von Nachbarn wiederholt fotografiert - wie reagieren?

    • (1) 02.03.14 - 21:20

      Guten Abend,

      heute passiert hier etwas Merkwürdiges, was mir keine Ruhe lässt. Deswegen wende ich mich mal an Euch.

      Mein Mann und ich leben mit unseren Kindern in einer Mietwohnung. Unsere Küche geht auf den Innenhof hinaus. Dieser Innenhof ist auf drei Seiten von weiteren Mietshäusern abgeschlossen, auf einer Seite von einer Brandschutzmauer.

      Da unser Balkon seit Oktober zunächst abgerissen und nun gerade endlich neu gebaut wird, rauchen wir seitdem am offenen Küchenfenster. Heute ist uns aufgefallen, dass eine Mieterin aus einem der anderen Mietshäuser (ca. 80 m von uns entfernt, schon der Nebenhof) uns sage und schreibe viermal über den Tag verteilt mit ihrem Handy fotografiert hat, wann immer wir rauchen waren. Die ersten beiden Male dachte ich, die fotografiert halt irgendwas. Aber die letzten beiden Male machte sie es, da schon dunkel draußen, mit Blitz und direkt auf uns. Nachdem sie gemerkt hat, dass es uns aufgefallen ist, hat sie es ganz offen gemacht. Jedesmal 5 oder 6 mal direkt hintereinander. Spinnt die?

      Wir sprechen sehr leise, wir können sie aufgrund der Entfernung eigentlich auch nicht vollqualmen. Außerdem sind wir keine Kettenraucher oder so. Wir benutzen einen Aschenbecher, wir werfen keine Kippen irgendwohin, oder so. Wir stehen abends (ca. 2 mal pro Abend) bei voller Beleuchtung am Fenster, sie kann also eigentlich auch nicht denken, dass wir Spanner sind...

      Hat jemand schon mal so was erlebt? Habt ihr eine Meinung, wie ich mich da verhalten soll? Ich weiß nicht genau, zu welchem Haus ihre Wohnung so genau gehört, aber das schaue ich mir mal an, glaube ich, und dann klingel ich da mal. Oder besser nicht?

      Das macht mich irgendwie nervös.

      Danke im Voraus für Eure Meinungen und/oder Ratschläge.

      LG
      sakawa

      • Fotografiere doch einfach mal zurück! Oder wenn du merkst sie steht da mal wieder, rufe freundlich "Hallo Frau Nachbarin" und winke ganz euphorisch....
        Ihr scheint ja sehr langweilig zu sein, wenn sie euch ständig fotografiert:-)

        Lg

        Hallo,

        würde wohl auch mal doof zurück fotografieren, mit Blitz natürlich.
        Wenn ihr Euch normal verhaltet kann sie auch ja auch nichts ankreiden wollen.
        Ehr anders rum, wenn es zuweit geht würde ich das schon als Belästigung empfinden. Da könnte man sich an die Polizei wenden aber das wäre ja gerade sehr übertrieben.
        Geht der Balkon den bald auch wieder in die Richtung oder zu einer anderen Seite? Dann habt ihr ja eh eure Ruhe...

        TB

        • Das mit dem Gegenfoto werd ich machen, wenn das nochmal vorkommt. Euphorisches Winken hat nicht geholfen, das hat sie mitgeknipst, und war zwei Stunden später trotzdem wieder am Start.

          Wir verhalten uns ganz normal, wie gesagt. Hab schon überlegt, ob sie sich irgendwie beobachtet fühlt, wüsste aber nicht wieso. Hoffentlich wird der Balkon in den nächsten Tagen fertig. Der geht dann wieder zur Straße raus...

          Danke Dir und den anderen für die Antworten. Ich kann ja mal ein Foto einstellen #rofl

          Nein nein, ich weiß, dass ich das nicht darf ;-)

          LG

      (6) 02.03.14 - 21:38

      Schließe mich meiner Vorschreiberin an: Zurückfotografieren, am Besten mit Handy und anschließend wild und sichtbar auf der Tastatur rumtippern, als würdest du das Foto jetzt auf Facebook teilen oder einem Anwalt zuschicken! #freu

    Nur mal zur Beruhigung: sie wird euch über 80m kaum mit dem Blitz fotografieren können. So weit reicht kein Blitz.

    Ich würde ganz einfach nicht bei Festbeleuchtung am Fenster rauchen. Licht aus und sie sieht euch nicht mehr.

    Ansonsten würde ich fröhlich winken.

    Hallo!

    Ich wage einmal zu behaupten, dass es kaum ein Handy gibt, mit dessen Kamera man auf 80m Entfernung noch Gesichter erkennen kann, dazu bräuchte man schon ein recht gutes Teleobjektiv. Von daher würde ich mir erst einmal keine Gedanken machen. Ganz davon abgesehen, dass man schon einen sehr guten Blitz für eine Reichweite von 80m braucht #kratz.
    Wobei - kann man aus 80m Entfernung erkennen, dass jemand mit einem Handy fotografiert?#kratz

    LG

    Also ich finde den Gedanken unangenehm. Deshalb würde ich , glaube ich, hingehen und fragen was das für einen Grund hat.

    Vielleicht klärt es sich auf und ist ganz was anderes. Aber es würde mir keine Ruhe lassen.

    Ich finde es jetzt nicht wirklich schlimm, aber auch nicht angenehm.

    Also ich wäre jetzt weniger beunruhigt aber wohl ziemlich neugierig was denn die Intention der besagten Dame wäre, da dauernd Fotos machen zu müssen, und würde sie einfach mal besuchen gehen und fragen.

    Je nach Reaktion kann man dann entsprechend reagieren.....bzw. besteht evtl. dann schon gar kein Handlungsbedarf mehr.

    Alternativ könnt ihr es auch halten wie die Pinguine aus Madagaskar: "Stur lächeln und winken Männer !!" :-)

    (13) 03.03.14 - 09:45

    Warum klingelst Du nicht mal, und fragst sie was das soll.

    (14) 03.03.14 - 09:55

    Wie wisst ihr denn, dass die tatsächlich EUCH auf 80m fotografiert?
    Für mich klingt das ja fast wie ein verunglückter Selfie Versuch ihrerseits und ihr bezieht das zufällig auf euch. (schlechtes Gewissen wegen irgendwas? :-D)...

    Das Blitzlicht sieht übrigens auch von seitlich aus, als sei es auf euch gerichtet. Das heisst also nix und wie hier schon gesagt wurde hilft der Blitz auf 80m eh nix.

    Ich würde tatsächlich auch mal freundlich winken und schön mit Blitzlicht gegenfotografieren...

    Vielleicht stört sie sich daran, dass ihr mit zwei Kleinkindern in der Wohnung raucht?

    Auch wenn man am offenen Fenster steht und die Tür zu macht zieht immer etwas von dem Qualm in die Wohnung und dabei auch in die Lungen eurer Kinder.

    So schrecklich kalt ist es ja nun nicht, dass man zum Quarzen nicht einfach vors Haus gehen könnte.

Top Diskussionen anzeigen