Scheißtag...

    • (1) 28.03.14 - 15:04

      ...einfach nur....%&$(§//(§$(=)/§$)"§&

      Hab heute meinen Kleinen hier gesittet weil meine Ex auswärts Termine hatte und ihr Neuer auch.

      War eigentlich alles ganz schick, hab' mit ihm noch 'ne Runde auf den Spielplatz gemacht, zum Abendessen Würstchen mit Nudeln gekocht und ihn dann ins Bett gebracht.
      Da rumorte es schon ein bisschen in meinem Magen.
      Kurz danach heftig retour gegessen und mich aufs Sofa gepflanzt. Ruft meine Ex an, ach sie hätte noch was vergessen, falls der Kleine unruhig ist oder so, im Kindergarten geht Magen-Darm um und er war wohl schon den ganzen Morgen so ruhig...DANKE!

      Also ne Runde geduscht und ab ins Bett bzw. auf's Sofa. Die beiden Großen schliefen bei Freunden.

      Ok, Ruhige Nacht sieht anders aus aber wenigstens hat Mini durchgehalten.

      Heute vormittag dann erstmal anziehen, spielen, fertigmachen und einkaufen fahren. So der Plan.
      Die Mittlere hat sich Lasagne gewünscht zum Mittagessen und der Große für morgen Gemüsesuppe.
      Also den Kleinen geschnappt und ab nach draußen. Ich schließe das Auto auf und wühle kurz im Kofferraum um zu schauen ob ich genug Einkaufsbeutel dabei habe, da brüllt der Kurze. Hingefallen. Seltsames Zeug an den Händen und im Gesicht...er heult, ich möchte mitheulen. Würgereiz...Hundescheiße...

      Also hochnehmen, reintragen und erstmal schnell das eigene Frühstück loswerden. Danach Mini vorsichtig säubern und mit Desinfektionsmittel waschen. Das allein ist schon ein Unterfangen...er findet es echt mistig und ich ebenfalls.

      Also, ne halbe Stunde später sind wir wieder startklar und beginnen einen zweiten Versuch.

      Ab in den Supermarkt. Mini hockt im Einkaufswagensitz, ich fahre durch die Gänge. mit fremden Supermärkten bin ich latent überfordert. Ich suche, fluche und fange an zu schwitzen. Aber nach einer guten halben Stunde habe ich alles was ich brauche.

      Es fehlt nur noch das Hackfleisch für die Lasagne. Also beim Metzger angestellt.

      Ich schaue dumpf vor mich hin, die Schlange ist lang, warte...da tippt mir von hinten jemand auf die Schulter und weist mich auf Minis Aktivitäten hin. Er hat sich im Sitz umgedreht und aus dem Einkaufswagen die Packung mit den Lasagneblättern geangelt und sie geöffnet. Fröhlich grinsend bröckelt er die Dinger zu Spänen. Ich fluche, nehme ihm die Packung weg, er brüllt empört.

      Ich bestelle Hackfleisch, die Dame hinter der Theke muss es frisch machen, packt ein paar Stücke Fleisch und schiebt sie in den Fleischwolf. Der Anblick lässt meinen Magen echt tanzen. Zusammenreißen.
      Mit Schweißperlen auf der Stirn lasse ich die Theke hinter mir und sause zur Kasse.

      Alles aufs Band und ... Hand fasst in eine leere Hosentasche. ..scheiße. Wo ist mein Geldbeutel...ich klopfe meine Jacke ab, alle Hosentaschen, auch die an den Beinen unten...kein Geldbeutel, die Kassiererin ist fertig mit Scannen und schaut mich erwartungsvoll an. Ich merke wie mir das Blut in den Kopf schießt...ich fange an mich zu entschuldigen, sie seufzt, schaut genervt und ruft über den Lautsprecher nach einer Kollegin mit "Schlüssel". Ich entschuldige mich nochmals.

      Von schräg hinten klopft es erneut auf meienr Schulter...eine Freundin meiner Ex, Mutter eines Kumpels meines Großen hat mich entdeckt und fragt mit Augenzwinkern ob sie mich auslösen soll...*freu*.

      Ich bedanke mich artig, packe meine Sachen ein und verspreche nachher vorbei zu kommen und ihr das Geld zu bringen. Sie lacht und winkt ab.

      Ich rolle mit dem Einkaufswagen in Richtung Ausgang, dann über den Parklatz und verstaue alles im Auto. Dann Einkaufswagen zurück und Kind rausheben.

