Wer hat Erfahrung mit Catering?

    • (1) 30.04.14 - 08:48

      Hallo #winke

      ich wollte dieses Jahr gern zu meinem Geburtstag ein Restaurant mit dem Catering beauftragen. Nur leider habe ich gar keine Erfahrungen damit.

      Das Restaurant ist an sich sehr gut, nur weiß ich nicht, ob die das Catering auch so gut im Griff haben. Das sind ja immer zwei verschiedene paar Schuhe.
      Hält man da was schriftlich fest? Ich meine, was ist, wenn die 2 Stunden zu spät liefern oder gar nicht? Kann ja auch passieren. Dann steh ich da. #gruebel

      Was sollte ich beachten?

      LG und danke
      Filo #klee

      • Ich kann dir ja mal meine Erfahrng schildern...

        Ich hab schon öfter im Leben ein Catering "gebraucht" (naja, eher gewünscht). Hochzeit, runde Geburtstage, erste Einschulung - stets hatte ich einen tollen Bekannten, der das für uns übernommen hat (er hat eine Catering-Firma). Auf den konnte ich mich 1000%ig verlassen und es war immer lecker!

        Dann sind wir umgezogen, zwar nicht sooooo wahnsinnig weit weg, aber doch zu weit, um mal eben schnell ein Catering vorbeizubringen. Da aber in dem Jahr sowohl ein runder Geburtstag und die zweite Einschulung anstanden und ich auf diesen "Luxus" nicht verzichten wollte, musste ich mich notgedrungen um was anderes kümmern.

        Ich habe viel recherchiert und mich damit echt schwer getan, am Ende aber (muss ja nunmal sein) entschieden. Es handelt sich dabei um eine - hier sagt man - Broilerbar (Imbiss), der aber hauptsächlich Catering macht (also kein Restaurant).

        Der Auftrag wurde (SELBSTVERSTÄNDLICH!!!) schriftlich festgehalten. Auch der Caterer muss sich ja absichern. Er braucht ja auch eine Grundlage, um den Kunden zum Bezahlen zu "zwingen". Es gab auch so eine Art "Liefer-Liste". Die Lieferung erfolgte pünktlich, die Liste wurde überprüft und fertig. Und das Essen war sooooooo lecker!

        Also haben wir das bei der Einschulung wiederholt. Diesmal nur mit Abholung, da an so einem Tag natürlich viele Aufträge anstehen und es uns keine Umstände gemacht hat. War auch sehr toll!

        Ich bin aber froh, dass ich jetzt wieder "meinen" Caterer gefunden habe, mit dem ich zufrieden bin. So weiß ich, was ich in Zukunft zu tun habe und bin mir sicher, dass es läuft. Ich kann deine Unsicherheit echt verstehen!

        Auf der anderen Seite hat so ein Restaurant auch einen Ruf zu verlieren. Das Essen wird schon kommen und wahrscheinlich sogar pünktlich! :-D

        Hallo,

        davon ausgehend, dass dieses Restaurant auch Catering anbietet, sollten sie eigentlich die notwendigen Unterlagen parat haben.

        Alles sollte schriftlich festgehalten werden: gewünschte Speisen und Getränke, Mengen, Personenanzahl, Liefertermin mit Uhrzeit, Rückgabetermin, Geschirr/Besteck/Gläser/Tischwäsche inklusive/exklusive, Warmhaltebehälter ja/nein, Personal ja/nein (wenn ja, in welchem Outfit).
        Das Essen sollte gründlich durchgesprochen sein, am Besten mal ein Probeessen vereinbaren.

        Vertragsstrafen sollten auch vereinbart werden bei Nichteinhaltung (ist für beide Seiten eine Absicherung).
        Und der Caterer tut sich manchmal leichter, wenn er den Veranstaltungsort kennt oder vorher besichtigen kann.

        Kommt auch darauf an, wie groß gefeiert wird. Eventl. sollten auch Kühlmöglichkeiten und Lagerplätze durchgesprochen werden.

        Meistens klappt das alles sehr gut.

        Viel Spaß!
        ;-)

        (4) 30.04.14 - 12:28

        Hi,

        1. immer einen Caterer nehmen, der auch Catering anbietet!

        2. immer einen Caterer nehmen, der auch die Personenzahl stemmen kann. Wenn es eine kleine Veranstaltung ist, kann das jeder aber ab 100 Personen ist es ein anderes Thema, da fehlt oft die Ausrüstung, um das Essen warm zu halten.

