Welches Auto mit 3 Hunden und 1 Kind?

    • (1) 22.04.14 - 14:13

      Hallo!

      Wir werden in den nächsten Monaten über ein größeres Auto nachdenken müssen, denn unsere Meriva wird zu klein und außerdem gibt es keine verünftige Doppel-Hundebox dafür... die sind alle zu groß. Wir bauen jetzt zwar selbst, aber das ist keine Dauerlösung.

      Also, unsere Rahmenbedingungen:

      - Preiskategorie: max 6000€
      - Diesel (Benzin kommt aufgrund der hohen Fahrleistung bei uns nicht in Frage)
      - Kofferraum sollte an den Seiten und hinten möglichst gerade sein
      - gerne Van oder sowas wie ein Berlingo
      - max 125 tkm
      - Türen hinten - keine Klappe!
      - nicht älter als 10-11 Jahre

      Was fällt euch da ein? Ich weiß, dass wir die eierlegende Wollmilchsau suchen, aber mich interessieren die Erfahrungen von euch. Ich bin -eigentlich- überzeugte OPEL-Fahrerin, aber offen für andere Marken (außer Mercedes/BMW). Wichtig sind mir bezahlbare Unterhaltskosten (Ersatzteile, Reifen) und viel Platz... Ob das Auto nun 75 oder 150 PS hat ist egal...

      Auf meiner Favoritenliste steht der OPEL Zafira ziemlich weit oben, OPEL Combo und Ford Turneo wären auch ok, wenn sie Türen haben.

      Reinpassen müssen hinten 2 Hunde mit ca 60cm Schulterhöen (DSH-Mix und Kurzhaarcollie) - idealerweise in einer Box und "viellleicht" noch etwas Platz daneben für EinKäufe oder mal einen Koffer. Auf der Rückbank muss Platz für einen Kindersitz und eine Box für einen kleinen Hund sein (36cm SH).

      Also, womit habt ihr gute (langfristige) Erfahrungen? Zufrieden sind wir mit unserem Meriva - der hat aber auch schon fast 230TKM gelaufen und hält sicher noch einige Zeit. Es eilt also nicht bei uns.

      Gruß
      Kim

      • (2) 22.04.14 - 19:00

        Ich dachte immer der Meriva ist recht geräumig?

        Also ich hatte früher einen Opel Astra. Da haben reingepasst, Rhodesian Ridgback 64 cm SH und Labrador 65 cm SH und Sheltie Mix den wir jetzt haben hätte da auch noch dicke rein gepasst.

        Das schöne an dem Astra bzw Opel. Günstig in Reparatur und allem anderem. War auch immer recht zuverlässig.

        Jetzt fahr ich einen kia Sorento. Platz für DSH Mix 70 cm, Viszla Mix 45 cm und besagtem Sheltie. Klasse Auto, lässt sich prima fahren allerdings sehr teuer in Sachen wie Reparaturen, Versicherung etc.

        Früher hatte ich einen Passat der war richtig toll, obwohl Benziner hat er mich über 320 000 km begleitet, da habe ich sogar Schafe mit transportiert :-D allerdings sind die neuen glaube ich nicht mehr so geräumig

        Greetz
        Petra

        • (3) 23.04.14 - 08:32

          Hi,

          der Astra! Den hab ich vergessen, dabei hatte ich selbst zweimal einen und war sehr zufrieden! Da muss ich mal nach suchen.

          Der Meriva ist eigentlich schon geräumig, aber es gibt keine Box dafür bzw. wenn, dann ist der Platz hinten noch weniger, da die Halterung der Laderaumabdeckung ca 12cm an Breite kostet, was dann wieder zu klein für die #hund wird. Und ich kann die zwei großen Hunde nicht gemeinsam ohne Abtrennung in den Kofferraum setzen.

          Im Moment sitzt der kleine mit meiner DSH-Mix-Hündin hinten und der KHC angeschnallt auf der Rückbank neben unserem Sohn. Leider reicht der Platz dann nicht mehr, wenn man mal übers Wochenende wegfahren will und noch Gepäck dabei hat (vom zweiwöchigen Herbsturlaub gar nicht zu reden...).