      Eine Runde laut geflucht...der Kerl hat die ganze Zeit auf meinem Geldbeutel gehockt...

      Ich nehme das gute Stück und schaue mich um aber die Freundin ist schon weg. Der Geldbeutel ist feucht...ich schaue Mini an und drehe ihn in meinem Arm um...meine Jacke ist auch feucht...und stinkt. Mini stinkt auch und seine Hose...bäh...

      Ich polstere den Sitz vom Auto mit den übrigen Einkaufsbeuteln und werfe die Lebensmittel ins Auto. Schnell heim.

      Dort angekommen trage ich Mini mit spitzen Fingern in das obere Geschoss und entblättere die Sauerei...sein Stuhlgang war dünn und hängt irgendwie überall. Also ziehe ich ihn komplett aus und setze ihn in die Wanne. Wasser einlaufen lassen, er plantscht, ich sitze neben der Wanne und mache kurz die Augen zu.

      Augen auf...wuah...es ist halb zwölf, um zwölf muss ich die Mittlere vom Kindergarten abholen. Also Mini raus aus der Wanne, Protest und Gebrüll, er packt mich in den Haaren, ich versuche trotzdem ihn abzutrocknen und anzuziehen...eine neunarmige Krake ist leicht zu bändigen dagegen. Scheiß Latzhosen....wer hat die Dinger bloß erfunden. Der Body ist verkehrt herum an...auch egal.

      Also, fünf vor zwölf Mini in den Buggy und ab geht's.

      Fünf nach zwölf bin ich am Kindergarten, meine Mittlere erwartet mich schon mit vorwurfsvoller Miene...ich bin zu spät. Ja, hallo auch. Und dann "Papa, du schnaufst. Du sollst nicht so viel rauchen." Jepp, stimmt mein Kind.

      Also, Abmarsch nach Hause. Daheim angekommen fange ich an zu kochen. Meine Tochter immer neben mir, Mini ebenfalls.
      Das Hackfleisch schmurgelt, die Tomatensauce muss ich ejtzt ansetzen. Ich fange an, Tomaten klein zu schneiden da kloppen die zwei sich hinter meinem Rücken um irgendeine Kleinigkeit. ich bekomme einen versehentlichen Schlag auf den Ellenbogen und das Gemüsemesser fährt zackig in meinen Zeigefinger. Blutet wie sau von jetzt auf gleich. Ich fluche, halte den Finger unter Wasser und frage meine Mittlere wo sie Pflaster haben. Sie weiß es nicht aber die Mama hat einen Verbandskasten unter dem Bett.

      Örks...das Schlafzimmer meiner Ex und ihres Neuen ist jetzt nicht unbedingt der Raum im Haus den ich leichten Herzens betrete. Aber gut. Hilft nichts. Ich gehe hoch, schaue unter dem Bett, ja Verbandskasten und schnell wieder raus. Seltsames Gefühl.
      Also. Dreifach Pflaster auf den Schnitt und wieder runter. Ich komme in der Diele an der Toilette vorbei, die Mittlere hockt da und bittet: Abwischen. Ich erledige das und wundere mich über das Geräusch aus der Küche...zwei Schritte und ich sehe den Grund...der Mini hat sich im Hochstuhl an den Küchentresen herangezogen, den Wasserhahn ganz zur Seite gedreht so dass er über der Arbeitsplatte schwebt und dann voll angestellt. Die Küche schwimmt. Die Arbeitsplatte auch und alles was darauf lag. Die Post, mein Geldbeutel...na gut, der stinkt jetzt wenigstens nicht mehr...der Boden, ich höre wie das Wasser hinter der Arbeitsplatte zu Boden tropft.
      SCHEISSE.

      Also. Mini und die Mittlere ins Wohnzimmer vor den Fernseher mit einer DVD "Papa es ist mitten am Tag da dürfen wir nicht fernsehen"..."ach was, stell dir vor es wäre Abend".

      Dann sämtliche Handtücher die ich finden kann auf den Küchenboden und alles aufgewischt, Arbeitsplatte leer geräumt und aufgewischt, angefangen Schränke auszuräumen um da zu trocknen...da lässt mich ein seltsamer Geruch aufmerken...oh shit...das Hackfleisch...also essbar ist das nicht mehr...

