Sozialneid und Angst vor "Überfremdung"

    • (1) 21.02.14 - 09:06

      Angelehnt an die Diskussion von unten, die Geschenke für kinder von Roma und Sinti frage ich mich wie e sheutzugtage, in zeiten von Google, Wikipedia, Geschichtsunterricht in jeder Klasse der weiterführenden Schulen noch möglich ist, auf so verblendete und offensichtlich sozialneidschürende Parolen hereinzufallen.

      Wir kann es sein, dass man sich Fakten und belegbaren Daten komplett entziehen kann und ausschließlich mit Stammtischparolen seien Meinung untermauern kann.

      Ich denke immer, wenn man die FAkten schwarz auf weiß liest dann MUSS es doch im Kopf ankommen dass es Sinn macht, die eigene Meinung nochmal zu überdenken...

      Duldung schließt Kindergeldbezug aus belegt doch beispielsweise, dass das "Abgreifen" dieser sozialen Leistung KEIN Beweggrund für das Kommen nach Deutschland sein kann. Wie kann man an dem Argument denn dann noch festhalten?

      Oder die Tatsache, dass Deutschland im Vergleich absolut wenig Asylbewerber aufnimmt...im Jahr 2012 waren es rund 65000 Menschen. Was ist denn das gemessen an unserer Einwohnerzahl und unserer Wirtschaftskraft. Fast alle europäischen Staaten nehmen prozentual zu ihrer Einwohnerzahl mehr Menschen auf.

      Die meisten Flüchtlinge weltweit schaffen es ohnehin nicht weiter als in einen ihrer Nachbarstaaten die meist ebenfalls krisengebeutelt sind und bettelarm und hier wird rumgeheult...

      Darüber hinaus kann ihc nur sagen: wenn ich in meinem Land von Hunger, Verfolgung oder politischen Repressalien bedroht wäre würde ich alles tun, um meinen kindern ein besseres Leben zu ermöglichen. ALLES. Und ich kann jeden Flüchtling auf der Welt verstehen, der versucht in das vermeindliche Paradies zu kommen.

      Abgesehen davon kenne ich das gefühl zu gut, das Kind zu sein mit dem die anderen nicht spielen dürfen weil es asozial ist und das draußen bleiben muss wenn Verantsaltungen stattfinden oder Ausflüge weil es kein Geld hat, wirklcih kein Geld. Und jedes Kind das in so einer Situation ist und dem mit einfachen Mitteln eine kleine Freude gemacht werden kann, sollte diese Chance bekommen.

      Wir alle haben einfach nur GLÜCK gehabt, in diesem Land geboren zu werden. Es ist keine Leistung unsererseits sondern einfach nur Glück. Das muss man sich vielleicht immer mal wieder klar machen.

      Wirr war das jetzt vermutlich und ein bisschen emotional aber ...mein Gott...sind halt alle nicht perfekt:-p

      • >> Wir alle haben einfach nur GLÜCK gehabt, in diesem Land geboren zu werden. Es ist keine Leistung unsererseits sondern einfach nur Glück. Das muss man sich vielleicht immer mal wieder klar machen.<<

        Genau so sehen wir das auch!

        Ich sehe das genauso wie du.

        Außerdem möchte ich noch hinzufügen, dass gerne auch der globale Blick außer acht gelassen wird und Deutschland als autonome, unabhängige Einheit angesehen wird.

        Auszublenden, dass unser Wohlstand unter anderen darauf gründet, die schlechten wirtschaftlichen und sozialen Strukturen in Dritte-Welt und Schwellenländern auszunutzen, macht es natürlich viel einfachere, von Überfremdung und dem angeblichen Ausnutzen unserer Sozialsystems zu schwafeln.

        Lg

        Auch auf die Gefahr, daß ich auch wieder als rechts abgestempelt werde (was mir hier inzwischen aber auch sowas von egal ist, soll jeder denken was er will),

        ich denke, den meisten geht es nicht wirklich "nur" um die Leistungsbezüge (obwohl es sicherlich doch auch einige gibt, die deswegen herkommen und manche geben dies offen zu uns sagen, solang unser System so ist, kann man es auch nutzen und lachen einen noch aus.............Reoportage im TV),

        Traurig aber ist, daß diese z.b. kostenlos vom Arzt behandelt werden und alles gezahlt bekommen und ein Rentner oder Arbeitsloser kann sich keine neuen Zähne leisten, weil er sie selbst bezahlen muß.

        Und wie viele im anderen Beitrag geschrieben haben, benehmen sich eininge dieser Leute einfach nicht korrekt, sei es zu anderen Menschen oder andere Menschen Eigentum. Und das geht nicht, egal ob deutsch, chinesisch, sinti oder roma (ich erspare mir alle anderen Länderaufzählungen).