          Ich liebe unseren Willi und er ist echt zuverlässig und tapfer - egal, ob wir 800km in den Urlaub fahren oder im Wald Holz holen, aber dauerhaft ist er zu klein.

          Gruß
          Kim

          (4) 23.04.14 - 10:11

          Aber bei den von Dir genannten Konstellationen reden wir davon, die Hunde ohne Box im Kofferraum zu haben, oder?

          Wir fahren einen Sharan - hinter die Box von unserem Labrador passt gerade noch ein Koffer. Unser Ridgeback fährt aktuell noch ohne Box, da er mit 71,5cm Schulterhöhe in keine Standardbox passt. Aber er braucht definitiv die gesamte Kofferraumlänge und die Breite, die neben der Hundebox noch übrig ist.

          Sprich, selbst in unseren Sharan (mit vorgezogenen Sitzen der Kinder) passen so gerade eben ein Labrador, ein Ridgeback und ein Koffer, wenn wir mit Hundeboxen arbeiten.

          Viele Grüße, Alex

          • (5) 23.04.14 - 11:48

            Hi,

            nein - eigentlich sollen die großen Hunde beide in die Box. Allerdings sind die für die Hunde passenden Standartboxen für den Meriva zu breit (Boden ginge, aber "mittig" nach oben wir der Meriva ca 15cm schmaler) und zu tief - mit vorgezogenen Sitzen komme ich auf ca 70/75cm Tiefe. Das passt hinten und vorne nicht.

            Gemeinsam ohne Box wäre ja plätzmäßig kein Problem im Meriva, aber meine Große lässt gerne mal den Chef raushängen und dann ist mir das zu eng. Und dauerhaft den KHC auf der Rückbank zu haben ist auch blöd. Mit dem Kleinen auf der Rückbank könnte wenigsten noch eine weitere Person mitfahren.

            hmmm... aber der Sharan bzw. Alhambra wäre auch eine Alternative. Bei der Größe unserer Hunde würde das sogar mit drei Hunden und Box passen... zumindest, wenn ich den Platz bei unseren Nachbarn sehen. Allerdings wird das wohl am Preis scheitern.

            Oh man... es ist echt nicht einfach. Vielleicht warten wir doch noch länger... Willi fährt ja noch und das sehr zuverlässig.

            Gruß
            Kim

            (6) 28.04.14 - 14:26

            Sorry bissl spät

            Aber nein wir reden von der Konstellation Mit Box :-)

      (7) 22.04.14 - 19:41

      2006er Astra Caravan oder nen Skoda Oktavia würde ich ins Auge fassen...

      • (8) 23.04.14 - 08:35

        Hi,

        danke! Den Astra habe ich total vergessen - ich hatte 2x den Astra F und wir waren sehr zufrieden damit. Da muss ich mal schauen, denn der "H" hat ja wirklich sehr viel Platz.

        Gruß
        Kim

    (9) 23.04.14 - 03:34

    Einen Diesel Zafira "musste" ich in meinem letzten Job leider öfters benutzen.

    Ein ziemlich furchtbares Auto, rein fahrerisch.
    Und mit zwei grossen Schäferhunden wird das im Kofferraum schon sehr eng, speziell, wenn in einer Box, die ja den Platz noch weiter einegt.

    Also ich hoffe ihr bekommt hier noch etwas mehr Anregungen, um euch nach einer Alternative umsehen zu können...

    Wenn es um die Größe der Ladefläche geht, dann sind die alteren, großen Volvos unschlagbar. Die haben aber nun natürlich keine Türen (Der Zafira hat übrigens auch eine Heckklappe)...
    Ist die Frage, was für Kompromisse ihr eingehen wollt, sonst bleibt bei Türen hinten ja fast nur noch ein Kleinbus/Lieferwagen...

    • (10) 23.04.14 - 08:39

      Hi,

      danke Dir. Ich liebe dan Zafira seit er auf den Markt gekommen ist #schein, da würde ich sogar eine Klappe für in Kauf nehmen, aber wir fahren viel und das soll auch angenehm sein. Und klar, Kombis gibt es ja idR nur mit Klappe - das wäre ok, wenn eben der Platz stimmt. Ich glaube, da muss ich doch mal genauer hinschauen.

