Spanner oder einfach nur neugierig?

    • (1) 17.06.14 - 08:48

      Hallo ihr lieben #winke

      mich würden in dem Fall den ich gleich schildere einfach mal außenstehende Meinungen interessieren.

      Undzwar, wir wohnen in einem 3000 Einwohner Örtchen, eigentlich kennt hier jeder jeden.
      Mein Onkel, seine Frau und der gemeiname Sohn (3) wohnen in einem Gewerbegebiet in einem Haus. Das einzigste Wohnhaus dort. Demzufolge ist am Wochenende dort kein Betrieb bzw. keine Menschen unterwegs. Sie wohnen genau an der Grenze zu einem kleinen Pappelwäldchen.
      Das Grundstück ist eingezäunt und an der Seite zum Wald hin sind halbhoch Schilfmatten an den Zaun angebracht, von den anderen Seiten hat man ungehindet Blick auf das Grundstück.

      Am Samstag saß mein Onkel auf der Terasse und seine Frau und der Sohn spielten im Garten, Planschbecken etc. Als er sieht wie sich das hohe Gras aus der anderen Seite des Zauns bewegt wurde er stutzig. Er dachte es ist ein Wildschwein, denn die schauen dort öfter vorbei. Er schlich sich also von der anderen Seite ganz leise an um es zu erschrecken und zu verscheuchen. Er wartete kurz doch was er sah gefiel ihm garnicht.

      Er sah wie ein Mann von der anderen Seite des Zauns die Schilfmatte mit beiden Händen außeinander zog und seine Frau + den kleinen Sohn beobachtet. Eine ganze Weile schaute er zu, dann Schlug mein Onkel gegen den Zaun und die Schilfmatte und brüllte den Mann an das er sich gefälligst vom Acker machen soll und was er hier wolle.

      Der Mann rannte sofort in den Wald wie von einer Tarantel gestochen, er hat ihn kurz gesehen aber er kannte ihn nicht. Es schien ein Wildfremder zu sein. Es ist in letzter Zeit öfter vorgekommen, das ein Mann der neu ins Dorf gezogen ist Kinder beim spielen und baden fotografiert hat. Ob er das war wissen wir nicht.

      Nun fühlt sich meine Tante sehr unwohl. Sie möchte den kleinen garnicht mehr im Garten spielen lassen, weil sie Angst hat das der jenige wieder gaffen kommt.
      Mein Onkel rief daraufhin auch die Polizei, die könne allerdings nichts machen.

      Entweder ist es jemand der ausspähen soll ob da jemand wohnt zwecks Einbruch oder er ist einfach ein perverser Spanner. Wäre er einfach nur neugierig gewesen, dann hätte er doch von den anderen 3 Seiten sich das Grundstück angucken können. Da hat man ungehindert Sicht auf Garten, Haus etc.

      Wie seht ihr das? Wie würdet ihr Vorgehen?

      Liebe Grüße

      • Hi,

        wenn das eher ein einsames Grundstück ist, würde ich einen richtigen Hund anschaffen, Bewegungsmelder installieren und Kameras.
        Oder auch das hohe Gras 2-3 m am Zaun stutzen, so dass sich keiner dahinter verstecken kann.

        Oder an dieser Grundstücksseite eine Zaun anbringen, der höher ist, und wo man nicht durchschauen kann.

        LG
        Lisa

        Die Polizei muss dann was machen, wenn der Spanner fotografiert wird.
        Das würde ich auf alle Fälle versuchen, zu schaffen und dann Anzeige erstatten.
        Wobei das Gras mähen, welches ihm Versteck bietet, auch eine Option wäre.
        LG Moni

          • "Mein Onkel rief daraufhin auch die Polizei, die könne allerdings nichts machen...."

            Ohne Beweise oder wenigstens eine Beschreibung o.ä. kann die Polizei nichts unternehmen - wo sollen sie suchen ? Und so knapp wie die mittlerweile stellenweise besetzt sind, rennen sie bestimmt keinem Phantom hinterher. Haben schon genug zu tun mit den vielen sinnlosen Anzeigen von selbst ernannten Gesetzeshütern, liiieben Nachbarn usw.

            • Was heißt denn bei Dir, die Polizei MUSS etwas machen wenn ein Foto vorliegt?

              Was MUSS sie denn dann machen?

              Und vorher MUSS sie gar nichts machen? Nicht mal die Anzeige aufnehmen?

              Und wegen welcher Tat ermittelt sie denn? Bei Straftaten hat die Polizei ja kein Ermessen.

Top Diskussionen anzeigen