Was würdet ihr mit dem Lotto-Jackpot anfangen?

    • (1) 12.03.14 - 22:45

      Spiele nicht mehr, aber es waren wohl 34 Mio drin...

      Was würdet ihr machen wenn ihr gewonnen hättet?

      Ich in meiner momentanen Situation:

      - Stadtwohnung (Altbau) mit Dachterasse und Aufzug kaufen
      - Steinhaus auf ner Insel (außen rustikal, innen High-Tech)
      - jede Schulferien Atlas aufschlagen, Augen zu, aussuchen und loslegen
      - ein Mehrgenerationenhaus kaufen und die Bewohner aussuchen
      - ausgewählte Projekte großzügig unterstützen
      - Gesangsstunden nehmen

      ... träum

      Meine Arbeitszeit würde ich defintiv reduzieren auf 20 Stunden und ein ehrenamtlcihes Projekt übernehmen.

      • - Das Haus abbezahlen oder wenigstens die Tilgung erhöhen.
        - Nach und nach am/im Haus was machen - z.B. Garage, Küche
        - wir müssten wahrscheinlich anbauen, weil meine neuen Klamotten und Schuhe ein eigenes Zimmer bräuchten
        - Öfter Urlaub machen und dann auch gern mal unbezahlten Urlaub nehmen - bei 34 Mio. können die mich gern kündigen.
        - Arbeitsstunden runtersetzen
        - ebenso ausgewählte Projekte unterstützen, z.B. ist in meinem Heimatstädtchen noch viel zu tun
        - ich liebe mein Auto, aber bei so viel Geld würde ich wahrscheinlich eine Neues kaufen
        - mein Mann bekommt ein neues Auto & vielleicht auch eine Rennfahrerlizenz dazu
        - Mann und Neffe schicke ich zum Haare transplantieren
        - meine Zähne würde ich mal einem Spezialisten zeigen
        - und mal schauen, was man für Mann, Eltern, Schwester und Neffe so tun kann

        Mir ein Fachwerkhaus bauen, ein paar Straßen weiter steht eines das würde ich mir nachbauen lassen. Weit draußen ohne Nachbarn und mit großem Garten.

        Der Garten würde aber von einem Gärtner bearbeitet werden, ich habe da kein Händchen für.

        Und ein großes Nähzimmer nur für mich wo ich auch mal einfach alles liegen lassen kann. Jetzt habe ich eine Ecke im Esszimmer zum Nähen, aber das ist halt nicht das selber.

        Und dann einfach schauen. Urlaub ist nicht so meines, bin am liebsten zu Hause. So ein paar Städtereisen, aber so eine Weltreise ist nicht meines.

        Etwas Sorgenfreier leben, das währe einfach schön

        Guten Morgen, Ich spiele zwar nicht Lotto und werde es weiterhin nicht. Aber, rein hypothetisch, würde ich die Hälfte des Jackpots meinem Mann geben.

        Mit meinem Anteil würde ich die Schulden meines Vaters zahlen und noch einen schönen Betrag obendrein, damit er seine restlichen Jahre ohne finanzielle Sorgen verlebt.

        Dann würde ich in die heutige und künftige (Aus-)Bildung meiner Kinder investieren, wie das konkret aussehen würde, weiß ich nicht. Würde mich aber schlau machen.

        Meinen Schwiegereltern würde ich eine großzügige "Kleinigkeit" zukommen lassen. Wir sind zwar nicht "best Friends" aber immerhin sind sie tolle Großeltern - und selbst für mich, die unbeliebte Schwiegertochter, waren sie in Notzeiten da. Das weiß ich zu schätzen.

        Sicherlich wäre nun noch was von dem Anteil des Mega-Gewinns übrig. Davon würde ich

        a) den Garten und die Einfahrt professionell machen lassen (leider finanziell die letzten Jahre nicht drin gewesen).
        b) ein größeres Familienauto kaufen,
        Kann auch ein gebrauchter, gut erhaltener sein. Mit Platz für 2 Erwachsene, 3 Kinder, 1 Hund und evtl etwas Stauraum für Gepäck. :)
        c) ein Straßenfest für unsere Nachbarn ausrichten. Wollte ich schon immer mal als Dankeschön machen, war nicht drin im Budget.

        d) evtl endlich mal ne kleine Reise. Ich saß das letzte Mal 1997 im Flieger. Mit den Kindern war ich noch nie im "richtigen" Urlaub, nur paar Verwandte besucht im Ausland mit dem Auto.

        e) den Restgewinn anlegen. Kommen auch wieder andere Zeiten. Mehr Luxus brauche ich nicht.

        Tagtraum vorbei... die für Glücksspiel kein Geld übrig hat. Und selbst wenn kein Lotto spielen würde.

        LG Penny

        • Da hätte es dein Mann aber mächtig gut.

          Er bekommt die hälfte und von deiner Hälfte kümmerst du dich um seine Eltern, die Kinder und euer Haus, kauftst eine familiekutsche und bezahlst Urlaube.

          • Jap! :)

            Das hat seinen guten Sinn. Hängt mit unserer Geschichte zusammen. Allerdings würde ich die Schenkung notariell beglaubigen lassen. Mit dem Zusatz, das er, im Falle einer Scheidung, nichts mehr von meinem Gewinnanteil abbekommt. ;)

            Liebe Grüsse.

      - Haus abbezahlen
      - Hobby zum Job machen
      - Eltern eine Reise buchen
      - 3 Mio. anlegen (u.a. für Tochter)
      - den Rest spenden

      Hallo,

      -Wir würden uns ein neues Haus bauen.

      -Zurück in meine Heimatstadt ziehen.
      -meinen Eltern ein Haus schenken
      -meinen Schwiegereltern ein Haus schenken

      ...und vom Rest einfach nur sorgenlos leben. (zumindest was das finanzielle betrifft)

      LG

      Die Frage hatten wir doch erst vor ein paar Wochen:

      http://www.urbia.de/forum/11-allgemeines/4377950-frage-im-radio-was-wuerden-sie-mit-16-mio-euro-tun/28382349

      Bei mir hat sich nichts geändert ;-)

      LG K.

      Hallo,

      das Geld würden meine Eltern bekommen, damit sie das Familienanwesen so richtig von Grund auf sanieren können. Da liegt einiges im Argen.

      GLG

Top Diskussionen anzeigen