Wie kann denn eine Produktreklamation SO schwer seine!?

    • (1) 03.07.14 - 08:28

      Guten Morgen,

      Ich bin wirklich genervt....
      Vor bald 3 Wochen hatte ich unschöne Glassplitter in einem sehr bekannten und von mir gern gegessenen Produkt (ich werd jetzt nicht dazu schreiben, ich will ja hiermit keine Hetze gegen die Firma beginnen).
      Auf jeden fall waren die Absplitterungen nur im Glas, also als deutlicher produktionsfehler zu erkennen, von außen ist alles heil gewesen.
      Bon natürlich schon lange weg, weil es einige zeit in meinem Schrank stand.
      Da ich nun auch nicht einsah sowas einfach wegzuschmeißen bei knapp 4€, dachte ich ich wende mich mal nett an den Kundenservice, meine Schwiegermutter riet mir auch immer dazu auch mal Dinge zu reklamieren, statt immer gleich alles wegzuwerfen, wie ich essonst immer gern tu ;-)
      Sie hat so auch schon viele gute Erfahrungen gemacht und es gab immer Ersatz.

      Gesagt, getan....Standardantwort zurückbekommen: sie können sich nicht erklären wie das passiert sein kann #bla , ich soll es einschicken.
      Also habe ich (blöd wie ich bin) mit Hermes, natürlich auf MEINE Kosten zurück geschickt.
      Da nach knapp 2 Wochen immer noch keine Reaktion von besagter Firma kam,habe ich gestern mal in den versandstatus geschaut und was ist?
      Das Paket liegt da nun die ganze zeit "zur Adressklärung" :-[
      Ich bin also das Produkt los was ich nicht essen konnte, über 4€ Versand und habe rein gar nichts davon.
      Die Nummer hätte ich mir sparen können, hätte einfach den Bon von einem anderen Glas nehmen und damit in den Laden spazieren können zum reklamieren, aber nö ich bin zu blöd, zu ehrlich.... Was weiß ich.

      Absolutes Silopo aber ich ärgere mich #schmoll
      Ich werde von den verschwendeten über 8€ sicher nicht arm, aber auf Bäumen wächst mein Geld nun auch nicht.

      Trotzdem wünsch ich euch allen einen schönen Tag #sonne

      • Und was kann jetzt der Hersteller dafür, dass Hermes das Paket scheinbar nicht zustellen kann? Vielleicht ein Zahlendreher bei der Postleitzahl?

        lg

        • Die können da gar nichts für, habe ich auch nicht geschrieben :-)
          Ich ärgere mich über den kompletten Ablauf,dass ich mir überhaupt die Mühe gemacht habe es wegzuschicken.

          Die Adresse stimmt auf jeden fall, zumindest habe ich sie korrekt abgeschrieben von dem was mir gemailt wurde.

          LG

                • Naja..scheinbar war man nicht bereit gleich gegen Ersatz zu tauschen und unfrei wollten die es auch nicht haben.
                  Nunja ich habe nochmal das Problem geschildert um zu schauen ob deren Adresse auch wirklich stimmt und auch angedeutet das ich es nicht nochmal auf meine Kosten verschicken werde.
                  Ich glaube das war das letze mal das ich sowas versuche, das nächste mal übergeben ich sowas meiner Schwiegermutter, die kommt immer mit ALLEM durch was sie will #rofl

                  LG

      (8) 03.07.14 - 08:54

      Mit Hermes macht man soetwas auch nicht ;-)

      (11) 03.07.14 - 09:54

      Leider gibt es keine zuverlässige Alternative. Die Mitbewerber sind nach meiner Erfahrung nicht als Geschäftspartner geeignet.

Guten Morgen...

Mein Tip hilft dir dieses Mal ja leider nicht mehr, aber vielleicht beim nächsten Mal. ;-)

Ich hatte eine Reklamation bei einem Iglo-Produkt und habe mich nicht erst umständlich an den Kundendienst gewendet und weitere Anweisungen abgewartet, sondern mich über deren Website direkt mit ihnen in Verbindung gesetzt.

Ich habe per Mail höflich mein Anliegen geschildert direkt mit Bildern im Anhang.

Nur wenige Tage später habe ich ein Paket von Iglo bekommen mit einer Einkaufstasche, nem Schlüsselanhänger mit Einkaufswagenchip und einem Einkaufsgutschein über 20€ von Rewe (dort hatte ich das zu beanstandende Produkt gekauft).

Aber bei einem Produkt von so geringem Wert (4€) verstehe ich das Vorgehen der Firma in deinem Fall auch nicht! Eine Erstattung und eine Entschuldigungsmail würde viel weniger Zeit verschwenden und Kosten verursachen!

LG
Jenny

Hi,

ich hatte auch schon mal eine Reklamation bei Iglo. Ist aber schon ca. 3 Jahre her. Damals hatte ich Fischstäbchen, da waren große, etwa 3 cm lange Gräten drin. Zum Glück in einem, das ich auf dem Teller hatte, nicht mein Sohn.

Damals stand der Hinweis "Könnte Gräten enthalten" definitiv noch nicht auf der Packung!!!

Ich fand das damals sehr gefährlich, hätte für meinen Sohn unschön enden können. Noch dazu sind Fischstäbchen schließlich ein Produkt, das für Kinder beworben wird, da haben solch große Gräten nichts drin zu suchen.

Ich habe auch Iglo über die Homepage kontaktiert. Es kam eine eher unfreundliche Antwort. Als Entschädigung kam damals ein billiger Werbegeschenklöffel mit 5 EUR dran.

Es geht mir überhaupt nicht um den Wertersatz, sondern darum, dass man damals so unfreundlich zu mir war.

Ich kann deine positiven Erfahrungen also nicht teilen.

