21:33

      Hallo

      heute am späten Nachmittag mußte ich noch einen Brief verschicken.
      Da ist mir genauso wie im letzten Jahr in der Weihnachtszeit aufgefallen, dass der Briefkasten direkt an der Post so voll war, dass man einige Briefe problemsos wieder hätte herausziehen können.

      Im letzten Jahr bin ich deswegen lieber an den Schalter gegangen, um die Post dort abzugeben. Da fragte ich noch, wann denn dann geleert wird.
      Ich bekam die Antwort: in der nächsten Stunde.

      Ist es denn echt so, dass nur zu den vorgegebenen Zeiten geleert wird und nicht jetzt, wo der Kasten bald überläuft und man leicht einen Diebstahl begehen könnte, etwas öfter?

      Wie seht ihr das?
      Oder gibts hier Leute, die bei der Post arbeiten?

      LG Lotta

      • Briefkästen werden schon seit Anno Dunnemals immer nur zu bestimmten Zeiten geleert. Und ganz ehrlich - wer so doof ist, in einen wie von dir beschrieben überfüllten Kasten noch einen Brief zu stopfen, sodass er gestohlen werden könnte... naja.

        #winke
        Ch.

        • Hallo,

          nun, ist es nicht die Pflicht der Post, einen Brief an den Empfänger unbeschadet zu übersenden und sich um ihre Kästen zu kümmern?

          Und ja, wenn die Kästen so voll sind, müßten mindestens 100 Leute oder auch mehr ihre Briefe selbst an den Schalter bringen. Versuch das mal jetzt, dann wäre die Schlange dort noch länger.

          Lotta

          • Aber die Postkastenentleerer fahren doch eine Strecke ab. Regelmäßig. Wenn der Kasten vorher schon voll ist, KÖNNEN sie ihn dennoch nicht leeren, weil sie noch gar nicht da sind, so verstehe ich das System.

            Es ist ja nicht so, dass da jemand sitzt und wartet und bei Bedarf geht er los und leert den Kasten.

            Ich meine gesehen zu haben, dass er da auch etwas einscannen muss, dass registriert werden muss, dass er den Kasten zum vorgegebenen geleert hat.

            Das kann also auch nicht schnell mal eben die Postangestellte machen, die die Schlange bedient.
            Was man allerdings tun sollte, dann, wäre von Seiten der Post einen weiteren Entleerungstermin einrichten in diesen Drangzeiten.
            Schlag das doch mal vor, schriftlich an die Posthauptstelle des Ortes. Vielleicht hilft es etwas.

            L G und schöne Feiertage

            White

          • Aber das macht die Post doch. Zu den angegebenen Zeiten.

            Ist es nicht viel eher an den Kunden, dass sie den Kopf einschalten und nicht noch weitere Post in einen eindeutig vollen Kasten stopfen? Es wird bei euch doch sicher nicht nur den einen Briefkasten direkt vor der Postfiliale geben, oder?

            Die Post verpflichtet sich, zu den angegebenen Leerungszeiten zu leeren.
            Wer so (sorry) blöd ist, eine Sendung in einen überfüllten Kasten zu stecken, ist dafür selbst verantwortlich. Wie soll denn die Post dafür Verantwortung überneh men oder das ändern.

            Gruß,

            W

      Hallo,

      ich kenne das auch nur so, das die Briefkästen nur zu bestimmten Zeiten geleert werden. Wäre ja auch bei Kästen, die nicht in der Nähe des Postamtes stehen, etwas schwierig da extra jemanden loszuschicken, um die Kästen zu leeren. Denke nicht, das das Personaltechnisch möglich ist.
      Würde meine Briefe dann womöglich in einen anderen Kasten schmeissen oder am Schalter abgeben.
      Ich weiß auch nicht ob das Schalterpersonal überhaupt in der Lage ist die Kästen zu leeren, oder ob da extra ein Mitarbeiter kommt um die Kästen zu leeren und die Sendungen dann direkt zum Briefzentrum bringt.

      LG Pummelchen

      Auf unseren Briefkästen steht drauf, wann die nächste Leerung stattfindet. Wenn ein Briefkasten so voll ist, dass man reinfassen und die Post rausholen kann, würde ich natürlich nichts mehr einwerfen.

      VG

      Das ist wieder typisch deutsch.

      Jeder will für alles eine Extrawurst.

      • Eben, so ist es. Dann noch maulen, weil alles ständig teurer wird. Zusätzliche Leistungen kosten nun mal zusätzlich. Aber das ist auch hier wie überall, selbst will jeder ständig mehr verdienen, aber für Dienstleistungen will keiner zahlen. Schon gar nicht in der heutigen Geiz ist geil Mentalität.

        • Dann würde ich eben im Dezember 65Cent pro Brief bezahlen.

          Wenn ich in ein gutes Restaurant gehe, wo alles sehr gut besetzt ist, schickt mich der Inhaber auch nicht nach Hause. Dann wird eben zusätzliches Personal eingestellt.

          Wenn man, also die Post oder auch ein Restaurantbesitzer weiss, dass er im Dezember doppelten Umsatz macht, kann er sich normalerweise auch darauf einstellen.

          Die Fabriken fahren auch Doppelschichten, wenn ein bestimmtes Produkt in doppelter Stückzahl verlangt wird. Und die Beschäftigten können es danach abbummeln oder bekommen Sonderschichten bezahlt.

    Vor der Weihnachzeit (ca 2 Wochen lang) gibt es immer zusätzliche Leerungen und Abholungen ;-)

    Hallo

    ich arbeite bei der Post im Verbund (als Springer) d.h ich muss Briefe und Pakete austragen und dazu noch die Kastenleerung machen. In der einen Tour hatte ich 4 Briefkästen zu leeren 2 relativ am Anfang der Tour, einen in der mitte und einen am Schluß alle haben als Leerung 9 Uhr gehabt. Den letzten habe ich meist gegen 16:30 Uhr geleert. Ich habe nämlich eine Gangfolge an die ich mich halten muss. Scannen muß ich den Kasten auch.

    Aber als Postlerin frage ich mich immer warum muß man einen Brief nachmittags am 23.12 unbedingt noch verschicken außer er muß nicht zwingend am 24.12 da sein?!

    • Hallo,

      danke, dass du als "Postlerin" mal geantwortet hast:)

      Sicher standet ihr vor Weihnachten wieder total im Stress. Frage mich da immer, wieso denn keine Gehilfen mit dazu genommen werden von der Post?

      Ich mußte jetzt vor Weihnachten noch einen Brief an eine Behörde abschicken.
      Meine andere Weihnachtspost ging schon 14 Tage eher weg.

      LG Lotta und ein ruhiges Wochenende.

Top Diskussionen anzeigen