Jetzt mal im Ernst... Stechmücken durchs Stillen???

    • (1) 08.07.14 - 13:34

      Huhu,
      letztes Jahr im Sommer hatten wir hier zum ersten Mal eine Stechmückenplage. Nie zuvor hatten wir so viele Moskitos! Zum Teil haben wir neun oder zehn in einer Nacht gekillt, kaum haben wir uns hingelegt, summte es schon wieder.
      Dieses Jahr schon wieder - normalerweise hatten wir mal hier eine, mal da eine, vielleicht so eine Mücke pro Woche. Aufgespürt, drauf gehauen, fertsch. Aber jetzt haben wir den zweiten Sommer hintereinander so eine extreme Plage und sind alle drei total zerstochen!
      Jetzt hab ich ein bisschen nachgelesen, und auf Wikipedia steht, dass viele Moskitos ihre "Opfer" durch Milchsäure erschnüffeln. Unser Kekskopf ist jetzt 19 Monate alt, ich stille immer noch - sprich: den zweiten Sommer.

      Kennt sich hier zufälligerweise jemand mit Stechmücken aus? Haltet ihr es für wahrscheinlich, dass ich hier der Mückenfang bin und die Mistdinger durch den Milchgeruch anlocke?!? #schwitz

      • (2) 08.07.14 - 13:40

        Ich hab noch nie gestillt und die Viecher lieben mich...in Deutschland geht es, da sind die Mücken ja harmlos. Die richtige Moskitos sorgen jedes Mal für einen Arztbesuch, weil dann ohne Kortison etc nichts mehr geht (reagiere allergisch)

        Was aber richtig ist, die Stechviecher nehmen Gerüche auf....guck mal hier:

        http://www.merkur-online.de/aktuelles/bayern/wann-muecken-fliegen-meta-849672.html

        • (3) 08.07.14 - 13:43

          Das mit dem Geruch wusste ich. Aber wir sind ja nicht umgezogen o.ä., wir haben auch keinen neuen Teich gebaut, unsere Regentonnen sind abgedeckt etc. Aber irgendwie finde ich zwischen zehn und zwanzig Viecher pro Nacht nicht mehr so ganz normal. #zitter Unser Kekskopf ist total zerstochen, und wir auch. Das Problem ist auch, dass sie wohl leicht allergisch reagiert - ihre Stiche schwillen oft an und eitern.

          Ich finde den Gedanken halt krass, dass ich sie vielleicht wirklich anlocke... #schock

          • (4) 08.07.14 - 13:52

            Also als erstes sollte dann ein Fliegengitter (engmaschig) vor´s Fenster und übers Kinderbett. Dann im der Apotheke fragen, ob es Mittelchen gibt, die man auch für Kinder nehmen kann zum Einsprühen, wenn jetzt gerade so eine Akutphase ist.
            Vermute eher dass Eure kleine Maus die Duftstoffe für die Mücken sendet.

            Ich hab das auch von kindauf...meine Mutter meinte, ich war (gefühlt) 3 Std auf der Welt und hatten den ersten Mückenstich#zitter

        Hi,

        ich reagiere auch extrem allergisch auf einfache Mückenstiche. Selbst hier in Deutschland sind tennisballgroße, heiße, pochende Schwellungen für mich leider normal.

        Ich hab aber mein Mittel gefunden: http://stichheiler.de/ Seit ich jeden Stich sofort damit behandel hab ich kein Problem mehr. Juckt nicht, brennt nicht, schwillt nicht an.

        Vielleicht würde dir das auch helfen?

        Liebe Grüße
        Ina #winke

    (7) 08.07.14 - 13:53

    Ich kenne mich mit Stechmücken nur soweit aus, das ich draufhaue....ansonsten: Mistviecher!
    Ich dachte immer die werden durch Schweißgeruch und Licht angelockt. ich stille nicht und hier tobt auch der Bär....äh, die Stechmücke. Für mich liegt es eindeutig am milden Winter und am feucht-warmen Wetter.

    Zecken gibt es ja auch extrem viele dieses Jahr.

    • (8) 08.07.14 - 14:37

      Das mit dem Licht dachte ich auch, aber das ist anscheinend nicht so. Hab gelesen, dass es der Geruch ist, allerdings duschen wir jeden Tag, und unser Keks badet zwei Mal die Woche. Und das mit der Milchsäure macht mich schon ein wenig stutzig. Wir reden ja nicht über ein paar Moskitos... sondern über zum Teil zehn Viecher pro Nacht. #zitter Eine Drecksplage, echt.

      • (9) 08.07.14 - 17:28

        Ich lebe am Wasser, dieses Jahr ist es wirklich extrem schlimm. Lege mir nachts immer ein Spucktuch (davon habe ich hier genug) über den Kopf und wickel mich wie ne Mumie in ne dünne Decke ein. Letzte Nacht hat mein Fuß rausgeschaut......:-[.
        Sag mal ist in Schweiß nicht so etwas ähnliches wie Buttersäure? Aus Milch wird Butter gemacht.....oh man, ich hätte wirklich in Chemie mal aufpassen sollen.
        Ich denke man kann duschen so viel man will, die Viecher haben einfach ne bessere Nase.

