"Komischer Mann vor der Schule"

    • (1) 05.04.14 - 04:01

      Hallo,

      bin gerade etwas konfus, versuche aber, mich kurz zu fassen.
      Ich telefoniere täglich mit meiner Schwester, die unweit von unserem Geburtsort lebt (ich lebe seit 15 Jahren in München). Leider sind wir einige Kilometer voneinander entfernt. :-(

      Letzte Woche erzählte sie mir, dass ihre Töchter (Zwillinge, seit Dienstag acht Jahre alt) mit einem Jungen aus der Nachbarschaft nach der Schule von einem Mann auf einem Fahrrad angesprochen wurden...er hätte ein Pony und würde es ihnen gerne zeigen...#zitter
      Am nächsten Tag war er wieder da, diesmal im Auto (mit einer Beifahrerin) und wollte sie mitnehmen, das Pony hätte ein Fohlen bekommen und er würde es ihnen gerne schenken! #schock
      Wie am Tag zuvor gingen meine Nichten nicht darauf ein und sagten ihm, sie dürften nicht mit Fremden reden, usw.
      die eine merkte sich sogar das Kennzeichen des Wagens! Allerdings war die Nummer vierstellig und sie merkte sich nur die ersten beiden.
      Meine Schwester verständigte umgehend die Polizei, die am Samstag dann zu ihnen nach Hause kam. Die Polizisten fragten meine Nichten nach Aussehen, Alter des Mannes, usw.
      Daraufhin hat die Kripo den Fall übernommen.
      Heute war dieser Mann wohl wieder vor der Schule, ohne Bart und in einem anderen Wagen mit anderem Kennzeichen! Er hatte ein Handy am Ohr und bei den Worten eines der Kinder (ich weiß nicht, wer, meine Schwester ist "total durch den Wind" und irgendwie fallen den Kindern immer andere Sachen auf, die Beifahrerin z. B. ist erst vorgestern an die Polizei weitergegeben worden. Ich hoffe, ich gebe die Geschichte möglichst genau weiter! Alle Mütter in der Nachbarschaft wechseln sich seitdem mit "Kinder von der Schule eskortieren" ab) "Da ist der Mann schon wieder!!" Daraufhin verschwand er ganz schnell.
      Vorher mit Bart, diesmal glattrasiert und in einem anderen Fahrzeug...also da stinkt doch was bis zum Himmel!!#kratz
      Nein, Polizei meint, dass "in Deutschland so nie ein Kind von der Straße entführt wurde, usw. #bla
      In der Schule sind Aushänge diesbezüglich und ich wollte einfach nur mal hören, bzw. lesen, was ihr dazu meint...und passt auf eure Kinder auf!#zitter

      • Ach ja, die Mutter, die diesmal die Kinder begleitete, merkte sich das Kennzeichen, aber irgendwie haben alle das Gefühl, dass dieser Vorfall von der Polizei (in diesem Fall echte "Dorfpolizisten", den Fall etwas "runterspielen"...#aerger
        Klar, machen so manche "die Pferde scheu", aber so etwas muss man doch ernst nehmen! Und meine Nichten erzählen keine "Märchen"! Die sind wie meine Schwester und ich -die können nicht lügen! ;-)

          • Natürlich, wir leben in einem Rechtsstaat.
            Was schwebt Dir vor? Generalverdacht für Männer, Frauen, vor allem Schwiegereltern?
            Gleich wegsperren, bevor was passiert?

            Phrasen wie diese hier werden durch Wiederholung nicht besser.

            Gruß,

            W

      Hallo,

      Also bei uns hier in HH wird sowas von der Polizei seeeeehr ernst genommen.
      Ich hab vorletztes Jahr mal einen Mann bei der Polizei gemeldet.
      Der Mann sah irgendwie geistig verwirrt aus, lief während der Schulzeit den typischen Schulweg die ganze zeit auf und ab und das tagelang und schien zu warten.
      Ich hab mich zuerst gefragt ob es sich überhaupt lohnen würde die Polizei zu verständigen, da er ja bis dahin nicht mal ein Kind angesprochen hatte, aber am 3. Tag war mir das dann doch zu merkwürdig.

      Die Polizei hat sich die Daten aufgeschrieben und hat sofort eine Streife hingeschickt.
      Die wollten dann einfach erstmal seine Daten aufnehmen und ihn fragen was er da tut.
      Ich weiß nicht was danach war, aber der Typ ist nicht mehr aufgetaucht, also hat das mit der Polizei wohl schon irgendwas bezweckt.
      Auch eine Freundin von mir hat mal jemanden gemeldet, der die Kinder bei ihrem Sohn auf der Schule angequatscht hat, auch hier würde sofort von der Polizei gehandelt.

