Der Kleine Dano aus Herford ist tod!

    • (1) 03.04.14 - 19:23

      Hallo,

      heute wurde nun die Leiche des Kleinen gefunden.

      http://bilder.nw-news.de/herford/polizei_findet_kinderleiche/1208062.html

      Genau neben meinem Elternahaus... Auf der Wiese haben wir gespielt, an der Tankstelle nebenan Eis gekauft... Die Eltern tun mir so unendlich Leid und ich bete das sie den Mörder schnell finden!

      lG germany

      Es muss unerträglich schlimm sein, als Eltern nicht bei dem Kind sein zu können, wenn es stirbt.
      Du hast recht und ich hoffe auch, dass er wenigstens nicht gequält wurde.

      Aber ernsthaft, so wird es höchstwahrscheinlich nicht gewesen sein.

    • Hallo,

      das tut mir wirklich sehr, sehr leid und ist einfach unsagbar traurig :-(#schock! Auch von mir: #kerze

      Die Eltern sowie die Geschwister tun mir auch unendlich leid.

      Aber trotzdem - woher weißt Du denn so genau, dass da ein Mörder seine Hand im Spiel hat(te)? Denn Du hast doch vor ein paar Wochen geschrieben, dass er an einem sehr gefährlichen Fluss und Wehr gespielt hat und er ggf. da reingefallen und ertrunken ist. Klar macht das die ganze Sache natürlich nicht besser.
      Ach, es ist einfach so schrecklich...#heul
      Wünsche der Familie jetzt ganz, ganz viel Kraft!

      Gruß

      • Die Zeitungen schreiben das er ermordet wurde.

        War zum Zeitpunkt als sie in gefunden haben auch noch nicht klar.

        Angeblich gäbe es auch einen verdächtigen.

        Eine #kerze für Dano

        • <<Die Zeitungen schreiben, dass er ermordet wurde.>>
          OH NEIN, auch DAS noch #schock:-( - das wusste ich nicht und das habe ich auch nicht gelesen.

          OK, wenn er "nur" in den Fluss/in das Wehr gefallen und ertrunken wäre, wäre das schon schlimm und schrecklich genug, aber DAS ist ja viel, viel schlimmer und schrecklicher #zitter! Und ich hoffe natürlich auch, dass der Täter sehr schnell gefasst wird und seine gerechte Strafe bekommt. Gut, das alles macht den Jungen zwar auch nicht mehr lebendig, aber trotz alledem.

      Wasserleichen werden nicht in einem Gebüsch abgelegt, sondern irgendwann im Wasser gefunden.

      Das tote Kind wurde aber laut Bericht in einem Gebüsch abgelegt, ca. 150 Meter von dem Fluss entfernt.

      Allein der Begriff "abgelegt" ist furchtbar.

      Er wurde genau neben der Tankstelle gefunden. Das Bild ist hinten im Garten meines ehemealigen Elternhauses. Ich kenne die Gegend ganz genau und außer einem mini Bach ist da nichts. Genau da wo die Polizisten in den weißen Overalls stehen geht es hinten zu unserem Garten. An der Stelle wo die sich befinden ist nur die Tankstelle. Die Werre ist ein paar Hundert Meter entfernt. Da ist eine Böschung wo wir als Kinder mit dem Schlitten runtergefahren sind. Das Kind muss da absichtlich abgelegt worden sein und der jenige kannte die Gegend ganz sicher, denn dort kann man sich gut verstecken und die Chance das dort jemand sucht war sehr gering.

      ***Aber trotzdem - woher weißt Du denn so genau, dass da ein Mörder seine Hand im Spiel hat(te)?***

      Wenn er ertrunken wäre ohne Fremdeinwirkung, dann hätte man ihn ja im Wasser gefunden und nicht mehrere 100 Meter davon entfernt auf einer Wiese im Unterholz.

      LG

      Weil Ertrunkene nicht ohne fremdes Zutun ins Gebüsch kommen, dass 150 m vom nächsten Gewässer entfernt ist.

      Gruß,

      W

:-(
Das ist wirklich sehr traurig.
Ich hoffe. es wird schnell ermittelt was passiert ist.

Du schreibst da ist eine Tankstelle nebenan. Kann man dann hoffen, dass dort Kameras hängen mit denen irgendwas gefilmt wurde?

  • Ja da sind Kameras. Der Täter dürfte nicht unbeobachtet auf das Gelände gekommen sein. Rechts und links sind Häuser und alle haben Nachtlichter, also gehen an wenn jemand vorbeigeht. Er hatte eigentlich null Chance unbeobachtet da irgendwie hinzukommen, denn auch wenn er unten am Bach bei dem farbhändler geparkt hätte, so hätte er über die große Wiese gehen müssen und wer macht das schon mit einem toten Kind auf dem Arm???

    Er kann nur über den Tankstellen Parkplatz gefahren sein und die Kameras laufen eigentlich die ganze Nacht. Und um zu der Stelle zu kommen hätte er entweder durch die Gärten gehen müssen, oder eben auf die Tankstelle fahren und wäre er durch die Gärten gegangen, hätte er an der Straße parken müssen. Also können wir nur hoffen das die Kameras das aufgezeichnet haben und das der Täter nicht wusste das dort welche sind...

Top Diskussionen anzeigen