        Ich wünsche dir heute ein gutes Jagdergebnis...;-)

(10) 08.07.14 - 14:10

Ich stille auch schon den zweiten Sommer aber über eine Zunahme an Mücken kann ich nicht berichten.
Aber seit ich meinen Mann neben mir liegen habe werde ich eh nicht mehr so viel gestochen wie früher, da war ich immer das Opfer.

(16) 08.07.14 - 14:30

<< Unser Kekskopf ist jetzt 19 Monate alt, ich stille immer noch - sprich: den zweiten Sommer.<<

Dann wird es vielleicht mal Zeit, abzustillen. Dann erledigt sich evt. auch die Mückenplage.

Gruss
agostea

  • (17) 08.07.14 - 14:32

    Ich verkneife mir jeglichen Kommentar. #winke

    • (18) 08.07.14 - 14:35

      Warum? #kratz

      • (19) 08.07.14 - 14:37

        Um nicht schon wieder ein urbiatypische Grundsatzdiskussion übers LZS auszulösen, darum.

        • (20) 08.07.14 - 14:46

          Na komm. Das Risiko bist doch schon bei deiner expliziten Erwähnung im Ausgangspost (bewusst) eingegangen.

          • (21) 08.07.14 - 14:47

            Öh, nein. Eigentlich war meine Frage eine andere. Aber wenn es den Urbia-Müttern beliebt, kann ich zukünftig auch versuchen, bei meiner Fragestellung die Kernfrage zu vermeiden. Muss mal gucken, ob das geht.

            • (22) 08.07.14 - 14:57

              Dann wäre dieser Satz <<Unser Kekskopf ist jetzt 19 Monate alt, ich stille immer noch - sprich: den zweiten Sommer.<< ja nicht nötig gewesen, oder? Wo du doch keine Grundsatzdiskussion übers LZS führen möchtest *gg*

              Ein Schelm, wer Böses dabei denkt ;-)

              • (23) 08.07.14 - 15:19

                Mit diesem Satz wollte ich erklären, dass wir seit letzten Sommer (also dem ersten Sommer, den ich gestillt habe) so viele Stechmücken haben. Aber ich erkläre es dir gerne noch mal:
                1) Wir haben sehr viele Stechmücken - allerdings erst seit letztem Jahr, davor hatten wir noch nie so viele. Da ich nach dem Motto lebe: Kenne deinen Feind, lese ich im Internet über Stechmücken und wie man sie los wird. Dabei stolpere ich über einen Artikel, der erklärt, dass Stechmücken unter anderem von Milchsäure angezogen werden.
                2) Ich mutmaße - schlaues Mädchen, das ich bin -, dass also diese vielen Mücken, die wir seit letztem Sommer haben, von meiner Milch kommen könnten, und stelle hier diese Frage. Um die Fragestellung zu betonen, erkläre ich, dass dieser Sommer der zweite ist, den ich stille, und gleichfalls auch der zweite Sommer, in dem wir so viele Stechmücken haben. Vielleicht hätte ich das "19 Monate" weglassen können, aber entschuldige bitte, wenn ich nicht jeden einzelnen Buchstaben in meinem Kopf fünf Mal durchkaue, bevor ich meinen Beitrag abschicke. ;-)

                Aber selbstverständlich geht dann irgendeine Urbia-Mama wie ein wütender Stier auf einen los und vermutet einen Troll. Schade, dabei ist gar nicht Freitag. ;-)
                Und nein, Diskussionen übers LZS sind hier nicht erwünscht. Ich kenne unseren Weg und gehe ihn sehr glücklich (nach links und rechts schlagend, in der Hoffnung, so viele Mücken wie möglich zu erwischen ;-) ).

                • (24) 08.07.14 - 15:27

                  Mir persönlich ist das echt wurscht, wer wen wo Langzeitstillt. Hab ich null mit an der Mütze. Da das aber bekanntermaßen ein Reizthema ist, hat mich deine Aussage amüsiert, dass du ja so gaaar nicht auf eine Diskussion in diese Richtugn abzielst....da musste ich schmunzeln.
                  Ausserdem ist mir heute langweilig und das Wetter scheisse und du warst viel zu freundlich jetzt. Das ist auch langweilig. Nix mehr los hier in dem Saustall.

                  Nächster Tipp gegen Mückenplage:

                  Tür auf, Hose runter - kräftig furzen - Tür schnell wieder zu. Das 3 - 5 Mal wiederholen, bei geschlossenem Fenster! Familienmitglieder wegen konterminierungsgefahr in Nebenräume unterbringen.

                  So. Feierabend!
                  :-)

                  • (25) 08.07.14 - 15:56

                    Du, danke für deinen Tipp, das haben wir aber schon versucht. Es hat weitere 20 Mücken angelockt, auch richtig große Monster-Schmeißfliegen. Das Schlimme an Letzteren ist, dass sie versuchen, dich aus deiner Wohnung zu... naja, siehe den Namen. Wir konnten sie aber mit einem richtig kräftigen Rülpser zurückdrängen. Heute Nacht geht die Schlacht weiter. Und ich jetzt kochen.
                    #winke

Top Diskussionen anzeigen