Freundin fordert 700€ Seite: 2

      • was dein Freund gemacht hat, war ein Freundschaftsdienst. Für Freundschaftsdienste gibts kein Geld und auch keine Garantie

        (27) 12.06.14 - 09:31

        Klare Antwort: nein. Warum? Weil es sich um eine Gefälligkeit gehandelt hat und da gibt es keine Haftung.

        Selbst wenn sie jetzt behaupten sollte, sie habe ihm Geld gezahlt, haftet dein Freund nicht. Warum? Weil seit neuester Rechtssprechung eine Haftung bei Schwarzarbeit ausdrücklich ausgeschlossen ist.

        Ich würde der Dame die Freundschaft kündigen und gelassen bleiben.

        Gruß

        Manavgat

        (28) 12.06.14 - 10:03

        Hallo,

        nein, kann sie NICHT! (also das Geld einklagen). Die spinnen doch - wo sind wir denn eigentlich?! Und Euch zu unterstellen, dass Ihr den Läppi praktisch kaputt gemacht habt, finde ich mehr als unverschämt. Des Weiteren seid Ihr KEINE FIRMA; das war eine reine Gefälligkeit bzw. ein reiner Freundschaftsdienst und von daher können die Euch gar nichts wollen! - Zumal Deine (sog.!') "Freundin"(???) (die diese Bezeichnung ja überhaupt nicht verdient; von daher von mir auch in Hochkommata gesetzt!) zum einen der Läppi (angeblich! - wenn ich das schon höre bzw. lese!) neu 700.- € gekostet haben soll und sie die Rechnung nicht mehr hat - und zum anderen der Läppi nun bereits älter ist und somit natürlich schon einiges an Wert verloren hat. Klar, so kann man auch Geld machen ;-):-D#augen.

        Und dann auch noch das:
        <<3. Meines Erachtens nur sauer ist da ich ihr gesagt habe sie wäre schon Fall fürs JA da sie Sachen bringt mit ihrer kleinen Maus die unter aller Sau sind.>>
        Also aus RACHE Geld zu fordern und Dinge zu unterstellen, ist ja nun wirklich der Gipfel der Unverschämtheit #wolke#klatsch:-[!

        Des Weiteren wäre so jemand niemals nicht meine Freundin#zitter#schock (zumindest - nach solch einem Vorfall - nicht mehr!) Denn auf solche Leute bzw. "Freunde" kann man sehr gut verzichten und wer solche "Freunde" hat, braucht beileibe keine Feinde mehr! Meiner Meinung nach sind das Asis hoch 10 - schon allein was Deine (EX!)"Freundin" mit ihrer kleinen Tochter veranstaltet (habe in einer anderen Rubrik davon gelesen). Nein, das musst DU Dir bzw. IHR Euch mit Sicherheit nicht antun! Von daher - zahl' es einfach NICHT - und kündige denen die Freundschaft - und zwar allerschleunigst! Denn Du hast doch sicherlich auch noch andere - sprich viel, viel bessere - Freunde oder Bekannte, oder?

        Und dann lass' sie mal schön klagen. Und sieh, was dann dabei herauskommen wird. Denn die haben ja mit Sicherheit sooo viel Geld, dass sie auch gut klagen können, nicht wahr?!

        Alles Gute Dir... und zieh' aber nun wirklich einen Schlussstrich unter diese "Freundschaft" und unternimm diesbezüglich nichts mehr weiter, gell!?

        Echt dreist und dreckig hoch 10, was manche Leute so veranstalten... #schock

        Gruß

        • (29) 12.06.14 - 12:37

          Die freundschaft ist eh hinüber wenn man das Freundschaft nennen kann ... war ja eigentlich nur noch wegen der kleinen Maus bei Ihnen .... aber da soll sich jetzt das JA drum kümmern .... ich lass mich nimmer von ihr stressen ....

      (30) 12.06.14 - 10:19

      ich kann sowas nicht lesen #zitter
      sie hätte zum Fachmann gehen können, dann hätte sie was anfechten können, aber so? selbst schuld! egal, ob dein Freund was kaputt gemacht hat oder nicht (was ich nicht mal glaube) - sie muss sowas in Kauf nehmen, wenn sie was gratis repariert haben will #klatsch. Wenn zahlen, dann ganz sicher nicht den Neupreis. Aber, ob sie überhaupt was tun kann ist auch fraglich. Wie dreisst ist denn sowas #klatsch
      So eine Person wäre für mich eine schlechte Bekannte, aber sicher keine Freundin.
      Nichts für ungut- ich hoffe, ihr könnt es friedlich lösen
      lg

      (31) 12.06.14 - 16:16

      Du hast aber tolle "Freunde".

      Und zum Thema: Nein sie kann von dir keine 700 Euro verlangen, zumal ein 4 Jahre alter Laptop nix mehr wert ist, und sie beweisen müsste, dass dein Freund den Laptop bei der Reperatur derart geschädigt hat, dass er nun Schrott ist.

      Das würde ich ihr nett und freundlich schriftlich mitteilen und hinzufügen, dass die Freundschaft beendet ist.

      • (32) 13.06.14 - 16:11

        Ich würde der Guten gar nichts schriftlich geben. Dann wedelt die in der Gegend mit dem Schriftstück rum und es kommt lange keine Ruhe rein. Nee, nee... es ist fies, aber jetzt kann sie noch nicht mal beweisen, dass er überhaupt an dem Ding dran war.

    (33) 13.06.14 - 09:13

    hallo,

    warum hat sie denn den "freund" nicht gleich gefragt, wenn er ja so was anscheinend gelernt hat? außerdem lief das gerät doch noch einige tage, nachdem dein freund da dran war, also was will sie denn?

    davon ab ist das gerät ja auch schon einige monate in benutzung und würde sicher keine 700€ vollpreis mehr wert sein, aber wie die anderen schon schreiben, wäre eine klage lächerlich, da es sich ja auch um eine gefälligkeit gehandelt hat.

    bleib cool und lass sie reden, einfach ignorieren. auf solche "freunde" kann man gut verzichten! ;-)

    (34) 15.06.14 - 18:15

    Na wenn sie einen Freund hat, der Laptop-Reparatur gelernt hat, warum laesst sie dann nicht den zuerst drauf gucken, sondern Deinen Freund??

    Ziemlich durchschaubar und da wuerde ich ein deutliches Wort sprechen.

    Was das JA angeht wurde Dir bereits gesagt, entweder zu handeln, oder Bemerkungen sein zu lassen... umal das mit dem Laptop nix zu tun hat...

Top Diskussionen anzeigen