        Aber was red ich, sind doch eh nur wieder Stammtischparolen.........(für manche)

        • Deine Vergleiche hinken.

          Jemand der hier einwandert bekäme neue Zähne auch nicht bezahlt.

          Wir werden hier gesetzlich krankenversichert rundum medizinisch versorgt. Alles was Zusatzleistung ist, ist es auch für Einwanderer.

          <<<Und wie viele im anderen Beitrag geschrieben haben, benehmen sich eininge dieser Leute einfach nicht korrekt>>>

          Wie würdest du dich benehmen, wenn du absolut leer hier her kämst, die schlimmsten Strapazen durchgestanden, um dann für sehr viel Geld in Absteigen zu hausen, ohne Wasser, ohne Strom, ohne Müllabfuhr, ohne Perspektive... dafür aber vorher mit dutzenden Versprechungen.

          Ich vermute, irgendwann auch nicht mehr sehr zärtlich.

          Problematisch ist, das die meisten Leute wie du, die hier betitelten Sinti und Roma mit den Drückerbanden asoziieren.

          2 Paar Schuhe und schade, das ihr dann nicht einmal in der Lage seid euch gründlich zu bilden, um ihn zu erkennen, den Unterschied.

          <<<Aber was red ich, sind doch eh nur wieder Stammtischparolen>>>

          Jupp, die erste wahre Aussage in deinem Beitrag.

          • "Wie würdest du dich benehmen, wenn du absolut leer hier her kämst, die schlimmsten Strapazen durchgestanden, um dann für sehr viel Geld in Absteigen zu hausen, ohne Wasser, ohne Strom, ohne Müllabfuhr, ohne Perspektive... dafür aber vorher mit dutzenden Versprechungen."

            Ich wäre froh, daß ich überhaupt noch lebe!!!"

            "dafür aber vorher mit dutzenden Versprechungen.""
            wer verspricht ihnen denn was? Meine sie, hier ist da Paradies und bei uns gibt es keine Armut? Auch das ist kein Grund, sich so zu benehmen!

            Aber ihr seht auch immer nur eine Seite............

            • "Ich wäre froh, daß ich überhaupt noch lebe!!!"

              und für wie lange wärst du einfach nur froh? die Menschen sitzen im winter ohne Strom, Heizung und warmes Wasser in ihren Häusern. Und sie sollen einfach nur froh sein, dass sie noch leben? einfach NUR gelebt haben sie auch in ihren Heimatländern.

              <<<Ich wäre froh, daß ich überhaupt noch lebe!!!">>>

              Wem willst du denn diesen Blödsinn verkaufen!? Meinst du eigentlich du redest hier mit jemandem, der gerade die 3. Klasse geschafft hast?

              <<<wer verspricht ihnen denn was? Meine sie, hier ist da Paradies und bei uns gibt es keine Armut? Auch das ist kein Grund, sich so zu benehmen!>>>

              Schlepper, Korrupte Vermieter, Medien....

              Die Armut und Verzweiflung der Leute wird ausgenutzt....schamlos... So einfach ist das.

              Und welche EINE Seite sehe ich nur?

              Ich rede mit keinem Wort schön, was in einigen Wohngegenden geschieht, kann aber dennoch 1+1 zusammenzählen und mein Hirn einschalten WARUM vieles dort so ist, wie es ist.

              <<Ich wäre froh, daß ich überhaupt noch lebe!!>>

              Damit sprichst du diesen Menschen die grundlegenden Menschenrechte ab, das ist dir klar, oder?

              http://www.amnesty.de/umleitung/1899/deu07/001

              <<Meine sie, hier ist da Paradies und bei uns gibt es keine Armut? >>
              Im globalen Kontext gibt es bei uns keine Armut. Zumindest keine lebensbedrohliche Armut.

              • "Damit sprichst du diesen Menschen die grundlegenden Menschenrechte ab, das ist dir klar, oder?"

                Natürlich sollen sie nicht "nur" überleben, aber sie haben nicht nur Menschenrechte, sondern auch die Pflicht,sich an die jeweiligen Gesetze zu halten

                • Das heißt, Menschen, die vor dem Krieg, lebensbedrohlicher Armut, Verfolgung und Mord fliehen und in ein andere Land kommen, sollen erst einmal in Vorleistung treten und beweisen, dass sie sich in unserem Rechtsrahmen, der ihrer bisherige Lebenswirklichkeit in keinster Weise entspricht, zurecht finden? Sich an unsere Gesetzt halten obwohl sie häufig aus einem 1. real rechtsfreien Raum kommen und 2. noch nie erlebt haben, dass das Gesetz eines Landes auf ihrer Seite ist?

                  Das ist menschenverachtend und völlig unrealistisch.

Top Diskussionen anzeigen