Geschenke machen / bekommen.. was zählt für euch?

    • (1) 22.01.14 - 08:56

      Hallo und guten Morgen,

      mich würde mal interessieren, was euch wichtig ist, wenn ihr etwas verschenkt bzw. geschenkt bekommt.

      Anlass dazu: Ich habe nächste Woche Geburtstag und stelle wieder einmal fest, dass ich die "Geschenke-Kultur" doch sehr gewandelt hat. Keine Ahnung, ob das am Alter liegt, an der Zeit oder daran, dass ich da heute vielleicht empfindlicher bin als früher.
      Ich habe das Gefühl, dass Schenken für viele Menschen nur noch ein "materielles Geben" ist - während ich hingegen eigentlich gar nicht so viel Wert darauf lege, etwas von materiellem Wert zu bekommen, als vielmehr mich darüber freue, wenn jemand lieb an mich gedacht und sich Gedanken gemacht hat. (natürlich kann man sagen, dass sich jemand auch Gedanken gemacht hat, wenn er etwas von höherem Wert schenkt, das schließt sich generell nicht aus - aber mein Empfinden ist da gerade etwas anders).

      Ein konkretes Beispiel (keine Ahnung, ob mein Geschreibsel jemand versteht ;-) ):

      Meine Mutter fragt mich, was ich zum Geburtstag will (früher hätte man sich selbst Gedanken gemacht, nicht unbedingt gefragt, wenn man jemanden gut kennt). Ich brauche eigentlich momentan nichts, erwähne aber schließlich etwas. Meine Mutter meint daraufhin, ob ich nicht noch etwas anderes wüsste, das will sie mir nicht unbedingt schenken (wohl, weil sie es selbst nicht unbedingt mag). Ich mach mir also wieder Gedanken, schlage etwas anderes vor. Daraufhin kommt eine Email, es gäbe von diesem Produkt auch noch andere Varianten, ob ich da nicht mal bei Amazon schauen wollte, ob da was besseres dabei ist (warum ich und nicht sie?). Und ob ich das nicht gleich auch bestellen könnte, damit es rechtzeitig ankommt (sie arbeitet tagsüber, ich bin zu Hause. Gut, aber sie könnte es auch ins Büro oder zu einer Freundin schicken lassen?). Ich solle aussuchen, bestellen, ihr nur sagen, was es kostet, sie bezahlt. Öffnen darf ich es erst am Geburtstag.

      Prima. Ich bin begeistert. Am besten nur noch einen Link schicken, nachdem man Produkte miteinander verglichen hat. Sich das Ding zuschicken lassen, nachdem es vom Schenker abgesegnet wurde, und am besten dann selbst in Geschenkpapier einhüllen (Beleg aufheben zum Kosten erstatten *g*). Und dann ganz überrascht am Geburtstag, begleitet von "Oohhs" und "Aaahs" das Ding auspacken und brav bedanken (und Geld kassieren).

      Ok, wahrscheinlich bin ich zu empfindlich, ich übertreibe ein wenig ;-) Aber ist es undankbar, wenn einem ein solches Geschenk nicht wirklich viel bedeutet?

      Ganz ehrlich, hätte meine Mutter mir nichts groß geschenkt, und würde mir dafür zum Geburtstag einfach das Kuchen backen abnehmen oder mir eine liebe Karte schreiben, würde ich mich mehr freuen.

      Ich hab ihr jetzt geantwortet, wir lassen das einfach, ich brauche keine Geldtauscherei auf Termin (wahrscheinlich ist sie jetzt direkt beleidigt).

      Wie seht ihr das? Bedeuten euch Geschenke etwas, hauptsache es ist das, was ihr wolltet? Oder geht es euch auch darum, dass sich der andere bemüht, sich selbst Gedanken macht, vielleicht überrascht mit etwas?

