Maaaaannnnn.....

    • (1) 19.05.14 - 21:44

      Was macht ihr, wenn ihr euch einfach nicht entscheiden könnt und ständig über eine Sache nachdenkt? Mir geht das bei mir so auf den Geist! Setzt ihr euch Fristen? Positiv/ Negativ Liste? Bin über eure Meinungen gespannt!

      • Hallo
        kommt auf die SACHE an sich an. Ich persönlich habe auf die harte Tour gelernt (mein Chef war sehr streng in meinem Job, aber ein Genie :-) ) eine Entscheidung zu treffen und dann auch dazu zu stehen. Kopf über Herz bei beruflichen Dingen und bei der Familie siegte immer das Herz :-)

        Wichtig ist das man zu seiner Entscheidung steht und nicht rumeiert!

        Doch so allgemein wie du fragst, so allgemein kann ich nur antworten. Denn es ist oftmals auch Situationsbedingt!

        LG

        Privat:
        1) Freude über Möglichkeit 1.
        2) Freude über alternative Möglichkeit 2.
        3) Für zwei Sekunden Freude, dass ich überhaupt eine Wahl habe.
        4) Langsam setzt die Panik ein.
        5) Google anwerfen und alles mögliche über Punkt 1 und 2 herausfinden.
        6) Mami anrufen und jammern, weil ich mich nicht entscheiden kann.
        7) Versuchen mit vielen verschiedenen Leuten zu sprechen und damit verschiede Gesichtspunkte zu kennen.
        8) Nach der gesammelten Recherche an die Entscheidungsfindung gehen.
        9) Die Entscheidungsfindung besteht aus auf dem Sofa rumlümmeln und mich bemitleiden, weil ich nicht beides machen/ haben kann.
        10) Mich nach Tagen/ Wochen für den Punkt entscheiden, bei dem ich ein besseres Bauchgefühl habe, es mir logischer scheint bzw. welche Argumente ich mir besser schönreden kann und vor allem: welchen Punkt ich in Zukunft weniger bereuen werde bzw. eher davon profitiere.
        11) Die nächsten Tage/ Wochen Angst haben, dass es die falsche Entscheidung war.
        12) Mich damit abfinden und bei der falschen Entscheidung die Scherben auffegen und reparieren.

        Beruflich:
        1) Allgemeine Recherche
        2) Verschiedene Gesichtspunkte/ Perspektiven
        3) Sorgfältige Pro- und Kontra-Liste, verschieden beleuchten.
        4) Wenn Zeit da ist: das Bauchgefühl entwickeln lassen. Ansonsten dem Instinkt vertrauen...
        5) Entscheidung fällen und das Beste daraus machen, ob es richtig oder falsch war.
        Vorteil: bei der falschen Seite habe ich bereits Informationen gesammelt, um nicht mit ganz leeren Händen dazustehen.

    da ich nicht über irrelevanten Sachen nachdenke sondern nur über Planungen und Konkretes stellt sich die Frage nicht.

Hör auf dein Bauchgefühl.. und handle danach..
Dann schlaf eine Nacht drüber.. und du weisst sofort, was richtig ist für dich..

Ein ewiges Zweifeln ist nicht gut, es zermürbt einen..

Listen bringen nichts, weil man in der momentanen "Wut" auf wen gern heute was schreibt, was man morgen schon ganz anders sieht..

Wenn man wen liebt, dann kehrt sich eine "Wut" vom Vortag gern mal um in "Mitleid", weil man der Person für sich und ganz emotional fertigmachte (auch ohne dass sie es wusste)..

Wie gesagt.. Alles überdenken, eine Nacht drüber schlafen und nach dem Aufwachen weiss man die Lösung meist sofort.. :-)

Hi, wenn ich in der Regel nicht gleich auf mein Bauchgefühl höre, ist es nicht das Richtige.;-)

Hallo,

die meisten Dinge entscheide ich spontan, aus dem Bauch heraus und bin damit gut gefahren.

Ich wüsste jetzt auch keine Situation, wo ich tatsächlich so eine Liste gemacht hätte.

GLG

Ich nehme mir beim Einschlafen vor, die richtige Entscheidung zu träumen. Am nächsten Morgen weiß ich es dann - auch wenn ich mich an den Traum nicht mehr erinnere.

Ich schlafe eine Nacht drüber und enscheide mich dann für das, was mir am nächsten Morgen das bessere Gefühl gibt.

Danke für eure Antworten! Wenn ich für mich entscheiden soll/muss ist das kein Problem.Aber wenn ich was für meinen Sohn entscheiden soll, dann setzt es bei mir aus.

Top Diskussionen anzeigen