Kfz Versicherung erkennt Kostenvoranschlag nicht an ?

    • (1) 08.03.14 - 17:16

      Hallo

      Vor drei Wochen ist uns ein anderes Fahrzeug in unser Auto gefahren.
      Wir sind zu einer Lackiererei im nächsten Ort und haben uns einen Kostenvoranschlag machen lassen. Nicht mal ne Vertragswerkstadt oä .
      Der Kostenvoranschlag belief sich über 1100 Euro .

      Nun bekam mich heute ein schreiben das die Versicherung nur 717Euro zahlt ?
      Bergründung:

      Der vorliegende Kostenvoranschlag würde einer technischen. Prüfung unterzogen
      Die Reperaturaufwendung wäre nicht vollumfänglich nachvollziehbar
      Die Neuberechnung würde auf Basis durchschnittlicher stundensätze der Region und das lackmaterial gemäß der Vorgabe des Allianz Zentrums für Fahrzeugtechnik mit einem. Index von 100% berücksichtig werden ?

      Für den preis lacht uns die Werkstatt aus ?

      Das ist schon ne kleine Wald und Wiesen Dorf Lackiererei

      Wer kann helfen oder einen Rat geben ?

      Versicherung ist die Ge*erali Versicherung

      • Hallo,

        wenn ihr nachweislich unschuldig seid, würde ich mich an einen Anwalt wenden. Der wird sich auf Kosten der gegnerischen Versicherungen darum kümmern.

        vg, m.

        Ihr seid nicht schuld?

        Dann habt Ihr das Recht auf ein freies Sachverständigengutachten.
        Und da die Versicherung selbst den Schaden höher als einen Bagatellschaden schätzt (Grenze 700 €), dann fragt doch mal nach, ob ihr oder sie den Gutachter beauftragen sollen....

        :-)

        Der Gutachter kostet bestimmt ca. 500 €....

        Ruft mal an und fragt bei der G**** nach.... so ganz unbedarft...

        LG
        emma

        (4) 08.03.14 - 21:07

        Hallo

        beide Antworten finde ich schon sehr Hilfreich, wir hatten einen ähnlichen Fall.
        Meinem Mann wurde das Auto auf dem Parkplatz vor seiner Arbeitsstätte angefahren, der Verursacher war ein Kunde der sich gleich gemeldet hat.

        Mein Mann ist dann zur Vertragswerkstatt gefahren die haben sofort ein Gutachten erstellt und die haben auch gleich einen Anwalt eingeschalten weil Versicherungen immer versuchen die Schadenssumme zu drücken.

        Die Versicherung des Unfallgegners hat dann auch bald ein Gutachten erhalten ca. 1 Woche später kam dann von der Versicherung ein schreiben wer Schuld war, welches Fahrzeug und am liebsten hätten sie noch Bilder des Autos... was ja im Gutachten alles schon enthalten war.

        Habe dann am nächsten Tag am Morgen angerufen, der Herr am Telefon war sehr kurz angebunden sein einziger Satz war es hat sich der Anwalt schon gemeldet ich solle den schrieb vergessen.

        Am selben Tag kam auch schon die Zusage das die kosten übernommen werden.

        Also wenn du nicht Schuld bist ab zum Anwalt.

        Diese Anwaltssache hat in der Familie einige Diskussionen ausgelöst ob das hätte sein müssen sind ja nochmal unnötige kosten... aber man sieht ja bei dir das es leider so ist das die Versicherungen sich sonst querstellen.

      • Wollt ihr fiktiv abrechnen oder das Fahrzeug tatsächlich reparieren lassen?

        Völlig falscher Werdegang.

        Warum postet Ihr hier immer alle hinterher?

        Die Themen gibt es zuhauf und es ist ein leichtes, das entsprechende über die Suchfunktion herauszufiltern, bevor man irgendwelchen Blödsinn macht!

        Nochmal für Dich:

        Wenn man unverschuldet einen Unfall hat, dann holt man als allererstes die Polizei an den Unfallort. Wenn das aufgenommen ist, hat man eine Tagebuchnummer und kann sich an die Versicherung des Gegners wenden. Hat dieser den Schaden selbst noch nicht gemeldet, kann dies auch der Geschädigte tun. Dann bestellt man sich selbst einen unabhängigen (!!!) freien Gutachter. Danach beauftragt man einen Anwalt mit der Wahrung seiner Interessen.

      • Hallo!

        Jetzt kann ich dir nur noch den Rat geben, dir einen Anwalt zu nehmen, allerdings besteht jetzt die Möglichkeit, dass ihr auf den Kosten sitzen bleibt, wenn es nämlich tatsächlich zu einem Rechtsstreit kommt und ihr unterliegt.
        Ansonsten solltest du dir für die Zukunft merken:

        1. Bei Unfällen im laufenden Verkehr immer Polizei rufen, lass dich da auch nicht abwimmeln, sofern es nicht wirklich nur ne Schramme ist (aber wer kann das beurteilen).

