Beschwerdemail ja oder nein?

    • (1) 04.07.14 - 09:14

      Guten Morgen zusammen,

      ich bin gerade noch etwas angesäuert und überlege, ob ich eine Beschwerdemail schreiben soll. Folgender Vorfall ärgert mich:

      Ich war eben einkaufen und wollte beim Bäcker noch schnell eine Breze mitnehmen. Die Verkäuferin stand gerade vor der Auslage und sortierte Preisschilder ein. Als sie bemerkte, dass ich mich ihr lächelnd näherte, drehte sie sich sichtlich genervt um und sagte vor sich hin: "Meine Fresse." Ganz offensichtlich war sie genervt, dass sie ihre Schilder nicht weiter einsortieren konnte. Ich sagte dann nur zu ihr: "Kein Problem, ich kann auch woanders einkaufen, wenn es ihnen nicht recht ist." Drehte ab und ging aus dem Laden.
      Kein Wort seitens der Verkäuferin.

      Meine Meinung: ich kann als Verkäuferin genervt sein, darf das aber die Kunden nicht merken lassen. Und dann sollte ich vielleicht nicht so eine Gossensprache anwenden. Ich hätte ja durchaus gewartet, bis sie fertig ist mit ihren Schildern, die1-2 Minuten habe ich immer.

      Und dann hätte ich doch auf meine Reaktion zumindest eine Gegenreaktion erwartet, aber ganz offensichtlich war es der Verkäuferin egal. Und das nervt mich fast noch am meisten.

      Würdet Ihr Euch nochmals beschweren bei der Geschäftsleitung?

      Danke für Eure Meinungen und liebe Grüße
      MImi

      • Mir wäre es das echt nicht wert, ich würde es abhaken.

        Eigentlich kannst du ja auch gar nicht viel schreiben, außer dass die Verkäuferin genervt ausgesehen hat und irgendetwas vor sich hingemurmelt hat... Sie hat dich weder unfreundlich bedient, noch beleidigt, noch sonst was. Und was hätte sie groß tun sollen, wenn du dich umdrehst und gehst? Hinterherlaufen?

        Sollte sie ihr Chef aufgrund deines Briefes anreden, wird sie sagen: " Ja, da war eine Kundin, der es offensichtlich nicht schnell genug ging. Sie dann mit einer unfreundlichen Bemerkung den Laden verlassen..." Und das wäre es dann auch gewesen.

        Ich würde mich wirklich nicht weiter ärgern und es abhaken.

        • Hallo,

          die Verkäuferin hat nicht genervt ausgesehen, sondern war genervt. Und streng genommen empfinde ich die deutlich ausgesprochene "Begrüßung" "Meine Fresse" schon als Beleidigung. Allerdings hast Du recht, sie kann es dann unter Umständen schon anders hindrehen...

          • Ich verstehe voll, dass du dich ärgerst, keine Frage.

            Trotzdem würde ich es abhaken. Erstens kommt eh nichts dabei raus und zweitens ist eine e-mail viel zu viel Arbeit für einen viel zu unwichtigen Vorfall.

          • Also ich kann verstehen das man mal schlechte Laune hat oder sonst was, doch so eine Begrüßung dem Kunden gegenüber geht einfach nicht. Ich würde mir zwar ne Beschwerde eventuell auch überlegen aber ich weiß nicht. Wobei ich wohl sicherlich wieder in dem Laden einkaufen würde und die Dame dann fragen würde ob sie heute bessere Laune hat.
            Gruß Ela;-)

      Hallo,

      hast Du nie einen schlechten Tag? Wer weiß, was ihr an dem Tag passiert ist. Nein, ich würde von einer Beschwerde absehen, würde aber noch das ein oder andere mal dort einkaufen und schauen, ob das Verhalten dauerhaft so daneben ist und DANN würde ich schon ne Beschwerde verfassen #schein

      LG

Top Diskussionen anzeigen