Erbe Ausschlagen ohne Sterbeurkunde geht das ??

    • (1) 06.05.14 - 17:37

      Hallo

      Ja traurig aber war mein Vater is verstorben, er hinterläßt Schulden.
      Daher möchte ich für meine Kinder und mich das Erbe Ausschlagen.

      Leider hat ein Teil der Familiie die Beerdigung in die Hand genommen, welche nicht wirkl. auf Sterbeurkunden angewiesen is.

      Also weis ich nicht wie ich an eine kommen soll.

      Kann ich ein Erbe auch ohne Sterbeurkunde Ausschlagen. Damit mir die Zeit gewahrt bleibt.

      • Hallo,

        ich kann zwar die Frage in der Überschrift nicht beantworten (da würde ich mich bei zuständigen Amtsgericht erkundigen), aber Du kannst beim Standesamt des Sterbeortes eine Sterbeurkunde beantragen.

        Voraussetzung ist natürlich, dass der Sterbefall dort bereits beurkundet ist.

        VG lachris

        Ja, kannst Du.
        Geh zu einem Notar.

        Hallo, wir waren heute erst beim Notar wegen dieser Frage. Der sagte: Er kann die Ausschlagung des Erbes (wichtig: gesetzlich und ggf. testamentarisch) aufnehmen. Mit der Urkunde (oder was auch immer das rechtlich ist) muss man zum Amtsgericht und es dort bekanntgeben. Das Amtsgericht benötigt die Sterbeurkunde....

        Herzliche Grüße

        Ninna

      • Ich habe in letzer Zeit gleich 2 Erben ausgeschlagen.
        Bei meinem Vater brauchte ich keine Sterbeurkunde, bei meiner Schwiegermutter bestanden sie auf eine ohne konnten wir nichts ausschlagen.

        Die Ausschlagung meines Vaters machten wir beim Notar, ansonsten hät ich paar hundert Kilometer fahren müssen vielleicht lags daran das wir beim Notar keine brauchten das er sich die noch selbst geholt hat. War aber nicht teuer, 10€ fürs gesamte Prozedere (Termin, Schriftstück und das er sich die Sterbekunde vermutlich einholte)

        Bei meiner Schwiegermutter schlugen wir es gleich vor Ort aus beim Amtsgericht und da mussten vorher die Sterbeurkunde beantragen beim Standesamt, das kostete 10€ und dann nochmal 15€ beim Gericht selbst.

        Würde es der einfachheit halber beim Notar machen, ist billiger und man braucht den ganzen Klimbim nicht selbst noch auf eigene Kosten beantragen

        • Meine Kinder mussten auch schon zweimal ein Erbe ausschlagen, bei dem wir nur zufällig vom Tod desjenigen erfahren haben. Wir gingen zum örtlichen Notar, gaben alles an, was wir wußten und konnten ausschlagen. Eine Sterbeurkunde hatten wir in beiden Fällen nicht.
          Ist vielleicht regional verschieden ? Aber wenn die Verwandten keine Urkunde rausrücken und das zuständige Standesamt sich schrecklich anstellt mit "Nachweis der Verwandtschaft und beglaubigten Nachweisen" usw usw, sind 6 Wochen schnell vorbei.
          Das haben wir dem Notar glaubhaft machen können.
          LG Moni

Top Diskussionen anzeigen