SS ist für den Arbeitgeber unbequem

    • (1) 29.01.14 - 11:35

      Meine Freundin arbeitet seit zwei Jahren für einen Arbeitgeber, der Elektronik Artikel über das Internet verkauft. 30 Stunden die Woche, verschiedene Stunden am Tag.
      Sie hat einen 4,5 jährigen Sohn und ist nun das zweite mal überraschend schwanger.

      Der Arbeitgeber ist nun aber gar nicht begeistert und hat ihr zu verstehen gegeben, dass sie bitte sofort nach einem halben Jahr wieder kommt oder gar nicht mehr zu kommen braucht.

      Das kommt für sie aber nicht in Frage. Das erste Jahr Elternzeit will sie komplett nehmen.

      Den Urlaub, den sie dann ja noch über hat, will er komplett einbehalten, da sie ja schon in Elternzeit zu Hause ist und dann ja keinen Urlaub mehr braucht.

      Und um den Bonus ( Gewinnprämie), den alle bekommen, fürchtet sie nun. Sie denkt nun, den bekomme sie gar nicht .

      Das der Arbeitgeber nicht einfach wegen SS kündigen kann ist klar. Wie das Arbeitsverhältnis hinter her wird kann man sich denken.

      1.
      Aber verfällt der Urlaub automatisch, wenn man ihn bis zum Jahresende nicht nimmt?
      Bei uns im öffentlichen Dienst ist das kein Thema, aber für private Arbeitgeber?
      Kann er den einbehalten?

      2.

      Kann der Arbeitgeber einen einzelnen Mitarbeiter von der Gewinnprämie ausschließen?

      Es gibt ja hier einige Kleinunternehmer, die das vielleicht beantworten können.

      Wäre nett, Danke

          • Die Überschrift des Beitrages IST unter JEGLICHEM Niveau!

            • Nein, ist sie nicht.

              Die Formulierung mag unglücklich gewählt sein, aber selbst einem Kastenweissbrot dürfte klar sein, was damit gemeint ist.

              Zudem wirst Du zugeben müssen, dass die Schwangerschaft einer Mitarbeiterin in der Tat als "unbequem" für den Arbeitgeber eingestuft werden kann. Was hier alles dran hängen kann, oder was sich evtl. im betrieblichen Ablauf für Probleme ergeben können wenn es sich zB. um kleine(re) Betriebe handelt, sollte ich nun definitiv nicht darlegen müssen.

              Was nun wirklich nicht lustig- und zudem ziemlich billig war, ist der Naziverweis......und es war für mich überraschend, dass der von Dir kam !

              • >>> Was nun wirklich nicht lustig- und zudem ziemlich billig war, ist der Naziverweis..... <<<

                Der Naziverweis war auch alles andere als lustig gemeint ... und billig ist es allenfalls gedankenlos solche Abkürzungen zu benutzen (und zu verteidigen), da einem ja anderenfalls doch glatt die Fingerchen durchs Ausschreiben schmerzen könnten.

                >>> Zudem wirst Du zugeben müssen, dass die Schwangerschaft einer Mitarbeiterin in der Tat als "unbequem" für den Arbeitgeber eingestuft werden kann. Was hier alles dran hängen kann, oder was sich evtl. im betrieblichen Ablauf für Probleme ergeben können wenn es sich zB. um kleine(re) Betriebe handelt, sollte ich nun definitiv nicht darlegen müssen. <<<

                Das hat jetzt was genau mit meiner Kritik an dieser unsäglichen Abkürzung zu tun?

                • SS ist eine hier durchaus gebräuchliche Abkürzung, die jeder versteht, irgendwelche Menschen die sich selbst für überaus witzig halten, Spziell bei dieser immer...und immer...und immer wieder auftretenden "Thematik" es aber immer wieder missverstehen WOLLEN......um dann solchen Bockmist zum Besten geben wie Du gerade.

                  <<<Das hat jetzt was genau mit meiner Kritik an dieser unsäglichen Abkürzung zu tun? >>>

                  Dass Du ausser Deinem sehr unpassenden Kommentar nichts zur Lösung der gestellten Frage beigetragen hast.

                  Wenn man Dir selbst das erklären muss, wäre es für alle erfreulich, wenn Du evtl. wieder zu Deinen "Mode" Tipps zurück kehrst.

                  TJ

                  • >>> SS ist eine hier durchaus gebräuchliche Abkürzung, die jeder versteht <<<

                    Das macht diese Abkürzung doch nicht besser ....

                    >>> irgendwelche Menschen die sich selbst für überaus witzig halten, Spziell bei dieser immer...und immer...und immer wieder auftretenden "Thematik" es aber immer wieder missverstehen WOLLEN.... <<<

                    Nochmals ... meine Motivation, diese Abkürzung zu kommentieren, ist alles andere als witzig gemeint ... und dabei ist es völlig irrelevant, ob ich die Abkürzung richtig verstehen könnte oder wollte.

                    >>> ..um dann solchen Bockmist zum Besten geben wie Du gerade. <<<

                    Es ist ziemlich anmaßend, meine berechtigte Kritik als Bockmist zu bezeichnen ... auch wenn das die typischen Gutmenschen-Bigotterie ist.

                    >>> Wenn man Dir selbst das erklären muss, wäre es für alle erfreulich, wenn Du evtl. wieder zu Deinen "Mode" Tipps zurück kehrst. <<<

                    Na, Gottlob, bist Du NICHT alle ... und was für Dich erfreulich wäre, tangiert mich peripher!

Top Diskussionen anzeigen