Billig Kleidung warum???

Ich frag mich sehr oft warum soviele Leute billig Kleidung kaufen obwohl , jeder weiss das diese Kleidung von Kindern genäht werden.
Ich kann sowas echt nicht verstehn! wie man zb eine Hose für 10 Euro oder ein t-shirt für 3 Euro kaufen kann ohne mal darüber nachzu denken unter welchen bedingungen diese Kleidung hergestellt wird.

Ich zb kaufe für meine Familie und mich selbst nur Markenkleidung! billigware kommt mir nicht ins Haus!

Wie sieht es bei euch aus? was ist euere meinung dazu?

Hallo,

grundsätzlich teile ich deine Meinung.

DIe Frage allerdings ist, was für dich Markenkleidung bedeutet?

Sehr viele Marken lassen unter den gleichen Bedingungen herstellen wie "Billigmarken".

Leider!

Lg

Hallo,

ich glaube es ist egal ob man bei KIK, Takko, H&M, Esprit oder Hilfiger einkauft - denke alles wird unter schlimmen Umständen gefertigt!
Fragt sich nur wo die höheren Einnahmen landen... #nanana

KIK meide ich aber da man schon die Chemie beim betreten des Ladens riecht.
Ansonsten kaufe ich Querbeet.

TB

polo ralph lauren kauf ich oft zb

http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de/firma/ralph-lauren/

Auch da kannst du Kinderarbeit nicht ausschliessen.

Mh, vielleicht können sich manche einfach keine Markenkleidung kaufen.
oder haben - so wie ich- keinen Bock, teure Kleider zu kaufen, die nach einem Monat schon nicht mehr passen.

Was ist denn an "Markenkleidung" besser? Die Qualität? Nicht unbedingt. Die Arbeitsbedingungen? Auch nicht unbedingt. Der größte Unterschied liegt doch im Preis. Ich persönlich sehe keinen Nutzen darin für eine Hose von "Super-Top-Marke" locker dreimal so viel zu bezahlen wie z.B. für eine Hose von C&A, die genauso aussieht , nur das besondere Namenschild fehlt eben.
Ich habe auch öfter die Erfahrung gemacht, dass die Kleidung namhafter Hersteller nicht besser ist als die von günstigen Anbietern. Desweiteren solltest du nicht vergessen, dass auch in der Modeindustrie viel gepfuscht wird. Wer garantiert dir schriftlich mit Siegel und Stempel etc, dass seine Kleidung ausschließlich zu fairen Bedingungen hergestellt wird? Mag sein, dass es besonders gute und besonders schlechte Hersteller gibt. Dennoch bin ich der Meinung, dass es gar nicht sein muss, vor allem bei Kindern, die wahnsinnig schnell wachsen, dreckig machen und selbst in die teuersten Hosen beim Toben Löcher schaffen.
Und auch in günstigen Klamotten kann man gut aussehen.

Liebe Grüße,
majixx

Markenkleidung ist leider oft unter den gleichen Bedingungen genäht - informier Dich mal richtig!

Da mußt Du schon Fair Trade kaufen, nicht nur irgendwelche "Marken".

Auch Markenkleidung wird von Kindern und Frauen gefertigt, die unter sehr schlechten Bedingungen arbeiten müssen. Leider! Wenn du halbwegs sicher gehen willst musst du fair trade Kleidung kaufen. Die ist zum Teil günstiger als Markenkleidung!

Du solltest nachdenken und überprüfen, bevor du kaufst.

Kauf bei Marc o'Polo und hessnatur, da bist du auf der sicheren Seite. Auch boden sind gut diesbezüglich.

Aber Ralph Lauren, naja. Du kaufst da einen Namen, der nicht gerade für Fairness steht.

Gute Seite!

Hallo

weißt du wie markenkleidung hergestellt wird?

ganz ehrlich? ich habe mal über 300 euro nur in markensachen gesteckt... davon lebte nach nem halben jahr nichts mehr... ging ruck zuck im eimer.. und das von esprit oder soliver..

ich habe 10-15 euro hosen und auch günstige pullis im schrank.. und die sind sogar gute 7 jahre alt.. und kein verschleiss..

wer garantiert das markenkleidung nicht von kindern hergestellt wird... und das wenig chemie drin steckt.

LG

Gruselig wenn man so die Liste sieht #zitter Bei einigen hätt ichs nicht erwartet #gruebel

Hi du!
NIcht jeder legt auf Markenkleidung wert muss ich sagen und nicht überall ist sie besser. vor allem lassen doch auch die Großen wirklich oft woanders fertigen. Also sind die überteuerten Sachen auch nicht immer besser.

Gruß Ela

Das große Problem ist ja häufig auch nicht das wollen sondern das können.

Ich kaufe gerade für das Kind viel Secondhand selbst da zahlt man für gebrauchte Sachen von guten Marken noch mehr als z.b. bei Family für etwas neues.

Hallo,

Ich habe kein Problem damit etwas mehr für Kleidung auszugeben,aber leider ist es ja nicht so das eine "Markenhose" die 70 oder 80 Euro kostet unter besseren Bedingungen hergestellt wird als eine für 10 Euro.Ist kaum zu glauben in wie vielen Markenklamotten 'Made in Bangladesh' steht. Und bei den Arbeitern kommt von den höheren Preisen sicher nichts an !