LG,
Sue

(21) 03.07.14 - 10:37

ich hätt das jetzt auch nicht über den kundendienst geklärt
ich hätt denen direkt über deren Webseite ne Mail geschrieben und gut.
Hatte auch mal ne Packung Raffaelo,..und in einem eingeschweißten Tütchen war nur Luft drinnen
hatte noch die Seriennummer mit in der Email geschrieben und damit war gut...hab auch paar Tage später quasi Ersatz bekommen, mit verschiedenen Sachen wie kleine Nutellapackung, 4er Raffallo und noch bisschen anderen Süßkram ;)

mein Schwager hats auch ähnlich gemacht, als er nen Kasten Bier gekauft hatte und das bier komisch geschmeckt hatte..email hin..eine Flasche wollten sie als Probe haben, und er durfte sich dann beim örtlichen Getränkeladen nen neuen Kasten Bier dafür holen, mußt eben nur Pfand dafür bezahlen ;)

(22) 03.07.14 - 10:59

Hi,

was kann der Hersteller dafür, dass der Lieferservice unfähig ist, oder die Adresse fehlerhaft aufgeschrieben ist?
Selbst wenn sie wollten, sie können dir nicht helfen, da der Fehler im Moment noch bei Versand Unternehmen liegt! Daher wäre es sinnvoll erst einmal dort Druck zu machen und nicht über den Hersteller zu schimpfen.

Ein Tipp, für alle die sich beschweren wollen, da ist Facebook sehr hilfereich, denn wenn man wirklich was wichtiges hat, dann kann man das dort an die Pinnwand schreiben und da es viele Leute lesen können kümmert man sich wirklich schnell darum ... die Öffentlichkeit liest ja mit. Aber es sollten schon richtig wichtige Angelegenheiten sein.

Ich z.B. habe bei Fonic an mehreren Tagen über 10 min in der Warteschleifen gehangen, ich habe 5 mal versucht dort anzurufen, immer mit diesem Ergebnis, Warteschleife.

Irgendwann habe ich mich über Facebook auf der Pinnwand beschwert, das man doch etwas zu lange und sehr oft in der Warteschleife hängt. Es wurde innerhalb von 2 Stunden reagiert, und nach einem halben Tag und einer Email war alles erledigt!

Man hat als Kunde viele Möglichkeiten und man muss sich nicht von den Firmen auf der Nase herum tanzen lassen.

Gruß

  • (23) 03.07.14 - 11:22

    Über den Hersteller habe ich gar nicht geschimpft, nur über die gesamte Situation :-)
    Ich habe trotzdem den Hersteller nochmals angeschrieben um auszuschließen das die mir eventuell eine verkehrte Adresse zugeschickt haben, danach wende ich mich nochmal an Hermes, habe da aber wenig Hoffnung, hab da schon so einige schlechte Erfahrungen gesammelt.

    Aber mit Facebook gebe ich dir recht, darüber habe ich schon einiges schneller regeln können.

    LG

(24) 03.07.14 - 21:26

Ich mutmaße mal, dass das Paket an Mondelez ging.
Wir hatten nämlich vor etwa drei Monaten auch etwas im Glas das da nicht reingehörte.
SCHNELL geht da gar nix. Ich hab nochmal ne Email hingeschrieben, dass ich mir das Porto lieber hätte sparen sollen, wenn da nach einem Monat noch keine Antwort kommt.
Letztlich haben wir etwa sechs Wochen nach Absendung des Päckchens einen Brief vom Labor bekommen mit einer Erklärung was da in die Ware geraten ist und nochmal eine Woche später ein Päckchen mit 10 Portionen Instantkaffee, einer Flasche Barbequesoße, einer Packung Duplo und einer Packung Kindercountry.

Mit Hermes verschicke ich aber auch schon ewig nichts mehr. Mal versumpft ein Paket zwei Wochen in irgendeinem Depot weil der Fahrer die Adresse nicht findet, mal braucht ein Paket ins EU-Ausland geschlagene sechs Wochen.. Nö. Und der Fahrer hier, der sorgt im ganzen Ort für wahre Schnitzeljagden weil er nur einen Zettel einwirft "war da, Paket doponiert an Ablageort" und man dann schauen kann wo es abgeblieben ist. Das kann von der Hintertür bis zum "Nachbarn" zwei Straßen weiter sein.

Lg,
fina

  • (25) 03.07.14 - 21:37

    Nee das Paket versumpft wirklich noch bei Hermes, ich hab nun einen Suchauftrag gestartet.
    An den Hersteller habe ich auch nochmal geschrieben, die waren total nett, schicken mir nochmal einen paketschein zu damit ich es nicht nochmal auf eigene kosten schicken muss, wenn es wieder auftaucht und ich bekomme ein Entschädigungspaket :-)

    Hermes ist wirklich Mist, unser Bote hier kann nicht ein einziges Wort deutsch und rennt einem dann verängstigt mit dem Paket davon, anstatt es zu übergeben #kratz
    Aber mit DHL sind mir auch schon Dinger passiert....einmal ist ein Paket von meinen Schwiegereltern verschwunden an uns und ist nach geschlagenen 8 Wochen zurück bei denen gelandet.
    Bei meiner Mutter in der Firma ist neulich, versehentlich ein ganzer Karton mit i phone 5s gelandet, das war privatware und wurde versehentlich falsch gepackt auf deren Paletten #schock
    Hatten die ein Glück das meine Mutter und ihre Kolleginnen ehrliche Menschen sind #schein , denn die Dinger waren nirgendwo verzeichnet.
    Also da weiß man wirklich manchmal nicht was man da noch machen soll, um es richtig zu machen...

    LG

Top Diskussionen anzeigen