      Ungefähr eine Stunde später ist der Küchenboden trocken und blitzeblank, die Kinder sind müde vom Fernsehen und hungrig und ich bin auch platt. Die Mittlere fragt "wo belibt eigentlich der Maxi?" ... Oh shit...ich hab' versprochen ihn abzuholen...Blick auf die Uhr...es ist gleich viertel vor zwei. Scheiße. Also. Jacken anziehen, Mini hat keine Socken an aber das muss jetzt mal so gehen, ab in den Buggy, jedem Kind noch 'ne Scheibe Brot in die Hand gedrückt und ab zur Schule.

      Auf dem Pausenhof sitzt Maxi...schmollt..."du hast versprochen mich abzuholen"..."ja...tut mir leid, aber jetzt bin ich ja da"..."abholen heißt aber dass du rechtzeitig da bist"...Oh man.

      Also, wieder zurück Richtung Heimat, Maxi fragt was es zu essen geben würde heute und ich muss gestehen, dass im Moment außer rohem Gemüse und ein bisschen Brot nicht viel im Haus ist...jetzt ist er richtig wütend...hungrig und wütend. Blöde Mischung.

      Also, ich verspreche Lieferservice und rufe noch von unterwegs mit dem Handy den Pizzaboten an.
      Eine halbe Stunde später sitzen wir am Tisch und die Kinder mampfen Pizza. Die Stimmung...steigt langsam...sehr langsam...dann schläft der Kurze plötzlich ein, Kopf sackt nach vorne, Nase berührt die Pizza und die Schotten sind dicht. Die Mittlere und der Große werden von ihren Sportkameraden abgeholt, ich hab' eineinhalb Stunden Ruhe bevor ich sie wieder abholen muss und versuche mich auf zwei Sachen zu konzentrieren die ich eigentlich heute noch fertig arbeiten wollte...vergeblich. Egal. Ich schreib das jetzt einfach mal auf und nun vielleicht, mit ein bisschen Glück noch eine halbe Stunde Nickerchen bevor es wieder losgeht...

      ...Ach ja, den Bezug vom Kindersitz muss ich auch noch waschen.

      Ich lese öfter deine Beiträge...bist du vielleicht ein wenig überfordert? Häufen sich ziemlich, deine "komischen Tage".

      • Natürlich bin ich phasenweise überfordert. Vor allem weil mir einfach die Routine fehlt...und wenn ich dann noch nicht bei mir daheim sondern bei meiner Ex im Haus bin macht es die Sache nicht einfacher.

    • Tja ist halt nicht jeder so ne Supermutti. Gehts dir jetzt besser, da du ihm das reingewürgt hast?

      • (10) 29.03.14 - 14:05

        Was mischt du dich überhaupt ein?

        Ich hab ihn gefragt, er hat mir geantwortet, fertig ist die Sache? Jeder hat Scheisstage, aber so viele Dinge an einem Tag erschienen mir extrem.

        Aber das hat doch nichts mit reinwürgen zu tun. Also besser ist es, du sorgst dich um andere Dinge. Er ist ein erwachsener Mann und wird schon mit meiner Frage klar gekommen sein.

        • (11) 29.03.14 - 15:18

          "Aber das hat doch nichts mit reinwürgen zu tun."

          Aber neiiiiiiiin, natüüüüüüürlich nicht....

          "bist du vielleicht ein wenig überfordert? Häufen sich ziemlich, deine "komischen Tage". "

          Das ist natürlich üüüüüüberhaupt kein "reinwürgen", sondern völlig nett gemeint, gell?!

          • Nö, einfach gesagt was ich sagen will, ohne ewiges Geschleime um den heißen Brei zu reden.

            • Hallo

              Du hast doch keine Ahnung wie es mit mehrern Kindern und Berufstätigkeit ist. Du hast vor kurzen dein 1. Kind bekommen und hast quasi außer etwas Haushalt nebenbei nichts zu tun. Dein Baby hat noch keine Verpflichtungen und selbst mit Arbeit falls du wieder gehen würdest ist ein Kind nicht mit mehreren zu vergleichen. Dazu sieht er die Kinder nur am Wochenende .

              Außerdem war süddeutscher in der Wohnung seiner Ex - Frau. Das hat die sache nicht leichter gemacht.

              Sandra die an manchen Tagen auch am rotieren ist#schwitz

        (14) 29.03.14 - 16:17

        Was mischt du dich überhaupt ein?

        Ich wüsste nicht seit wann ich deine Erlaubnis bräuchte um eine Meinung abzugeben. Gnädigste sitzen wohl auf einem reichlich hohen Ross.

Top Diskussionen anzeigen