Was ist nötig bei einer Autoinspektion nach 5 Jahren (Passat)?

    • (1) 11.02.14 - 08:25

      Morgen urbianas :-)

      Wir haben einen VW Passat von 2009 und würden ihn gerne vor dem TÜV einmal komplett durchchecken lassen.

      Nun haben wir einen Kostenvoranschlag von einem bekannten Anbieter erhalten und es ist mit 1100 EUR doch ziemlich viel.

      Da sind Posten augfelistet wie 100 EUR für 4 Liter Öl...

      Da wir nicht einschätzen können, was wir an Punkten diesmal noch "weglassen" können habe ich mal die Liste Online gestellt.

      Vielleicht kennt sich ja jemand hier wirklich aus und könnte uns raten was wir erst in ein paar Monaten oder so machen müssten?

      https://docs.google.com/file/d/0B90idsbHrBRXS1dOMlJBRHVlT2s/edit?pli=1

      Würde mich sehr freuen über kompetente Einschätzungen :-)

      Daaanke :-)

      p.

      • Wow 100 € für Öl .....

        Hallo,

        wir zahlen auch sehr viel für einen Ölwechsel. (wird bei den Inspektionen mitgemacht) Von daher find ich 100 Euro für gutes Öl nicht viel.

        Was ihr vielleicht "schieben" könnt, ist der Zahnriemenwechsel. Schau nach, wann er bei eurem Auto gemacht werden muss. Vielleicht habt ihr noch ein paar Km Luft.

        Klimawartung ist auch nicht wichtig für den TÜV.

        vg

        Hi,

        also ich arbeite in einem Großhandel für Autoteile und habe eine absolute Autofamilie (Mechaniker, Meister, Verkäufer)

        Ich versuche mal von oben deine Liste zu bearbeiten, wo mir was komisches auffällt:

        1. was ist Fit + Safe Reiniger ? Wozu eine Motorwäsche, ist er so verdreckt ?

        2. beim Öl würde ich nachverhandeln, oder selbst besorgen. Wichtig ist nur die richtige VW-Spezifikation

        3. warum werden Brems- und Kupplungsflüssigkeiten gewechselt ? Wurde bei meinem 12 Jahre alten Sternchen noch nie gemacht

        4. Klimawartung würde ich machen, die muss im Sommer gut laufen und zu wenig Kühlfüssigkeit kann den Klimakompressor kaputt machen.

        5. hat der Passat 120.000 km runter ? Dann muss der Zahnriemen gemacht werden und da gehören sämtliche Rollen und die Wasserpumpe dazu, leider.

        Hoffe ich konnte etwas helfen, Inspektion, vor allem die Große ist nie günstig.

        LG
        Tanja

        • (5) 11.02.14 - 09:47

          zu 1: das ist ein MotorINNENreiniger - damit wird heutzutage der alte Ölschmodder aus"gewaschen", wenn das Öl abgelassen wurde.

          3. Bremsflüssigkeit sollte gewechselt werden, wenn sie dunkel wird / Wasser gezogen hat - 12 Jahre keine Bremsflüssigkeit wechseln halte sogar ich für grenzwertig (und ich spare, wo es geht!)

          4. Das kann man mMn durchaus später machen

          Gruß
          Kim

          • (6) 11.02.14 - 10:17

            Hi,

            das mit dem Reiniger ist mir neu. Hab grad mal geschaut, ist bei uns auch nicht im Programm. Scheint also mal wieder ein (unnötiger ?) Zusatz zu sein um Geld zu verdienen.

            Bremse an meinem Auto ist immer top gewesen beim TÜV, wozu also wechseln lassen.

            Bei der Klima bin ich echt pingelig, ein kaputter Klimakompressor geht gut ins Geld und es geht ja auch um die Suche nach einem evtl. Leck in der Leitung. Ich möchte kein Kühlmittel frei rumschwirren haben.

            Gruß
            Tanja

            • (7) 11.02.14 - 10:28

              Hi,

              ich habe das auch erst vor ein paar Monaten "gelernt", dass es diesen Reiniger gibt... ich werde unseren Autos diesen beim nächsten Ölwechsel gönnen, aber unsere Autos sind alt (Meriva, Diesel, BJ 2003 mit 221TKm und Corsa-B, Benziner, 18 Jahre alt aber erst 33Tkm - wovon ich 12Tkm seit 4/13 gefahren bin) bzw. der Corsa durch meine Oma wenig gefahren und hat viel gestanden. Aber bei jedem Ölwechsel würde ich das nicht machen. Halte es nicht jedesmal für nötig (aber nach mehr als 200TKM darf man auch mal sowas probieren ;-) - auto muss noch länger halten). Aber gerade bei unserem alten Diesel wird es nicht schaden.

