Fußball-WM: wie entfliehen?

    • (1) 09.05.14 - 10:37

      In ein paar Wochen geht es ja wieder los: Es ist Fußball-WM. Ich schau zwar Woche für Woche hier bei mir beim Amateurfußball beim meinem Heimatverein vorbei, interessiere mich aber für die für "unsere" Nationalmannschaft und für die WM des korrupten Weltverbandes, die auf den Schultern der Menschen in den jeweiligen Gastgeberländern ausgetragen wird, überhaupt nicht. Gelinde gesagt widert es mich auch an, wie allerorten feierwütige Massen zusammenkommen, die "schwarz-rot-geil" abfeiern. Noch nicht einmal, weil ich keinen Nationalismus mag (den mag ich auch nicht), vor allem, weil ich diese Stimmung aus Alkohol und Autokorso, Grillwürsten und Gegröle nicht mag.

      Bin ich da der einzige?

      Was machen denn anderen WM-Hasser in diesen Tagen? Ich hab mir für die Tage der deutschen Spiele viele lange Läufe, Saunagänge und Waldspaziergänge vorgenommen, in der Hoffnung, irgendwie entfliehen zu können. Hat noch jemand andere Ideen?

      • So schlimm kann es diese mal aber nicht werden. Die meisten Spiele finden in der Nacht statt. Ich denke so viel bekommt man dieses mal gar nicht mit.

        • Na ja: "Deutschland" spielt in der Vorrunde zweimal um 18 Uhr und einmal um 21 Uhr...

          • Das eine mal um 21 Uhr..... bis das fertig ist, kannst Du ja schlafen.
            Und die anderen beiden male bleibst Du einfach zuhause und machst die Rollos runter und Ohrenstöpsel rein.

            Ich bin gar kein Fußballfan, aber die WM in Deutschland war die schönste Zeit, die ich in unserer Stadt jemals erlebt habe. Die Stimmung war einfach toll und das werde ich nie vergessen. #herzlich

              • Vor allem erstmal: ER. Ich bin ein Mann.

                Aber du hast Recht: Ich hab mir die Spieltermine tatsächlich gezielt rausgesucht, um nicht an diesem Tagen versehentlich irgendwo unterwegs zu sein, wo ich auf Fuballfans - oder was sich alle vier Jahre dafür hält - treffen kann.

                Mag sein aber selbst das setzt ein gewisses Interesse voraus.

                Mir ist das wurscht und ich weiß nicht mal wann die WM überhaupt losgeht. Das bekomm ich schon noch mit wenn irgendwer in der Arbeit damit anfängt oder man mal was in den Nachrichten hört....

                Was einen daran aber stören kann ist mir nicht ganz klar.... Ausser natürlich man wohnt irgendwo an der Hauptstraße oder man kann das Public Viewing von der Wohnung aus beobachten....

        Da täuscht Du Dich aber, solange die europäischen Fernsehanstalten die Hauptgeldgeber des Spektakels sind, werden die Siele mit europäischen Mannschaften auch zur besten Fernsehzeit über die Bildschirme flimmern .... ;-)

        • 22:00 Uhr unter der Woche (zumindest Achtelfinale und Halbfinale) ist doch nicht beste Sendezeit.

          Meine Söhne sind schon deprimiert, dass die Spiele für sie dann wohl flachfallen.

    Ich werde wohl in unser zukünftiges Haus aufs Land fliehen. Hier sind nur alte Leute, die können nicht mehr gröhlen #rofl

    In 2006 bei der WM in Deutschland, war ich während der Spiele shoppen und bummeln. Da war es immer sehr ruhig und leergefegt :-D Natürlich mit MP3 Player und Kopfhörer bewaffnet, damit man auch an diesen Orten nicht Fußballzangsbeschallt wird.

    Mein Mann geht immer alte, verfallene Häuser und Fabriken erkundschaften und dort fotografieren. Garantiert fußball- und medienfrei.

    Viel Erfolg bei der WM-Verweigerung :-)

    VG

Top Diskussionen anzeigen