      Mein Mann wollte sich auch schon aus der Affäre ziehen: Gönn dir was an deinem Tag (er arbeitet), ich bezahle. Nett gemeint, aber auch hier: Ich muss was aussuchen und ihm nur die Rechnung hinlegen. Wir gehen jetzt abends essen, GEMEINSAM, und er lädt mich ein, das ist ganz anders :-)

      Wie seht ihr das, wie schenkt ihr und werdet ihr gern beschenkt? Bin gepannt :-)

      LG
      Clarissa

      • Ja so ist es *gg*
        Ähnliche Situation bei mir (habe auch demnächst Geburtstag - ich Runde sogar):

        Mutter: "Was wünschst du dir eigentlich zum 40. ?"
        Ich: "Öh...weiss ich gar nicht..." (hab tatsächlich irgendwie keine offenen Wünsche)
        Mutter: "Echt nix?!"
        Ich: *überleg überleg*..."Naja, keine Ahnung..Klamottengutschein"....(mir fiel nix anderes ein)
        Mutter: *erleichtertes aufatmen* "Oh Prima! Von wem?"
        Ich: "Ach, vom Einkaufszentrum*** in der City. Ist am Besten, hab ich alle möglichen Klamottenläden auf einem Haufen.." (ich hasse shoppen)
        Mutter: " Ah...okaaayy.....muss ich mal gucken, wann ich den besorgt bekomme...."
        Ich: "Kein Problem, ich hol den mir selber, ich arbeite ja in der Nähe..."

        Mutter: "Nein nein! Auf keinen Fall - du hast doch GEBURTSTAG!"

        #rofl

        Ich nehms sportlich. Bin ja kein Kind mehr. Und ich weiss, irgendeine Überraschung hat sie und auch meine sonstige Familie ganz sicher in Petto.

        Mir sind Geschenke auch echt Wurscht mittlerweile. Ich selber verschenke auch am liebsten Zeit.

        Gruss
        agostea

        • Das läuft ja wirklich ähnlich ab bei euch :-p

          Mir sind die Geschenke auch egal, aber dann lieber nichts schenken als dass ich mich selbst um alles kümmern soll. Das ist aus meiner Sicht ja nicht Sinn der Sache! Oder ich bin da wirklich zu "kindisch" in meinem Denken #kratz

          Ich mag shoppen übrigens auch nicht #augen

      Hallo,

      Ich lege eigentlich gar nicht so viel Wert auf Geschenke, ich bin immer einfach froh wenn am Geburtstag alle Freunde und Familie zusammen kommen, die man unter dem Jahr eben nicht sooo häufig sieht.
      Da wünsche ich mir dann meist nur Gutscheine etc. Oder i tunes Guthaben, kann ich immer für Musik oder Bücher gebrauchen,da ich ausschließlich nur noch auf dem i pad lese :-)

      Wenn ich schenke gebe ich mir schon größte Mühe das richtige zu finden, unter Bekannten endet es aber (auf Wunsch) meist in Gutscheinen.
      Für Familie finde ich meist was auch ohne nachzufragen.
      Meine Mutter gibt sich bei mir immer wirklich Mühe, wenn ich mir ausdrücklich was wünsche nimmt sie darauf Rücksicht, kommt aber selten vor ich weiß das sie knapp bei Kasse ist und wünschte mir manchmal sie würde sich ihr Geld besser sparen, aber sie schenkt einfach zu gerne.
      Mein Mann ist da so wie deiner, ich suche aus und er bezahlt dann.
      Ich glaube er ist da einfach überfordert, er meint immer ich bin so vielseitig das er nicht weiß was grad aktuell bei mir ist #kratz , was soll's nach über 10 Jahren Beziehung findet man sich damit ab.

      LG

      • An das Gutscheine-schenken und -verschenken hab ich mich auch schon gewöhnt. Wenn sich jemand das wünscht, ist das ja auch ok. Ich selbst mag die Gutscheine eigentlich weniger, weil sie im Prinzip ja auch nichts anders sind als ein Geldschein (der dann eben nur in einem bestimmten Laden ausgegeben werden darf). Aber ok - wäre auch noch in Ordnung, wenn derjenige das dann wenigstens noch selbst besorgt.

        Mein Mann ist auch nicht unbedingt eine kreative Natur, und das ist auch ok. Aber er gibt sich schon Mühe und das finde ich dann auch sehr liebenswert, auch wenn es auf etwas "Klassisches" hinausläuft ;-) Ich mag nur dieses "ich hol mir was, und du zahlst es mir weil ich Geburtstag hab" nicht.

        • Ich mag das so auch nicht wirklich.
          Und in den letzten 2 Jahren habe ich mir gar nichts von ihm gewünscht, er hat dann stattdessen große geburtstagspartys springen lassen, mit allem möglichen Pipapo.
          Das waren auch immer so an die 200-300€ und ich denke das reicht ;-)

          Ich fand es toll und hatte viel Spaß und das ist viel schöner als irgendein Gegenstand den ich mir auch selbst kaufen kann.
          Und ich denke das ist der springende Punkt bei Erwachsenen, wir sind in der Lage uns selbst Dinge zu kaufen wenn wir möchten, somit wird man einfallslos.

