Muss meinem Ärger mal Luft machen...

    • (1) 15.06.14 - 14:10

      Hallo,

      ich /wir hatte(n) grad die Begegnung der dritten Art beim Mäcces (war mit der Zwergenfamilie da).

      Vor uns ist ein Rudel GIPYS eingefallen, ca. 5 Familien (nach Anzahl der Wohnwagen) mit mind. 20 Kinder im Alter von 2 - 8 Jahren (geschätzt) in einen total verwüsteten Mäcces. Die lieben Kleinen haben sich mit Allem beworfen (Holzpieker, Servietten, Strohhalme) was da so rumlag, sind auf JEDEN Tisch geklettert mit den Füßen und JEDES Mädchen steckte ich Hackenschuhen und Petticoatkleid.........es wurden die Getränke quer durch den Laden auf den Fußboden verteilt, die Eltern schmissen ihre benutzten Servietten hinterher und abräumen???? Fehlanzeige, DAS blieb so liegen und stehen auf den Tischen und um sich Nachschub zu holen (entweder zum Essen oder zum Verschütten) wurde sich permanent vorgedrängelt. Dazu ein Gegröhle vom Feinsten in einer Lautstärke, die wohl sonst nur bei einem Festival herrscht...... Der Mäcces glich einem Schlachtfeld.
      Ich hatte zum 1.Mal Mitleid mit den Angestellten denn die waren wirklich pausenlos im Einsatz um zu wischen oder zu fegen oder die Holzpieker aufzusammeln.
      Und ihre ach so tollen Wohnwagen wurden direkt in der Zufahrt geparkt, es kam fast niemand mehr vor oder zurück.

      Die Leute scheinen mit nem Düsenjäger durch ihre Kinderstube geschossen worden zu sein?
      Habt ihr auch schon mal so etwas erlebt?

      LG

          • Ich hatte mich zwar auch schon gefragt, ob sie Gipsys schreiben wollte, aber da sie es nicht nur falsch buchstabiert hat, sondern auch noch alle Buchstaben groß schrieb, habe ich mich gewundert und dachte, es soll vielleicht irgendeine moderne Abkürzung für etwas sein, die ich nicht kenne. #kratz

      Zigeuner (engl.Gipsys)

      Hab ich genauso auch schon erlebt...allerdings wurden sie damals aus dem Restaurant geschmissen. So ein Benehmen kann man nicht dulden.

Hallo,

na klar. Meinst du gewissen Abneigungen haben keinen Bezug auf die Realität?

Ist halt oft so, das die Meisten sich im größten Müll am wohlsten fühlen und auch nicht davor zurück schrecken in Hauseingänge zu kacken.

Als Deutscher hat man dann aufgrund der Historie gefälligst die Kauben zu halten.

  • Die meisten.. ist klar. Hast alle persönlich befragt, ne?
    FYI: "Die meisten" Roma oder Sinti sind in Deutschland, so sie die Shoa überlebt haben, seit Generationen derart integriert, dass sie nicht mal als solche zu erkennen sind. Durchaus bewusst, um Diskriminierung zu vermeiden. Die Problemfälle, die du ansprichst, sind weder die Mehrheit, noch ist ihre ethnische Zugehörigkeit der Grund für antisoziales Verhalten. Die Problemlage ist multifaktoriell, wenn auch besonders für die integrierten Roma und Sinti ärgerlich, weil ihnen gerne - Schubladen olé - dasselbe Verhalten attestiert wird. You're welcome.

    Danke dir!!

    :-)

    LG,
    Natalia

Top Diskussionen anzeigen