Ist das heutzutage normal?

    • (1) 31.12.13 - 14:07

      Wir wohnen in einer buntgemischten schönen Neubausiedlung. Wir mögen es auch sehr :-)

      Doch ist es heutzutage echt normal, das Kinder (und die sind weit unter zehn) mit Böllern und Co. draußen spielen? Vor den Augen der Eltern? Es interessiert auch keinen ob man was sagt.

      Gestern rief mein Nachbar die Polizei, weil Kinder drüben im Mietshaus Böller von den Laubengängen warfen. Nicht auszudenken wenn meine Nachbarin mit dem Kinderwagen in dem Moment drunter her gelaufen wäre… aber selbst das brachte nichts, die machen heute fröhlich weiter.

      Die hören auf nix… wo führt denn sowas später hin? Meine Große traut sich nichtmal nach draußen… weil sie Angst vor den Dingern hat.

      Wie ist das bei Euch?

      Und wieso nimmt niemand die Kinder zur Seite, staucht sie zusammen und nimmt ihnen die Böller weg bzw. hat ein ernstes Wort mit den Eltern? Wieso wird die Polizei nicht nochmals informiert?

      Ich sehe nicht, dass die Kinder von heute schlechter erzogen sind, als wir damals, unabhängig vom Elternhaus.

      Aber wir haben damals auch schon gefährlichen Blödsinn gemacht, nur durften wir noch von der Gesellschaft erzogen werden d.h. unsere Mitmenschen haben auch mal eine Ansage gemacht - im normalen Ton.
      Ich sehe das Problem nicht bei den Kindern, sondern bei den Eltern, die die Verantwortung auf andere abschieben, aber die Erziehungsgewalt für sich gepachtet haben und sich darüber aufregen, wenn jemand das Kind kritisiert, ermahnt oder warnt, weil es ja als persönliche Beleidigung der eigenen Erziehungskompetenz aufgefasst wird.

      Allerdings ist das ein Eindruck von urbia, im richtigen Leben habe ich das noch nie erlebt.

      Man muss den Mund schon aufmachen, wenn etwas geändert werden soll. Also, entweder zu den Kindern, deren Eltern oder der Polizei.

      • Das Problem ist, dass die gestern betroffenen Eltern leider auf Grund sprachlicher Probleme nicht verstanden haben worum es der Polizei ging.

        Und die Kinder antworten auf eine normale Bitte es doch sein zu lassen mit "Halt die Fresse" oder schlimmeren.

        Was soll ich tun? Meinem Drang folgen die mal hemmungslos anzubrüllen? MEINE Eltern hätten das damals gemacht ;-)

    (8) 31.12.13 - 14:21

    "Doch ist es heutzutage echt normal, das Kinder (und die sind weit unter zehn) mit Böllern und Co. draußen spielen? Vor den Augen der Eltern? Es interessiert auch keinen ob man was sagt."

    Ach das war doch früher nicht anders, eher noch viel schlimmer... wenn ich da an meinen eigentlich wirklich braven Bruder denke.... Oder an die anderen Kinder aus unserer damaligen Siedlung...Oder daran, was mir mein Mann so erzählt hat...

    Spätestens heute abend werden sie die meisten Knaller verschießen, dann heißt es für uns morgen noch ein bisschen tapfer sein, und dann haben wir wieder 362 Tage Ruhe...

    Das schaffen wir schon;-)

    Ich hab früher mit Feuer gespielt, obwohl ich das nicht durfte (Mama, liest du hier mit? #gruebel ). Wenn man nichts zu den Kindern sagt, ändert sich auch nix. Da muss man denen halt die Böller wegnehmen, Polizei noch mal informieren, mit den Eltern reden...

    • Habe gerade daran gedacht, wie ich früher am Neujahrtag los gezogen bin und mit noch glimmenden Böllern gezündelt habe. Zum Glück ist nichts passiert. Wir wurden einmal von älteren kindern erwischt, die uns die Hölle heiß gemacht haben.

(11) 31.12.13 - 14:46

Hey,
"Die hören auf nix… wo führt denn sowas später hin? Meine Große traut sich nichtmal nach draußen… weil sie Angst vor den Dingern hat."

Aus dem Grund traue selbst ich, als Erwachsene, mich um Silvester rum kaum vor die Tür. Es wird ja Tage vorher schon mit Böllern um sich geworfen und die Kinder (!) werfen einem die teilweise sogar hinterher oder vor die Füße. Manchmal auch auf fahrende Autos. Die haben absolut kein Bewusstsein dafür, wie gefährlich sowas enden kann.

LG
Kristina

  • (12) 31.12.13 - 14:55

    Mein Nachbar und mein Mann sind sich da einig... Eines Tages wird ein furchtbares Unglück Geschehen.... Es nutzt ja nichts das die Polizei die Dinger beschlagnahmt. Die kaufen sich ja doch neue.

    (13) 31.12.13 - 15:01

    Wenn mir ein Kind Böller hinterher oder vor die Füsse werfen würde oder ans Auto, dann wäre Schluss mit lustig. Ich bin kein besonders furchterregendes Persönchen, aber ein Kind kann ich immer noch an den Ohren zu den Eltern zerren, wenn es nicht freiwillig kommt.

    Wieso tut ihr da nichts als Erwachsene? Es ist doch eure Pflicht, wenn die Eltern es schon verschlafen, Kindern Grenzen aufzuzeigen. Das ist gefährlich und würde sonst niemals ignoriert werden, aber nur weil es Kinder sind?

    • (14) 31.12.13 - 15:40

      Ganz ehrlich? Weil ich leider ein Angsthase bin. #gruebel

      Die Vorstellung, einen Böller aus nächster Nähe abzukriegen, hindert mich daran, den Mund in so einem Moment aufzumachen.

      Meiner Mutter wurde als Kind ein Böller in ihre Kapuze geworfen. Zum Glück hat ihr Bruder den schnell da rausgeholt, bevor schlimmeres passieren konnte. Aber das ist eine Geschichte, die ich im Hinterkopf habe und die mir von Anfang an Angst vor Böllern eingebracht hat.

(15) 31.12.13 - 14:54

Keine Ahnung.
Sind es vielleicht andere Böller und Knallzeugs? Ungeprüfter Schrott?
Diese Fragen stelle ich mir.
Immer schon wurde Tage vorher experimentiert mit dem Zeugs.
Jetzt liegt ein Schulkammerad meiner Jüngsten mit schweren Verbrennungen im Gesicht und Hand im Krankenhaus.Seine Mutter konnte den Ausbruch des Feuers in seinem Zimmer verhindern-mehr weiss man nicht.Alle sind geschockt, naja einige Jungs nicht so.
:-(

L.G.

Top Diskussionen anzeigen