      Die alten Volvos wären ja schon ein Traum, aber da was gutes zu finden ist nicht einfach.

      Gruß
      Kim

      • (11) 23.04.14 - 09:47

        So unterschiedlich können Geschmäcker sein und das ist ja auch gut so.

        Ich bin sicher ihr findet noch das Richtige. Gibt ja eine Riesenauswahl an Autos.

        Beim Lesen Deines Posts habe ich zuerst gedacht ich hätte mich verguckt. 3 Hunde und 1 Kind. Oft liest man ja die Kombination eher anders rum... :-D

        Also, wie gesagt, viel Erfolg mit der Suche!

Hallo,

vielleicht wäre der Mazda 5 was für euch? Gerade mit Hunden finde ich die Schiebetüren an den Seiten toll!

http://fahrzeuge.autoscout24.de/?atype=C&mmvmk0=46&mmvmd0=18624&mmvco=1&make=46&model=18624&fuel=D&fregfrom=2000&pricefrom=1000&priceto=6000&cy=D&ustate=N%2cU&fromhome=1

Liebe Grüße

(14) 23.04.14 - 14:40

Geben tut es ja viel, aber die Preisgrenze grenzt schon ganz schön ein.
Viel Auto für wenig Geld bekommt man beim Renault Laguna oder beim Grand Espace, letzterer ist natürlich schon ein halbes Raumschiff, aber platztechnisch natürlich gigantisch.

Lg,
fina

  • (15) 23.04.14 - 14:50

    Naja, das Auto muss ja nicht neu sein - und 6000€ ist für uns ne ganze Menge Geld - nur eben dem Alter entsprechend gut in Schuss und sollte noch 1-2x über den Tüv kommen.

    Die Franzosen sollen bei den Ersatzteilen sehr teuer sein - weisst Du da mehr? Ansonsten würde mir der Laguna genauso gefallen wie der Espace.

    Gruß
    Kim

    • (16) 23.04.14 - 15:29

      Ich habe den Laguna in England gefahren. Und mir später in Polen wieder genau das gleiche Modell gekauft.
      Beim Laguna sollte man nur die Serie 1 kaufen, speziell bei den Diesel-Kombis! Die Serie 2 ist optisch ein schöner Kombi, aber eben absolut fehlerbehaftet!! Also wenn Laguna, dann nur bis Baujahr 2000. Zusätzlich spricht gegen den Serie 2 Laguna auch noch die nach hinten abfallende Dachlinie. Da wird es also eher eng im Laderaum, was die Kopf- oder Schulterhöhe angeht.

      Das Auto ist eine Sänfte und da die Autos seinerzeit gerne als Flottenvehikel benutzt wurden gibt es reichlich Auswahl schon ab 200(zweiHUNDERT),-€. Und aus demselben Grund sind die Ersatzteile auch meist ausgesprochen günstig. Vieles kann man vom Schrottplatz besorgen lassen, wenn man sich an die freien Werkstätten hält.

      Der Serie 1 Kombi ist in meinen Augen keine Schönheit, aber sogar beim Stufenheck ist der Kofferraum gross genug, dass man mit seiner Schrankwand einziehen könnte. Da wird der Kombi vom Platzangebot schon ausreichend gross sein für eure Zwecke.

      Das ist ein Auto, dass ich trotz seines Alters bedingungslos empfehlen kann. Sollte ich irgendwann keinen Firmenwagen mehr haben, wird sicher wieder ein alter Laguna angeschafft, weil das echt ein Super Auto ist.

      Daumen hoch für diesen Vorschlag. :-)

      • (17) 23.04.14 - 16:21

        Wow. Danke für die Ausführliche Info!

        Dann kommt er auf die Liste!

        • (18) 23.04.14 - 16:53

          Schau mal bei mobile.de. Da gibt es haufenweise Angebote und ihr könnt echt viel Budget zurückhalten, also bei der Anschaffung sparen und dann in die möglicherweise anfallenden Reparaturen investieren, wenn jeweils der Tüv ansteht. Mein erster Laguna war Bj '98 und hatte keine größeren Macken in über 3 Jahren. Und in dieser Zeit musste er 3x zum Tüv (vielmehr dem englischen Äquivalent, der jährlich stattfindet), wo dann mal die Handbremse für justiert werden muss... Vieles kann man selbst machen...

