Ist Fluor wirklich so extrem gefährlich?? Wer kennt sich aus??

    • (1) 16.01.14 - 00:48

      Ich habe gerade einen Artikel gelesen, der mich total verwirrt und erschreckt.

      Darin steht, dass Fluor total gefährlich ist. Und ich dachte immer das wäre gut für die Zähne. Wird einen ja immer von den Zahnärzten empfohlen.

      Ein Satz erschreckt mich total:

      "Ein kleines Kind von bis zu etwa 10 kg Gewicht würde die Einnahme einer kompletten Tube fluoridhaltiger Zahnpasta nicht überleben!"

      Das ist doch schwachsinn. Oder nicht?? Wenn es um das eigene Kind geht ist man ja immer lieber vorsichtiger. Also mein Soh ist 2 1/2 und er schluckt öfter mal die Zahnpasta, da er noch nicht richtig ausspucken kann.

      Ich kenn mich mit sowas nicht aus. Deswegen wäre ich echt froh, wenn sich das ein paar durch lesen würden und ihre Meinungen sagen.

      Stimmt das, ist das ja echt Horror. Vorallem der Abschnitt mit den Kinder.

      Allerdings habe ich noch nie gehört, dass ein Kind gestorben ist wegen zuviel Zahnpasta.

      Lg Tanja

      (Hoffe echt, dass das alles nur schwachsinn ist)

      Ach ja hier der Link:

      http://newstopaktuell.wordpress.com/2013/01/11/zahnpasta-zerstorung-und-vergiftung-auf-raten/

      • Wir verwenden prinzipiell flouridfreie Zahnpasta.
        Wie bei so vielen Dingen ist es das Mass und die Qualität der Dinge die man zu sich nimmt. Denn der Körper soll ja bekommen was er braucht und was er nicht braucht ohne Schaden für den Köper ausscheiden.
        Es ist wie mit vielem im Leben ein bisschen bringt einen nicht um, kontinuierlich ein bisschen zuviel wirkt kontinuierlich ein bisschen schädigend.
        Also meine Kinder haben bei ohne Flouridgabe unterschiedliche Zahnqualität
        . Der eine hat mit 18 Jahren noch nicht einen sanierten Zahn- alles top in Ordnung,beim Kleinsten auch und Nr 2 scheint jede Karies einzusammeln und Nummer 3 hat mal ein kleines Loch aber im Moment ist alles top
        unserer Zahnärztin erzählte, eines ihrer Kinder hat Top-Zähne - nix dran und das andere Kind trotz gleicher Behandlung hat immer wieder was. (Zahnärztin schwört auf Flourid)

        Offensichtlich ist es in dem Fall egal ob Flourid oder nicht, es liegt wohl eher an der ererbten Zahnqualität, Pflege und Ernährung - der rest ist für mich Glaubenssache

      Hallo Tanja,

      mach dich nicht verrückt! Habe gerade in einer meiner Frauenzeitungen gelesen, dass Fluorid überhaupt nicht so gefährlich ist, wie gerne immer wieder behauptet wird (dort ist ein Interview mit einem Zahnarzt drin).

      Ich kenne aber diese Verrücktmacherei mit dem Fluroid: meine Hebamme wollte, dass ich keine dieser Vitamin D + Fluorid-Tabletten gebe, sondern die reinen Vitamin D-Tabletten. Ich habe daraufhin mit meiner Kinderärztin gesprochen, die meinte, ich solle die kombinierten geben. Da höre ich dann doch eher auf die Ärztin als auf die Hebamme!

      Zu deinem Artikel: viele Sachen sind in der Überdosierung tödlich. Auch an zu viel Wasser oder zu viel Salz kann man sterben. Welches Kind würde eine ganze Tube essen?

      Solltest du dir weiterhin Sorgen machen, frag beim nächsten Arztbesuch nach.

      Mein Kinderarzt und auch unser Zahnarzt, beide haben gesagt, sobald die ersten Zähnchen da sind: putzen mit altergerecht fluoridangereicherter Zahnpasta!

      Mach dir keine Sorgen!

      Das ist das Internet, da findest du sooooo viel Mist!

      LG,
      Sue

      • Ich will dir nicht zu nahe treten, aber nicht nur im Internet steht viel Mist, sondern auch Ärzte erzählen viel wenn der Tag lang ist!
        Da kann ich einige Beispiele geben
        - lt Arzt würde ich meinen Arm nach meiner Radiuskopffraktur den Arm nie mehr ganz gerade ausstrecken können- ich und meinen Arm hat das nicht interessiert, ich kann den Arm schmerzfrei/problemlos gerade ausstrecken
        -lt Chirurg kann man ein Kleinkind zum Nähen einer Wunde nicht sedieren- Schwachsinn! man sollte sich mit solchen Geschichten an Menschen wenden die davon Ahnung haben - ich habe schlichtweg einen Narkosearzt zu sprechen gewünscht und siehe da es geht
        -lt Arzt ein Arzt bestimmt letztlich die Narkose, man könne als Eltern oder Patient nicht darauf bestehen.. Naja noch bestimme ich was mit mir und meinem Körper passiert, die Ärzte dürfen mich beraten
        Ärzte sind für mich Dienstleister