        2. Lass dir zumindest immer einen Kostenvoranschlag von einer Vertragswerkstatt geben, wenn du unschuldig bist, hast du ja nichts zu verlieren. Die kennen sich in der Regel mit den Gepflogenheiten der Haftpflichtversicherer i.d.R. besser aus - gerade freie Lackierereien werden ja doch oftmals eher ohne Versicherung bemüht. Und die Vertragswerkstatt hat in der Regel auch die richtigen Gutachter zur Hand, falls der Schaden höher ausfällt. Wenn du selbst das Gutachten in Auftrag gibst, werden die Kosten auch von der gegnerischen Versicherung getragen, du musst aber keine Angst vor einem "versicherungsfreundlichen" Gutachten haben. Ich hab es selbst mal bei einem Kasko-Schaden erlebt, dass die Versicherung einen Gutachter geschickt hat (ich hatte bei einem wenige Monate alten Neuwagen einen Kostenvoranschlag von der Vertragswerkstatt eingereicht), der für die alle Stundensätze gekürzt hat etc. Und für das, was der Gutachter dann noch geschätzt hat, wollte mir die Werkstatt das Auto nicht reparieren #augen. Auf der anderen Seite hatte ich einmal einen Haftpflichtschaden, da hat die gegnerische Verischerung den vollen Betrag, akzeptiert, hier hatte die Werkstatt den Gutachter vermittelt. Und wenn die Versicherung dir immer noch weniger zahlen möchte, als im Kostenvoranschlag steht, hast du dann ja noch die Möglichkeit auf eine günstigere Werkstatt umzusteigen.

        3. Ab einem bestimmten Betrag würde ich Schäden nie mehr ohne Anwalt regulieren wollen. Ich selber bin bei einem Unfall nur dadurch stutzig geworden, dass bei einem ganz klaren Haftpflichtfall die gegnerische Versicherung meine Daten wollte. Grund: Das Honorar für den Anwalt bemisst sich am Streitwert. Der war bei dir zunächst 1100€. Da die Versicherung 700€ schon akzeptiert hat, bevor du den Anwalt einschaltest, hast du jetzt noch einen Streitwert von 400€. Demnach bekommt der Anwalt jetzt weniger Geld, obwohl die eigentliche Arbeit jetzt erst kommt. Du kannst dir vorstellen, dass sich das sicherlich nicht positiv auf die Motivation des Anwaltes auswirkt ;-). Abgesehen davon machen Versicherere meist erst gar keine Probleme, wenn alles über einen Anwalt läuft. Ausserdem kann es jetzt sein, dass du die Anwaltkosten selbst tragen musst, wenn die Versicherung Recht bekommt, wäre gleich alles über den Anwalt gelaufen, hätte der sein Geld direkt von der Versicherung bekommen. Allerdings wäre ich bei dem kleinen Schaden auch nicht zum Anwalt gegangen.

        LG

        • Dein Punkt 3 ist richtig.

          Relevant ist aber nicht der Zeitpunkt wann die Versicherung ihre Haftung akzeptiert hat, sondern ob die Zahlung schon tatsäcjlich geleistet wurde.

          Wenn die 700 also noch nicht geleistet sind, dann zählen sie noch zum Streitwert.

      Ich werde nie verstehen warum man um Hilfe/Auskunft nachfragt und dann wichtige Nachfragen ignoriert.

      Ich klinke mich daher aus.

      Eine bitte für die Zukunft.

      Nicht mehr fragen wenn einen die Lösung nicht interessiert. Das spart allen Beteiligten Zeit und Arbeit.

      • (10) 15.03.14 - 17:52

        Hallo danke an alle für die Antworten stecken mitten im Umzug daher erst heute

        Polizei war selbstverständlich eingeschaltet

        Befreundeter Gutachter schaut gerade über die Unterlagen

        Macht uns aber wenig Hoffnung evt nur auf zivilrechtlichen Weg....

        • (11) 03.07.14 - 11:15

          Wenn selbst der befreundete Gutachter selbst sagt, dass der Schaden wohl nicht so hoch ist, dann liegts wohl an der netten Dorfwerkstatt, die euch Schlicht übers Ohr hauen wollte. Deshalb wie schon gesagt einfach in die Vertragswerkstatt und gut is es.
          für mehr Infos zu Versicherungsfragen kann ich die Seite empfehlen: http://www.versicherung-online.net

      (12) 15.03.14 - 17:54

      Hallo wollten fiktiv abrechnen
      Da mein Mann es selber reparieren lassen wollte

Top Diskussionen anzeigen