Du bist aber schon naiv, oder? Denkst du wenn man ein T-shirt für 250 EUR kauft, bekommen die Näherinnen das Geld? #kratz
Da muss ich dir die Illusionen rauben, das Geld bekommt der Designer und lässt die Klamotten trotzdem von Kindern nähen. :-(

wenn ich eine marke wüsste bei der ich weiß, dass sie nicht unter menschenunwürdigen bedingungen genährt wird, würde ich das kaufen. immerhin würden schon z.b. 10cent mehr pro tshirt einen doppelten monatslohn für die näherinnen in einigen ländern bedeuten. das äte mir gewiss nicht weh. wenn ich aber ein tshirt statt für 4 für 13€ kaufe, und dann höre/sehe/lese dass es genau in der selben fabrik genäht wurde wie das kikhemd für 3,99, dann kann ich mir ja schon ausrechnen wo die differenz bleibt... gewiss nicht bei den näherinnen...

in der kik-reportage, die immer wider gerne ausgestrahlt wird, liegen nämlich neben den "okay" hosen die pierre-cadin -hosen. und die sind ja nun nicht billig... und marke auch... und die näherin bekommt den ganzen tag den selben stundenlohn...

also kaufen wir was geht bei trigema, die haben aber nichts für mich, dafür hab ich einfach nicht fie figur (leider), und den rest halt da, wo ich es günstig einkaufen kann und wo ich gut hinkomme. und das ist hier aufm platten and halt kik, takko und ernstings. aber am liebsten kaufe ich eh 2nd hand... mMn der beste umweltschutz überhaupt. außerdem geht das, was wir in deutschland lumpenreif abtragen nicht nach afrika um dort die näher undschneider arbeitslos zu machen :-P soviel kann jeder auch ohne finanziellen mehraufwand zum glück der menschen beitragen...

Hi
erstmal find ich es super, dass das überhaupt mal thematisiert wird, was wir da einfach kaufen.

Ich glaub es macht kaum einen Unterschied ob Markenklamotte oder KIK- dementsprechend macht es mich schon stutzig warum man, wenn man sich Markenklamotten leisten kann, das Geld nicht verwendet um fair produzierte Kleidung zu kaufen....
Ich versuche mich so gut es geht, davon unabhängig zu machen, indem ich selbst nähe oder gebrauchte Kleidung kaufe....Neue Sachen kaufe ich nur im absoluten Notfall, der sehr selten vorkommt. Unterwäsche kaufe ich dann aus Fair Trade z.B. (http://www.dm.de/de_homepage/alana_textil_home/alana_textil_produkte/alana_textil_produkte_kleinkind/11050/alana_textil_jungen_slip.html) oder nähe sie selbst#cool

lg luise

Ganz ehrlich? Hätte dein Text NICHT mit "Ich zb kaufe für meine Familie und mich selbst nur Markenkleidung! billigware kommt mir nicht ins Haus!" geendet, könnte man dich für einen Menschen halten der sich Gedanken macht. Leider ist es doch sehr naiv zu glauben, das teure Kleidung anders hergestellt wird als Billige.
Wenn dir das Thema so wichtig ist, kauf dir nen Feld, pflanze Hanf an und mach dir deine Klamotten selbst....dann würde man dir deine Gedanken um Kinderarbeit und schlechte Bedingungen auch ernst nehmen können.
So klingt es einfach nur ..... lächerlich. Schade. Denn in der Tat ist es ein Thema das uns alle angeht, leider können wir nur nicht viel daran ändern außer FairTrade oder Selbstversorgung.

Vielleicht hat nicht jeder das Geld für Markenkleidung#aha
Und was macht dich so sicher, dass nicht auch deine Markenkleidung unter erbärmlichsten Zuständen genäht wird?

Und schon ist mamita wieder verschwunden.

1. Frage: Wenn die Kleidung, z.B. ein Shirt anstatt 3€ nun 5€ kosten sollte, glaubst Du allen ernstes das sich der Lohn einer Näherin erhöhen würde?

2. Frage an Dich: kannst Du Dir vorstellen das es Menschen gibt, die sich keine Markenkleidung leisten kann und auf Billigprodukte ausweichen muss?

Kannst Du gut im Netz nachlesen wo und wie die von Dir so geschätzte Markenklamotte
hergestellt wird.

Schraube doch mal Dein TV-Gerät, Dein Mobiltelefon usw. auf.

Alles, aber auch wirklich alles wird unter mehr oder weniger merkwürdigen und auch teilweise unmenschlichen Umständen produziert.

"Ich bin doch nicht blöd" und "geiz ist geil". Dies Werbung, die ich persönlich zum kotzen finde hat gewirkt.

Und denkst Du wirklich dass nur ein Kunde sich über den Produktionsstandort Gedanken macht?

Der Kunde hat, leider; gar keine andere Möglichkeiten.

Schönen Restsonntag wünscht acentejo

Hm,

du möchtest nicht, dass Kinder deine Klamotten nähen. Prima, das will wohl niemand hier.

Du kaufst Marken. Damit tust du aber auch nichts Gutes. Denn damit nimmst du in Kauf, dass viele Näherinnen in Drittländern unter menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten für einen Hungerlohn, nur um deine Markenjeans herzustellen.

Wenn du wirklich etwas Gutes tun willst, dann lass dir alle Kleider bei einer ortsansässigen Schneiderin nähen. Denn nur dann wird niemand ausgebeutet werden. Der Umwelt kommt es auch noch zu Gute, denn die Sachen müssen nicht um den halben Erdball transportiert werden.

Das Argument, daß andere Kleidung zu teuer sei kann ich nachvollziehen, aber warum sollte etwas nach einem Monat nicht mehr passen?