          Bei meiner Mutter ist das so viel einfacher, die geizt meistens an sich selbst ziemlich stark darum kann man ihr leicht eine Freude machen.
          Meistens bekommt sie konzertkarten, teures Parfüm oder einmal habe ich ihr einen ganzen, sortierten Schminkkoffer selbst zusammengestellt, alles wofür sie selbst kein Geld für ausgeben mag/kann.

          • Sehe ich auch so, Zeit miteinander zu verbringen ist das schönste Geschenk - egal ob in kleiner oder großer Runde, in teurem oder sparsamem Rahmen!

            Ich lade zu meinem Geburtstag ein paar Mädels zum Frühstück ein, darauf freue ich mich mehr als auf irgendwelche Geschenke :-)

            >>Und ich denke das ist der springende Punkt bei Erwachsenen, wir sind in der Lage uns selbst Dinge zu kaufen wenn wir möchten, somit wird man einfallslos.<<

            Damit hast du absolut recht! #pro

            Für meine Mutter ist es umgekehrt auch sehr einfach, sie ist wie deine recht sparsam mit sich. Trotzdem mache ich mir Gedanken, was ihr wohl gefallen würde oder versuche schon unterm Jahr kleine "Hinweise" rauszuhören und schreib sie mir auf..

    Da habe ich meine Ruhe, da ich nie Geburtstagsfeier mache und bekomme "nur" Glückwünsche per e-mail, Telefon oder, worauf ich mich jedesmal freue, ist die selbstgebastelte (kein Kitch) Geburtsgags/Oster/Weihnachtskarte, die meine Schwester mir schickt. Solche Karten bekommen wir auch von meiner Freundin(Künstlerin), aber mit ganz anderer Technik gemacht... alles Unikate- wer sich auf sowas nicht freut, ist einfach nur undankbar!
    Materielle Geschenke bekomme ich nur von meinem Mann und er weisst, wie er mich glücklich machen kann :-). Zu Weihnachten hat er z.B die Überraschung des Jahres gemacht. Mein Ehering passte nach der Schwangerschaft nicht mehr, also hat er heimlich(ich habe den Ring eh nicht mehr tragen können) die Eheringe aufpolieren lassen und mein Ring wurde vergrössert und mit einem Brilliant besetzt. Es war nicht nur eine Überraschung, sondern ein Geschenk, was viel mehr bedeudet, als alle andere.

    So eine Geldtauscherei, wie mit deiner Mama hat für mich keine Bedeutung...

    • Das sind wirklich schöne Geschenke, die du da erwähnst.. und genau das meine ich, da steckt viel mehr ideeller Wert drin als reiner materieller Wert! Und genau das macht ein Geschenk dann ja auch für einen persönlich so wertvoll!

Bei uns gibt es nicht sehr viele Geschenke, aber alle irgendwie mit "Sinn?"....

Ich kenne deine Beispiele, auch selbst erlebt.

Ich habe zu meiner Familie keinen Kontakt mehr, da lief es genauso ab.

Bei uns ist es so:

Wir zwei schenken uns in der Regel entweder Dinge wo der andere weiß dass das echt knallt (weil monatelang erwähnt aber nicht gegönnt etc etc), oder man gönnt sich (abgesprochen) gemeinsam was schönes. Wellness, Sport, so was eben.

Schwiegerfamilie schenkt gerne Dinge für den Haushalt oder Deko. Ist toll, weil ich Deko total geil finde und die beiden meinen Geschmack echt immer treffen. Haushalt treffen sie auch immer, da Schwiegermama immer mal schaut (wenn sie da sind), was denn klein Thea noch fehlt, oder fragt oder oder oder.

Dieses Jahr schenkten wir meiner Schwägerin und dem Schwager einen Light Cube, ein total massives Glasquadrat aus dunklem Glas. Darin Vorrichtung für 9 Teelichte. Macht man die an, sieht das aus wie ein Meer aus Lichtern, saugeil. Fand sie toll. (Will sagen: Auch hier kennen wir den Geschmack).... Letztes Jahr haben wir den beiden Kindfrei geschenkt, sie konnten essen gehen und ins Kino, hatten sie lange nicht mehr.

Wir bekamen von den beiden Kaffeetassen (ich sammle die Dinger) und 2 fette riesen Gläser Nutella :-)

Top Diskussionen anzeigen