      Ich würde also darauf bestehen das dort zu den Zeiten wo er immer auftaucht auch mal Streife gefahren wird, die können doch nicht tatsächlich warten bis da ein Kind verschwindet, nur weil "es ja noch nie SO passiert ist"
      Die Kinder würde ich weiterhin eskortieren und vielleicht finden sich vorrübergehend ja ein paar willige Schülerlotsen, die sich zu bring und holzeiten vor der Schule positionieren können.
      Bei sowas werde ich auch immer absolut ängstlich.
      Da graut es mir vor der zeit wenn meine Tochter (3) in die Schule kommt, die wäre auch so eine Kandidatin die mit jedem mitrennen würde und ich hoffe bis zu Schulzeiten bekomme ich das noch aus ihr raus #zitter

      LG

    • Moin

      In meinen Augen ist das ein Stimmungsmachendes-Halbwissens-Posting, was lediglich dazu geeignet ist, die Gemüter anzuheizen, Angst zu verbreiten und auf der "doofen Polizei" rumzuhacken.

      Erstens kennst Du die Geschichte nur aus der Entfernung über Dritte

      Zweitens hast Du KEINEN Einblick in Polizeiarbeit und die Vermeisung von Panik, obwohl taktische Maßnahmen gefahren werden, sie nicht gleich für jeden ersichtlich sind

      Drittens ist das der schlimmste Gedanke für Eltern, die sich (natürlich zu Recht) Sorgen machen um ihre Kinder und in einem solchen Forum sehr emotional reagieren (verständlicherweise)

      und viertens: welche Antwort möchtest Du haben?

      Dass die "Dorfpolizisten" Deppen sind, nichts tun, Semmeln fressen und warten bis 1 Kind verschleppt, missbraucht und erwürgt wurde...weil Polizisten das nämlich immer so machen, obwohl sie eigentlich direkt jeden Kinderansporecher in U-Haft nehmen dürfen, das aber nicht tun, weil sie faul sind???

      Spiel nicht mit der Angst der Eltern um möglichst ein tolles Posting zu eröffnen, das ärgert mich!

      "Passt auf Eure Kinder auf"! Oh danke für dden Hinweis, mache ich ja sonst nie#zitter

      Sorry für das Ereifern, aber sowas ärgert mich!

      LG#klee

      • Du sagst es!
        Nur Hörensagen, noch dazu lückenhaft, aber es reicht für einen Beitrag und erfahrungsgemäß ereifern sich die Userinnen hier trotz fehlender Fakten zuverlässig #augen

        LG,

        W

        • (9) 05.04.14 - 11:55

          Wenn diese Geschichten immer wahr wären, dann kämen jeden Tag in mindestens 20 Orten, 1-4 Kinder weg.

          Ich kann mich nicht erinnern, dass überhaupt irgendwann mal ein Kind direkt vor einer Schule entführt wurde und zudem zig Leute den Täter vorher gesehen haben und inklusive Bartwuchs und Nummernschild beschreiben konnten.

          • Ich gehe davon aus, dass sic solche Beobachtungen nach tragischen Vorfällen wie dem Tod des kleinen Dano stark häufen und die Gerüchte ausufern.
            Dass Kinder den Mann, den sie tags zuvor kurz gesehen haben, am nächsten Tag ohne Bart und in einem gänzlich anderen Fahrzeug erkennen, ist schon erstaunlich.

            LG,

            W

      Mein Gedankengang war ähnlicher Natur !

(12) 05.04.14 - 08:50

Darf ich mal fragen, was Du von der Polizei erwarten würdest?
Die Kripo hat den Fall übernommen, ..... die Mütter eskortieren vor der Schule.....was soll denn mehr passieren?

Ich muss Vorschreiber recht geben. Die Kripo hat doch den Fall übernommen und die Mütter sind doch auch present an der Schule. Es tut sich also etwas und es ist ja nicht nichts.

Vielleicht sollte man beim nächsten Mal einfach die Polizei rufen, wenn der Mann wieder irgendwo steht und beobachtet und es aber möglichst UNAUFFÄLLIG machen, damit der Mann nicht gleich wegfahren kann und die Polizei auch auf ihn trifft #gruebel

LG

Hallo,

in einer Zeit, wo wahrscheinlich jeder außer mir ein Handy/samtphone besitzt, welches dazu geeignet ist Biler zu knipsen, gibt es trotz das der Kerl fast täglich vor der Schule steht kein einizges Foto?

Womöglich würde es schon reichen, wenn mal ein paar Väter auftauchen.;-)

Top Diskussionen anzeigen