          Ihr wohnt leider am falschen Ende der Republik, denn was auch oft angeboten wird sind Umbauten auf LPG, das ja auch enorme Ersparnisse bringt. Diese Umbauten habe ich sehr oft in Polen gesehen, weil die Leute da den Zloty (oder vielmehr den Grosz) noch öfter umdrehen müssen als unsereiner den Cent...

          Hier noch ein vllt hilfreicher link (leider französich, aber das könnte ja in eurer Ecke durchaus sprachlich passen ;-) ): http://www.motor-talk.de/forum/aktion/Attachment.html?attachmentId=703991

    (20) 23.04.14 - 19:00

    Du, für mich sind 6000€ auch nicht wenig Geld :-D. Aber die Vans und Busse sind eben im Vergleich zu einem Kombi sehr viel teurer. Da fallen Touran, Sharan, Galaxy etc. einfach weg, weil Du für die Summe (gerade Diesel..) nur noch Schrott bekommst.

    falkster hat schon Recht, schau nach nem Laguna Kombi, da bekommst Du drei für Dein Budget. Der Espace, oder halt sogar der Grand Espace ist halt schon ein Truppentransporter. Und säuft wie ne Kuh. Aber die sind auch recht günstig als Gebrauchte in der Anschaffung. Geh halt einfach mal zu einem Renaulthändler und schau Dir die zwei Modelle aus der Nähe an.
    Ich selbst hatte noch nie einen Renault, aber mein Nachbar fährt die schon sein ganzes Leben lang mit großer Begeisterung. Und der Kofferraum von seinem Laguna ist mir als gigantisch groß aufgefallen.

    Ich fahre einen E-Klasse Kombi, nachdem Du sagst, dass Du keinen Mercedes willst, brauch ich meine Begeisterung da nicht weiter ausführen. Opel ist für mich im Gegenzug ein rotes Tuch.

    Lg,
    fina

    • (21) 23.04.14 - 19:51

      Oh... der Mercedes ist toll - keine Frage (meine Mutter fährt auch einen). Und hat Platz. Aber mir ist da schlicht der Unterhalt zu teuer. Vor allem, wenn Reparaturen kommen. Ich bin mit Begeisterung den Mercedes Kombi einer Freundin gefahren. Der hat den Pferdehänger mit zwei Warmblöds gezogen, als wäre nichts dran!

      OPEL: ich habe da gelernt und 7 Jahre gearbeitet ;-) - bin also sehr vorbelastet.... Bisher habe ich auch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Bin aber trotzdem offen für andere Marken, wenn die bezahlbarer sind. Den Laguna habe ich das erste Mal in Paris in einer Autohausausstellung auf den Champs Elysées gesehen, als er neu raus kam. Da war ich schon von der Optik begeistert. Der steht definitiv auf der Liste.

      Gruß
      Kim

      • (22) 23.04.14 - 23:26

        Also das mit den hohen Unterhaltskosten beim Mercedes finde ich nicht. Speziell, wenn Du viel fährst und einen Diesel nimmst. Nur zu Mercedes darf man bei Wartungsarbeiten nicht gehen, da haben wir eine freie Werkstatt.

        Und man findet selbst bei den älteren Modellen welche, die einen Gesamtverbrauch von unter 5 Liter haben. Unser letzter hatte einen Kilometerstand von irgendwas an die 350000. Verkauft haben wir den nur wegen Rost, und noch knapp 2000€ dafür bekommen.

        Lg

(24) 23.04.14 - 15:05

Wenn es dir nicht so sehr auf die Optik ankommt, dann schau dir mal den VW Caddy an.

  • (25) 23.04.14 - 15:10

    Hi,

    danke - der Caddy entspricht etwa dem Tourneo oder Combo und gefällt mir sehr. Aber die Optik ist nebensächlich - das Auto muss eben Platz haben und laufen...

    Gruß
    Kim

Top Diskussionen anzeigen