              Klima: ich hatte es so verstanden, dass die "Lochsuche" nur als Ergänzung aufgeführt ist und nicht, weil aktuell Kühlmittel fehlt. Sollte dem so sein, würde ich die Klimawartung auch direkt machen lassen.

              Gruß
              Kim

      Je nach Kilometerleistung kann man überlegen, ob man den Zahnriemenwechsel verschiebt. Meines Wissens ist der zwischen 90 und 100.000 km fällig. Den Wechselintervall kann man normalerweise im Bordbuch nachschauen. Das ist zusammen mit der Wasserpumpe der größte Posten.
      Es gibt Leute die lassen beim Zahnriemenwechsel die Wasserpumpe weg. Das spart zwar Geld, sollte die Wasserpumpe dann später kaputtgehen macht man auch den Zahnriemenwechsel noch einmal. das finanz. Risiko ist daher nicht von der Hand zu weisen. Das muß aber jeder für sich einschätzen.

      Das Lonlife Oel ist so teuer. Hier gubt es zwei Wege um ggf. Geld zu sparen.
      - Wenn die Werkstatt mitmacht das Oel selbst besorgen (sollte für 10-14 EUR/l zu bekommen sein) und beistellen.
      - Auto von lex. Longlife auf Festintervall umstellen lassen dann macht man zwar alle 15.000 km einen Olwechsel benötigt aber auch günstigeres Oel. Außerdem hat man dann auch feste Interwalle für die Inspektion.

    Hi,

    Du könntest billigeres Öl nehmen (gibts auch für die Hälfte oder weniger, ist aber dann Mineralöl und kein Synthetiköl, welches "leichter" schmiert).

    Und die Klimamanlagenwartung mit 100€ ist nicht unbedingt nötigt. Die könnstest Du auch später machen lassen.

    Fit&Safe-Motorinnebreiniger: könnte man sich sparen, aber es schadet auch nicht, wenn der alte Ölschmodder weitestgehend aus dem Motor raus kommt

    Zahnriemen: wenn der fällig ist, würde ich ihn auf jeden Fall machen lassen. Reisst der, KANN das einen Motorschaden nach sich ziehen.

    Allerdings erschließt sich mir gerade der Zusammenhand von Inspektion und TÜV nicht. Da ist nicht eine Arbeit aufgeführt, die irgendwie TÜV-relevant wäre. Und wenn das Auto keine Mängel hat, die der TÜV beanstanden würde, dann kannst Du Dir alles sparen und einzelen Sachen ggfs. nacheinander machen lassen. Dann hastDu mehrere kleine Rechnungen statt einer großen, aber eben auch öfter das Auto in der Werkstatt.

    Gruß
    Kim

    Ihr fahrt einen Mittelklassewagen und Du betreibst ernsthaft den Aufwand, den Kostenvoranschlag im Netz zu verbreiten und zu fragen, ob die aufgeführten Arbeiten nötig sind?

    Was ich hier sehe, ist alles normal für eine große Inspektion und dient vor allem dazu, teurere Folgeschäden zu vermeiden und den Wert des Autos bzw. dessen Fahrtüchtigkeit zu erhalten.

    Auf Details möchte ich nicht eingehen, weil ich Deine Vorgehensweise nicht befürworten kann.

    Danke an alle die sich die zeit genommen haben hier mal drüber zu schauen!!! Kann das wirklich schätzen.

    An den verfasser eines komnentars kann ich leider nur sagen dass ich meine Frage hier jetzt nivht so abartig oder unverschämt finde.

    Wir haben beide keine Ahnung und wollten einfach mal hören was eventuell unnötig ist.

    Das nächste mal vielleicht einfach mal nichts sagen.....

    • Sprich mich ruhig direkt an, ich habe damit kein Problem.

      Wenn man keine Ahnung hat und selbst am Auto außer Fahren und Tanken nichts machen kann, dann sollte man zur Vertragswerkstatt und sich mal die Arbeitsanweisung für z.B. diese 120 Tkm-Durchsicht geben lassen. Da stehen genau diese Punkte alle drauf.

      Wers billiger will, geht halt in ne kleine Hinterhofwerkstatt, aber die haben meist kein Klimagerät etc..Ist also eher eine Anlaufstelle für ältere Autos.

Top Diskussionen anzeigen