Rauchstopp Nr.2 - 4 Wochen danach!

    • (1) 30.04.14 - 11:39

      Hallöööööööööööchen!

      Manche werden sich erinnern... andere nicht:-p

      Deswegen hier nochmal der Link!
      http://www.urbia.de/forum/11-allgemeines/4403672-rauchstopp/28616886

      Jetzt sind 4 Wochen und ein Tag rum (aber morgen erst der Monat!) und ich bin immer noch rauchfrei#pro#pro#pro#pro

      Ich bin nicht einmal rückfällig geworden, weil ich wusste, dass ich dann wieder anfangen werde zu rauchen und nochmal so einen Entzug - NEIN DANKE!#nanana

      Und auch mein Mann, der 3 Tage später aufgehört hat, hält tapfer durch! Auch wenn ihn der Entzug zwar nicht so hart getroffen hat wie mich, dafür länger angehalten hat... vor allem auf der Arbeit hat er es schwer gehabt.

      Nach 4 Wochen denke ich kaum bis gar nicht mehr an Zigaretten. Langsam fange ich an anstatt Neid, Mitleid für meine Raucherfreunde zu empfinden ;-)

      Ich danke euch nochmal für eure unterstützenden Worte! #winke#herzlich#blume

      Liebe Grüße

      Bei mir warns 6 Monate genau, bis ich heimlich aufm Parkdeck hinterm Auto eine qualmen musste, nach tagelangem quälen ob oder nicht und überhaupt.

      #rofl Musste lachen, weils ein wenig wie ein Schwerverbrecher beim Leichenverstecken aussah.

      Dir auf jedenfall weiterhin viel Glück und Durchhaltevermögen.

      • Danke dir!

        Vor diesen Momenten habe ich Angst.

        Zumal mein Schweinehund ab und zu noch versucht mich zu überreden: "Na komm, jetzt hast du schon sooooo lange durchgehalten... zur Belohnung kannst du dir doch EINE genehmigen! Nur die eine... davon wirst du doch nicht süchtig!"

        Mein Schweinehund ist und bleibt ein Arschloch. Tschuldigung, dass ich das so sage:-p Aber ich kenne ihn inzwischen.

        Nur beim essen schafft er es immer wieder mich auszutricksen...

    Bei mir werden es im Mai 3 Jahre......denke noch tgl. An Zigaretten und mir faellt es schwer nicht wieder anzufangen. Habe bei Beginn der Ss 35-38 Zigaretten am Tag geraucht

    • Das hatte ich nach den Schwangerschaften + Stillzeit auch und habe wieder angefangen 2x. Ich empfinde es als einen Unterschied, ob ich wirklich für mich aufhöre weil ich aufhören will oder aus Grund X aufhören "muss".

      Liebe Grüße!

Das hört sich prima an!!

Mein Mann hat im Januar 2002 aufgehört. Von heute auf morgen und ohne weitere Hilfe.

Alles Gute!!

LG,
Natalia

Glückwunsch und weiter so!

Bin selber seit dem 1.3.2006 von einem auf den anderen Tag rauchfrei, nachdem ich über 20 Jahre lang eine Schachtel pro Tag geraucht habe.

An dem Tag bin ich morgens aufgewacht und habe gemerkt, dass ich eigentlich Nichtraucher bin.
Nicht ein einziges Mal habe ich zurück geschaut oder gedacht ich würde gern wieder rauchen.

Das mit dem Mitleid kann ich gut nachvollziehen. :-)

  • Ja, das würde ich auch gerne sagen... aber ich wollte gerne wieder rauchen... bzw mein Schweinehund. Mein "Ich" hatte und hat keine Lust mehr.

    Aber der Schweinehund hat schnell aufgegeben und meldet sich immer seltener =)

    • Klar. Dir Gewohnheitszigarette hat sich bei mir auch immer mal wieder "gemeldet".

      Morgens ins Auto rein, Anschnalle, Zündschlüssel drehen, Zigarette ins Gesicht - Ach nee, ist ja nicht mehr, losfahren... :-D

      Das ging ein paar Wochen so, aber tatsächlich von Anfang an so, dass ich nicht wirklich in Gefahr war rückfällig zu werden. Da hat's richtig klick gemacht, worüber ich sehr froh bin.

      Nur wenige Wochen danach habe ich meine heutige Frau kennengelernt, die zu der Zeit noch Raucherin war...
      Hat mich auch nicht beeinflusst. Im Gegenteil, als wir einige Monate später unser gemeinsames Haus anmieteten sagte sie von sich aus, dass sie jetzt auch aufhören wollte. Sie hat es dann mit Nikotinpflastern geschafft, die sie Woche für Woche kleiner schnitt...

      Ohne Zigarette fühlt sich so gut an. Hätte ich als Raucher seinerzeit damals nie geglaubt... :-)

Top Diskussionen anzeigen