        -lt Arzt war mein Kind an vereiterte Mandeln erkrankt und benötige Antibiotika binnen 11 Std und einem anderen Arzt war er kerngesund

        dass Kinder nicht eine ganze Zahnputztube futtern würden, dass würde ich allenfalls bei Erwachsenenzahnpasta unterschreiben, aber nicht bei dem süßen Kinderzahnpastakram... Was meinste was wir für einen Verbrauch hatten, wenn wir mal nicht aufgepaßt htten....

        Ich habe Respekt vor unserem Hausarzt, aber ich würde nie so vorbehaltlos alles hinnehmen und GLAUBEN.
        Ist ja genauso wie im Internet etwas lesen und GLAUBEN....
        Wo bleibt den das Hinterfragen, was im normalen Leben bei wesentlich banaleren , unwichtigeren Themen stattfindet?

        LG
        Karna

        • Du hast in Bezug auf die Ärzte recht. Es ist nur wirklich schwer, da seinen Weg zu finden, oder?
          Auf wen soll man sich verlassen? Irgendwem will man dann ja doch einmal vertrauen können - wenigstens weitestgehend. Sonst müsste ich ja jede Diagnose in Frage stellen.

          Wobei ich sagen muss, vereiterte Mandeln kann auch ICH diagnostizieren. Ich hatte vor meiner OP chronische Mandelentzündung, ein Blick in meinen Rachen genügte mir und ich wusste, was los war.#aerger

          Wie auch immer, den eigenen Weg im Ärzteirrgarten zu finden, das ist enorm schwer.

          L G

          White

        • Hallo Karna,

          natürlich stimmt das, was du schreibst. Auch ich kann so manche Arztgeschichte erzählen. Aus diesem Grund hole ich mir gerne zwei Meinungen ein, so wie in dem Fluorid-Fall.

          Darüber habe ich mit meinem Kinderarzt und meinem Kinderzahnarzt gesprochen (auch noch mit der Hebamme, also habe ich sogar 3 Meinungen).

          Wenn aber sogar der Kinderzahnarzt zu mir meint, seine Kinder benutzen Fluorid-Zahnpasta, dann habe ich halbwegs Vertrauen.

          Irgendjemand muss man am Ende eben Glauben schenken.

          Viele Grüße,
          Sue

          P.S.: Ich habe deine Antwort nicht als "Angriff" verstanden, keine Sorge!

      Danke für deine Antwort. Es ist anscheinend wirklich Verrücktmacherei anderseits ist dieses Fluorid doch nicht so unschädigend.

      Ich denke ich mach mich nicht mehr so verrückt, werde aber darauf achten, dass Luca besser ausspuckt. :)

(9) 16.01.14 - 08:38

Öhm, schon auf den ersten Blick schreit die Seite "UNSERIÖS!!!". Guck Dir mal das Impressum an, das ist gar keins, nur ein (fiktiver?) Name und eine nichtssagende Emailadresse.
Auch die restlichen Artikel sind die eines Verschwörungstheoretikers.
"
Lügenmedien sehen ihre Felle davonschwimmen

Skandal! – Schwerer Kernkraftunfall 1986 nicht nur in Tschernobyl, sondern auch in Deutschland!

Massenverdummung durch Fußball

Wie das Fernsehen die Menschen systematisch verblödet

etc...
"
Köstlich!

LG

Hanna

  • Im Internet kann JEdER zu ALLEM ALLES zum Besten geben, deshalb gilt bei allem was man liest HIRN AN!!! :-)

    z.B. Thema Fussball und Verdummung...
    Fussball ist schon ein sehr altes Spiel , dass zur Entspannung, zum Zeitvertreib (wie eben alle Spiele damals)diente.
    Heute sollen ja alle Spiele pädagogisch oder therapeutisch wertvoll sein #augen
    Lt meines Wissens ist Entspannung wichtig um auch wieder Leistung zu bringen.
    Genaugenommen kann man sogar pädagogisch wertvolles dain sehen wenn man mag ;-)
    Aber wo dabei Verdummung stattfinden soll, kann ich wirklich nicht nachvollziehen.
    Verdummung kann doch nur stattfinden, wenn man die Selbstverantwortung abgibt und nicht selber hinterfragt.

    Aber du hast völlig recht, viele Beiträge im www sind einfach nur köstlich :-D
    aber amüsieren versüßt das Leben
    ;-)

    LG

    Karna

    Sind das die Überschriften auf der Seite?

    Spannend.

    Ich finde an

    "Massenverdummung durch Fußball

    Wie das Fernsehen die Menschen systematisch verblödet"

    Rein gar nichts auszusetzen. #schein

Top Diskussionen anzeigen