        3. Wenn das Restaurant gut ist aber noch nie Catering gemacht hat, lass die Finger davon.

        4. Hat es schon mal Catering gemacht, dann wissen es bestimmt Freunde, Nachbarn von Dir und können Auskunft geben.

        5. Alles Absprechen, was im Service inkl. sein soll...Besteck, Servierten (gute Papier/Stoff/oder billig Servierten die nichts nutzen), Teller, Tassen, Gläser, Salz, Pfeffer, Zucker,....und nicht nur die Anzahl pro Person sondern auch bei Tassen/Gläser das doppelte, je nachdem ob es vor dem Essen Kaffee gibt und nach dem Essen. Gläser braucht man immer locker das doppelte

        6. Es muss abgesprochen werden, ob Tische vorhanden sind, wo das Essen aufgebaut werden kann, bzw. wo alles hingestellt werden kann nach dem Abräumen.
        Brauchen sie Strom/Verlängerungskabel....

        7. Wollte ihr Bedienungen haben?

        8. Bringt der Gesprächspartner eigene Ideen - super wichtig, denn die Restaurants, die nur auf Dich hören, und sich auf Deine Ideen verlassen, kannst Du gleich knicken.

        Für eine Party für 20 Personen...müssen sie nicht vor Ort kommen, das stemmen sie auch so. Je mehr es ist und je größer die Absprachen, wäre eine örtliche Besichtigung wichtig (Zeltparty...)

        Ich habe viel im Cateringbereich gekellnert (Hausparty, Haus-Hochzeiten, Vernissage,etc. etc) und dann war ich auch auf der anderen Seite und habe Caterings für Firmenveranstaltungen bestellt.

        Vor allem ist wichtig, das man Vertrauen hat!!!! Also auch auf das Bauchgefühl hören.
        Eins habe ich gelernt: ein Sternekoch kann noch so gut sein aber das heißt nicht, das das Cateringessen auch schmeckt/bzw. er es durchziehen kann. Da habe ich beim Metzger oder richtige Cateringfirmen schon bessere Erfahrungen gemacht, die es tagtäglich machen.;-)

        Lisa

      • Du hast das sehr gut erkannt - Restaurant und Catering bzw. Partyservice sind zwei total unterschiedliche Sachen!

        Ich musste das auch mal schmerzlich Lernen, an einem meiner Geburstagsfeiern. Dachte es wäre eine Gute Idee meinen Lieblingsitaliener zu beauftragen - war leider nicht so.

        Die waren überhaupt nicht darauf vorbereitet, hatten nicht die richtigen Behälter und sind mit ihren Privatfahrzeugen vorbeigefahren.

        Ende vom Lied, die Hälfte war während der Fahrt umgekippt und der Rest war kalt...!#wolke

        War das erste und letzte mal, dass ich dort bestellt habe.

        Gehe jetzt immer zu meinem Stammetzger (http://metzgerei-kunzelmann.de ), der aber EXPLIZIT Partyservice als Dienstleistung anbietet und darauf vorbereitet ist.

        Spezielle Warmhaltebehälter, einen professionellen Lieferwagen und kompetentes Personal.

        Vielleicht gibt es ja bei euch in der Nähe auch einen Metzger der das anbietet.

        (6) 30.04.14 - 21:15

        Hi Filo,
        hör am besten mal im Bekanntenkreis, da gibt es bestimmt schon Erfahrungen.

        Zu meinem 40. Geburtstag hatte ich "nur" Spiesßraten bestellt, für 50 Personen. Es wären locker 75 satt geworden.

        Der Spießbraten, geliefert von jemand anderem, zu einem 50. Geb. wo wir geladen waren, war mehr als nur abgezählt. Sie hatten auch für 50 Personen bestellt, und es war leer gegessen und es wurde noch nach Nachgefragt.

        Den Party-Service von unserer Hochzeit, ist auch auf "Esser" spezialisiert. Da bestellt man das Büffett auch am besten für 10 Erwachsene weniger und Kinder unter 10 Jahren, darf man auch nicht mitrechnen. Sonst ist die Kühltruhe nachher voll.

        Gruß Claudia

      • (7) 18.11.16 - 19:30

        Hallo Filo,

        ich würde mir Angebote einholen und im Internet etwas recherchieren. Einige Restaurants bieten ja Catering-u. Partyservice an. Z.B. hier in Bonn bietet unser Lieblingsitaliener La Vita Catering u. Partyservice an. Wir gehen dort des öfteren auch privat und geschäftlich hin. So kennen wir natürlich die Küche . den Service sehr gut. Sie bieten dort auch Komplettservice mit Geschirr und Personal an. Lass Dir ein Angebot machen. Das Restaurant La Vita mailt uns die Angebote zu-- ist pünktlich und zuverlässig. Gruss

Top Diskussionen anzeigen