Suche eine Beschäftigung... Sinnkrise...

    • (1) 02.05.14 - 21:55

      Hallo, Ihr Lieben!
      Im Moment habe ich das Gefühl, es passiert nichts im Leben. Meine Kinder gehen bis 13h in den Kiga. Leider kann ich nur 1x Nachmittags und 1x vormittags arbeiten. Der Firma geht es nicht so gut-und meine Stunden wurden auch gekürzt.#aerger
      Ich halte auch die Augen auf, um mich zu verändern. Aber leider bis jetzt erfolglos.

      Demnach habe ich also viel Freizeit vormittags. Haushalt wird erledigt, muss ja sein, aber darin aufgehen tu ich auch nicht. Nachmittags beschäftige ich mich mit den Kids.

      Jetzt suche ich eine sinnvolle Tätigkeit, Aufgabe oder Hobby. Bin noch keine 40 und fühle mich manchmal echt alt und nutzlos. Vor allem kommt man manchmal auch schlecht in die Hufe. Wenn ich es nicht heute mache, dann halt morgen...#gaehn

      Also, her mit Euren Vorschlägen!!

      Danke!!

      • Hallo,

        wie wäre es mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit? In der Schule, der kita oder anderen Trägern (Z.B. in der Suppenküche, Tierheim, Sportvereinen ...)
        Erkundige dich doch einfach mal. Es gibt doch eine Menge Stellen, die Hilfe suchen.

        vg, m.

        Hallo,
        ich würde dir auch ehrenamtliche Tätigkeiten vorschlagen, es ist sehr befriedigend für andere Menschen da zu sein.

        Eine weitere Alternative wäre die Musik. Spielst du ein Instrument? Du könntest es weiter ausbauen oder auch ein neues Instrument lernen. Es bringt Erfolgserlebnisse wenn man neue Dinge lernt oder ein neues Stück einstudiert.

        Geh mal in dich und frage dich was dich wirklich interessiert und dann findest du sicher etwas was dir eine neue Herausforderung bringt.

        FG
        T.

        #sonne

        Regelmäßig Sport betreiben...evtl. Kurse im Fitnessstudio...man lernt viele neue Leute kennen, hat gute Laune und macht etwas für seinen Körper.

        Vg

      • (5) 02.05.14 - 22:45

        schlage auch ehrenmamtliche Tätigkeit vor, da gibts viele Möglichkeiten.

        Bitte fasse dies nicht als Angriff auf, aber hast du wirklich keine eigenen Interessen, eine versteckte Idee in welche Richtung du dich und dein Leben entwickeln lassen möchtest? Nicht den Hauch einer Ahnung ob es mehr mit Sport zu tun haben soll oder mit Tieren, ob du dich weiterbilden möchtest oder etwas weitergeben?
        Absolut nichts vorhanden? Keine persönlichen Präferenzen, die dich schon jetzt als Mensch ausmachen, nur Leere?

      • Auch ich plädiere für ehrenamtliche Tätigkeiten. Über Kirchengemeinden findet man z.B. leicht einen Einstieg. Wenn Du gerne singst, bieten Chöre auch viel an Gemeinschaft, schönen Projekten und netten Kontakten.

        Ehrenamt ist natürlich immer sinnvoll. Etwas anderes wäre noch eine Fortbildung, VHS-Kurse oder das Erlernen einer weiteren Fremdsprache?

        Also in Deiner Situation würde ich mich so lange nach einem neuen Job umsehen und Bewerbungen schreiben, bis ich eine neue Stelle hätte. Im Internet, über Apps, bei der Agentur für Arbeit.

        Das wäre meine Priorität Nr. 1.

        Bei Deiner Firma wird es ja nicht besser.

        Danach würde ich lesen, im Garten arbeiten, Yoga machen, in umliegenden Städten bummeln, in Museen gehen, Freunde treffen, malen, nähen, meine Wohnung streichen und neu dekorieren, meine Unterlagen sortieren, Keller und Schränke ausmisten, neue Rezepte ausprobieren, mich um meine Haustiere kümmern...

        Hallo!

        Ich würde auch wie einige Vorschreiber einen VHS-Kurs oder ein Haustier vorschlagen. Z.B. einen Hund, wenn du dir das vorstellen kannst. Über VHS-Kurse oder die Hundeschule kommst du irrsinnig schnell mit anderen Leuten in Kontakt, dadurch können sich neue Interessen und Bekanntschaften ergeben.
        Ehrenamtliche Arbeit ist natürlich auch immer gut, aber leider nicht immer so einfach machbar, je nachdem, wo du lebst.

        Welche Interessen/Leidenschaften hast du/hattest du vor den Kindern? Vielleicht fängst du damit wieder an.

        Liebe Grüße
        Liesl, die gerade in der Arbeitslosigkeit ihren Garten umgestaltet, ihr Sportpensum erhöht, einen Kurs gemacht und Aufsicht über die Nachbarskinder am Spielplatz übernommen hat :-)

        Ich würde nicht nur die Augen aufhalten, sondern mir aktiv einen Job suchen. ;-)

        Wenn das für dich nicht in Frage kommen sollte, fände ich einen ehrenamtliche Tätigkeit ebenfalls toll.

        Hallo,

        eine Freundin von mir hat angefangen, als Schulbegleiterin zu arbeiten, auf 400€ Basis. Ich habe ihr den Job vermittelt. Ich bin selbst Lehrerin und weiß, wie sehr solche Leute (auch ungelernt, aber bereit, sich einzusetzen) gebraucht werden. Ihr bringt der Job Spaß und er ist auch noch familienfreundlich wegen der Arbeitszeiten und Ferien.

        LG Sonja

Top Diskussionen anzeigen