Tabuthemen

    • (1) 02.01.14 - 21:33

      Hallo zusammen.

      Angeregt durch den Abtreibungsthread, habe ich mir Gedanken über allgemeine Tabuthemen gemacht.

      Also, was sind in der Gesellschaft Tabuthemen? Oder für den einzelnen persönlich?

      Ich fange mal an. Mir kommt es so vor, als wäre die Homosexualität für viele ein Tabuthema.
      Für mich persönlich sind sexuelle Übergriffe, Missbrauch u.ä. Tabuthemen, aus eigener Erfahrung.

      Was denkt ihr, sind Tabuthemen? Oder welche Wahrnehmung habt ihr?

      GLG

      Hallo,
      mir kommt es eher so vor dass es nicht gerne gehört wird wenn man gegen Homosexualität ist.
      Tabu ist es ja auch sein monatliches Einkommen preiszugeben oder wen man wählt.
      Gruß
      Selma

      • Naja, "gegen Homosexualität" zu sein ist ja auch ungefähr so sinnig wie "gegen rote Haare" zu sein oder "gegen dunkle Haut". Das sind Persönlichkeitsmerkmale, die man sich nicht aussucht. Und in Anbetracht dessen, was Homosexuelle in diesem Land erleiden mussten (und in anderen immer noch müssen), sind da halt viele Leute recht empfindlich.

        Dass nicht gerne gehört wird, wenn man gegen Homosexualität ist, dann liegt das nicht daran, dass das ein Tabuthema wäre.

        Das liegt daran, dass Homophobie grenzenlos dumm und menschenverachtend ist, und dass ein Mensch mit homophober Einstellung einfach im Kopf Jahrzehnte hinter allem herhinkt. Noch schlimmer: Wenn Menschen sich irgendwelchem übersinnlichen Scheiß (vulgo: Religion) verschreiben und in Horden Jahrzehnte hinter allem herhinken.

    Sterben. Tod. Trauer.

    Gehalt, bzw. Geld allgemein

    ich rede auch nicht gerne über Politik und Kirche....da kommt es oft vor, als ob man von anders-Wählern/Gläubigen bekehrt werden soll.

    lisa

    Fr mich sind Tabuthemren, Themen über die einfach nicht gesprochen wird und bei denen man nicht an unserem Status Wuo gerüttelt wird.

    Was jetzt unsere Gesellschaft in Deutschland angeht fällt mir da nicht so viel ein. Aber das mag daran liegen, dass ich halt Deutsch bin, hier lebe und die Werte hier natürlich sehr verinnerlicht habe.

    Würde ich andere Kulturen besser kennen würde ich wahrscheinlich unsere Tabuthemrn besser erkennen.

    So bleiben für mich nur bestimmte Themen, die man in Deutschland nur sehr zögerlich diskutiert.
    Dazu gehören sexuelle Themen wie Inzest oder Sex mit Tieren zum Beispiel.

    Wenig diskutiert wird in Deutschland auch jegliches Kratzen an den christlichen Kirchen. Auch wenn kaum noch jemand in der Kirche ist, wird weiterhin Kirchensteuer erhoben, wir tun uns schwer mit der Anerkennung anderer Gemeinschaften als Glaubensgemeinschaft (ausgenommen natürlich andere Weltreligionen, aber die meisten Gemeinschaften laufen bei uns ja eher als Sekte).

    Aufgrund unserer Gescihcte ist auch jegliche Kritik an Israel nur sehr zaghaft zu hören.

    Außerdem ist das Thema Sterbehilfe auch noch immer ein Tabu.

    Auch Humor hat seine Tabuthemen, auch hier traut man sich nur sehr selten an Minderheiten und Randgruppen.

    Das wären jetzt die Themen die ich in unserer Gesellschaft als Tabus ansehe.

    Hallo,

    gesellschaftliche Tabuthemen bei uns in Deutschland - da fällt mir eigentlich keines ein. Eher sind diese Tabuthemen personenbezogen. Mit meiner Mutter rede ich z.B. nicht über Sex. Mit manchen Menschen darfst du nicht über Versicherungen sprechen, die zahlen eh nie.;-) Mit meinem vater werde ich nciht über Politik diskutieren.#schock usw.

    vg, m.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Tod von Vater/Mutter ein Tabuthema ist, zumindest unter jüngeren Leuten. Wenn die Großeltern betroffen sind, tun sich die Leute leichter mit dem Beileid.

    Für mich persönlich gibt es kein Tabu-Thema.

    Theoretisch spreche ich über alles.

    Aber nicht mit jedem.

    Einige Themen bespreche ich nur mit ausgewählten Menschen aber grundsätzlich kann alles thematisiert werden.

    Gehalt
    Kirche
    Politik
    Zigeunersauce

    Gruss
    agostea

Top Diskussionen anzeigen