Bilder bei Facebook

    • (1) 18.03.14 - 08:59

      Hallo #winke

      ich wusste nicht genau wohin mit meiner frage, also habe ich sie mal hier gestellt und hoffe vielleicht eine passende antwort zu bekommen :-)

      es geht sich um facebook.
      ich bin selber bei fb und habe keine bilder von mir oder meinen kindern dort, weil ich sie aus sowas raushalten möchte bezüglich der ganzen kinderpornographiesachen usw.

      wenn sie später älter sind, können sie selber entscheiden, ob sie bilder von sich ins internet stellen oder nicht.

      jetzt habe ich gesehen, dass der sohn meines mannes ein bild als titelbild, dass ja immer öffentlich gepostet wird und für JEDEN sichtbar ist, von meiner tochter gepostet hat.
      ich habe ihn daraufhin über den reiter melden mitgeteilt, dass er das bild bitte löschen und in zukunft keine bilder von meinen kindern bei fb einstellen soll.

      darauf reagiert er nicht.
      fb habe ich dieses bild auch schon gemeldet, aber ich denke, da wird nichts bei rumkommen...

      das verhältnis zu der "ex-seite" meines mannes ist nicht die beste, sprich wir haben keinen kontakt.

      das bild entstand, als mein mann draußen an der straße am auto seiner ex-frau stand um etwas zu bereden. sein sohn sahs mit im auto.

      meine tochter ist zu meinem mann gelaufen, ohne das ich wusste wer da drausen ist, und hat sie auf den arm genommen. bis dahin kannte sein sohn meine tochter noch gar nicht und meinte dann, sie wäre so süß er würde jetzt ein bild mit seinem handy machen.
      als ich das später von meiner tochter erfahren habe, wusste ich das dieses bilder kurz oder land im internet landet :-[

      mein mann befasst sich nicht so mit dem internet und, ich sage mal, er hat auch nicht so die ahnung von dem ganzen. er ist auch nicht bei fb.

      er findet die sache nicht so dramatisch. ich dagegen bin stinke sauer über diese aktion!

      ich möchte die privatsphäre meiner kinder schützen und andere dürfen einfach bilder von ihnen posten und das auch noch öffentlich?

      könnt ihr mir vielleicht einen tip geben was man noch unternehmen kann?

      LG Nadine #blume

            • das ist auch mein argument!

              er meint aber, er würde dadurch wieder streit entfachen "nur" wegen einem bild und sieht die sache nicht so eng.

              ich denke, dass liegt daran, dass er sich mit dem internet nicht auskennt und die gefahren somit nicht kennt.

              er wollte ihn nochmals fragen, ob es löschen könnte. nur ob der sohn es macht ist ne andere sache...
              deshalb wollte ich wissen, ob es vielleicht noch andere wege gibt

            • Bei sowas kann ich ganz hart sein und würde ggf. mit dem Anwalt drohen. Dann kann dein Mann sich ja entscheiden, ob das für das Verhältnis zu der Familienseite besser wäre als wenn er sich selber kümmert.

              Ist aber nicht jedermanns Sache, gleich die Keule rauszuholen.

    Nichts wird so heiss gegessen, wie es auf den Tisch kommt...

    Du sagst, Dein Mann hat keine Ahnung von den ganzen Gefahren im Internet... Welche Gefahren sind denn das genau, die Du da siehst??

    Ich denke mal, eure Tochter wird ja nicht nackt sein auf dem Bild.

    Die Rechte am Bild in Ehren, die bestehen selbstverständlich und natürlich hast Du recht, dass niemand die Bilder ohne Dein Einverständnis nutzen dürfte.
    Ich frage mich nur, ob es hier um Prinzipienreiterei geht, da es eben alles irgendwie mit der "Ex-Seite" Deines Mannes zu tun hat, ob hier also Eure Tochter instrumentalisiert wird.

    Persönlich sehe ich das ganz ähnlich wie Dein Mann. Er steht auch etwas zwischen den Stühlen, und ganz im Ernst, mir als Vater zweier Kinder von verschiedenen Müttern ist es nur recht, dass sich die beiden Halbgeschwister miteinander befassen und ich fördere das so gut es eben geht.

    Deswegen wirklich die Ernst gemeinte Frage, ob Du da nicht vielleicht etwas übers Ziel hinausschiesst?

    • (10) 18.03.14 - 10:01

      Nun, ich kann ja verstehen, dass eine Beschäftigung von Halbgeschwistern miteinander gefördert werden sollte. Ich denke nur, dass dieser Fall damit gar nichts zu tun hat. Es geht ja nicht darum, der Sohn die Tochter zum Spielen abholen will, sondern dass er - wahrscheinlich unüberlegt - etwas ins Internet gestellt hat, dass er aber nun - aus Prinzipienreiterei??? - nicht rückgängig machen möchte.

      Wenn nun die Mutter des Mädchens keine Bilder ihrer Kinder im Internet haben möchte, dann ist das ihr gutes Recht. Ich liebe meine Kinder abgöttisch und fotografiere sie stets und ständig, aber auch ich halte sie aus Facebook und Co. komplett raus. Ich möchte das einfach nicht. Das können sie später selbst entscheiden, ob sie im Internet präsent sein wollen oder nicht. Ich muss es aus beruflichen Gründen, aber ich poste auch grundsätzlich nichts Privates von mir. Es gibt nicht mal einen Hinweis im Internet (außer hier, aber auch hier ohne Fotos), dass ich überhaupt Kinder habe. Wen geht das denn was an? Es sei denn, ich möchte das der Facebook-Welt mitteilen. Und das will ich eben nicht. Ich halte mich nicht für so wichtig, und es langweilt mich zu Tode bei anderen Menschen zu lesen, ob sie ihren Morgenkaffee mit oder ohne Milch hatten und wie die Tasse aussah.

      Und ich wäre ordentlich sauer, wenn einer meiner Freunde oder Bekannten oder Angehörigen Bilder meiner Kinder ohne meine Einwilligung einfach so posten würde. Es ist ein Persönlichkeitsrecht, auch wenn meine Kinder in ihrem Alter es noch nicht selbst verteidigen können. Dann muss ich es eben machen.

      Und ganz ehrlich, davon nähern sich die Halbgeschwister nun sicher nicht an...

      • danke sakawa für deine antwort.

        dusprichst mir aus der seele und diese worte hätten von mir sein können!
        so wie du es schreibst sehe ich es ganz genau so!!! #pro

        Du hast ganz offensichtlich nicht verstanden, worum es mir in meiner Antwort geht. Und ich hätte es ganz einfach gerne gehabt, dass mir die TE irgendwie mal direkt antwortet und auf meine Frage eingeht, ob es vielleicht unterschwellig nicht doch auch um etwas ganz anderes geht.

        Wie ich ja gesagt habe ist mir dieser ganze Recht-am-Bild Kram durchaus bewusst, aber anderen Prinzipienreiterei (dem Sohn des Mannes) vorzuwerfen, während man sich gleichzeitig selbst hinter anderen Prinzipien versteckt, ist für mich einfach schlecht nachvollziehbar. Das wird offensichtlich mit zweierlei Maß gemessen.

        Leider bleiben einige meiner Fragen oder vielmehr Denkanstösse unberücksichtigt.
        Aber im Prinzip muss hier natürlich die TE selber wissen, wie sie damit umgeht... ;-)

        • wenn der sohn seinen leiblichen vater ignoriert und keinen kontakt haben möchte und seine halbgeschwister nicht kennt, braucht auch kein bild oder sonstiges von ihnen!

          das hat nichts mit prinzipienreiterei zu tun.

          was soll denn dann der kommentar unter dem veröffentlichtem bild, dass das bild "geliked" werden soll, denn seine halbschwester hätte es verdient? was soll denn der quatsch? gefällt mir-geilheit?

          mein kind wird vorgeführt und ich als mutter kann es noch nicht einmal schützen! traurig sowas.

          • Das klingt alles sehr bitter, aber ehrlich gesagt habe ich den Eindruck, dass ihr ganz andere Baustellen habt, die zuerst bedient werden sollten.

            Die richtigen Schritte hast Du ja eingeleitet via FB. Zieht denn Dein Mann prinzipiell am selben Strang, wenn es um solche Sachen geht?
            Nach dem, was Du geschrieben hast eher nicht. Kann es sein, dass Du vielleicht eine besondere Schärfe an den Tag legst, wenn es um die Ex-Familie Deines Mannes geht? Nur mal so als Frage in den Raum gestellt...
            Der Kontakt ist ganz offensichtlich nicht der beste, dass Dein Mann Sachen mit der Ex auf der Strasse besprechen muss, wirft weitere Fragen auf, über die ich hier besser nicht spekulieren will.

            Zum Thema Deine Kind wird vorgeführt, muss ich allerdings meinen Eindruck kund tun und der sieht leider so aus, dass Du selber Dein Kind vorführst, bzw. instrumentalisierst...
            Es soll durchaus vorkommen, dass sich Kinder von Ex-Familien durchaus aufrichtig über eine Halbschwester freuen. Ist zum beispiel bei mir in der Familie der Fall...
            Und wenn der Sohn Deines Mannes FB eben ausgiebig nutzt ist es ganz normal, dass er das Bild dort vielleicht auch postet. Das ändert selbstverständlich absolut nix an den Bildrechten etc.

            Trotzdem habe ich den Eindruck, dass hier wie gesagt, noch ganz andere Sachen eine Rolle spielen und ganz ehrlich, Eskalation ist nicht immer der beste Weg...

            Ich wünsche euch viel Erfolg, dass ihr die Situation irgendwie in den Griff kriegt, denn auch für Deine Tochter ist es sicherlich, wenn sie aufwächst schön zu wissen, dass sie einen (Halb-)Bruder hat und vielleicht kriegt ihr ja die Kurve da etwas zur Annäherung beiizutragen... Streit um den scheinbaren Erstkontakt halte ich dafür, wenn auch aus rein rechtlichen Gründen durchaus berechtigt, im Hinblick auf das bigger picture für unbedingt vermeidbar...

            • mein mann und ich sind schon einer meinung.

              ich möchte jetzt auch nicht unsere persönliche situation bezüglich der beziehung des ex-partners hier auslegen. fakt ist, die kinder meines mannes halten keinen kontakt zum vater und dessen halbgeschwistern, von anfang an.

              da die ex-frau hier zufällig durch unsere straße fuhr und mein mann auch zufällig draußen war, hielt sie an und so ist das gepräch zustande gekommen.

              da die ganze sache aber nichts mit meiner frage zu tuen hat, möchte ich auch nicht weiter drauf eingehen.

Top Diskussionen anzeigen